Michael Cohen



Alles zur Person "Michael Cohen"


  • Ex-Anwalt des Präsidenten

    Do., 28.02.2019

    Cohen packt aus - Was bedeutet das für Trump?

    Der Ex-Anwalt von Donald Trump, Michael Cohen, hat den US-Präsidenten in einer Anhörung vor dem Kongress als Betrüger bezeichnet und schwere Vorwürfe gegen ihn erhoben.

    Mit Spannung wurde die öffentliche Aussage von Trumps früherem Anwalt Michael Cohen erwartet. Der nutzt seinen Auftritt vor dem Kongress für ein Abrechnung mit dem Ex-Chef. Kann das dem US-Präsidenten gefährlich werden?

  • Parlament

    Do., 28.02.2019

    Trumps Ex-Anwalt Cohen rechnet vor dem Kongress ab

    Washington (dpa) - Der Ex-Anwalt von Donald Trump, Michael Cohen, hat in einer Anhörung mit dem US-Präsidenten abgerechnet und ihn dabei schwer unter Druck gesetzt. Bei seiner Aussage vor dem Kontrollausschuss im US-Repräsentantenhaus bezeichnete Cohen seinen früheren Chef als Betrüger und Rassisten. Cohen warf Trump diverse Vergehen vor - zum Teil moralischer Natur, zum Teil aber auch rechtlicher Art, die Trump irgendwann womöglich in Schwierigkeiten bringen könnten. Der US-Präsident wies die Vorwürfe zurück.

  • Anhörung vor dem Kongress

    Do., 28.02.2019

    Michael Cohen packt aus – harte Abrechnung mit Trump

    Michael Cohen rechnet öffentlich mit Donald Trump ab: Vor dem Kongress zeichnet er ein desaströses Bild des mächtigsten Mannes der Welt.

    Trumps früherer Anwalt Michael Cohen nutzte seinen Auftritt vor dem Kongress für ein Abrechnung mit dem Ex-Chef. Kann das dem US-Präsidenten gefährlich werden?

  • Parlament

    Do., 28.02.2019

    Trumps Ex-Anwalt Cohen packt aus

    Washington (dpa) - Der Ex-Anwalt von Donald Trump, Michael Cohen, hat den US-Präsidenten in einer öffentlichen Anhörung schwer belastet. Bei seiner Aussage vor dem Kontrollausschuss im US-Repräsentantenhaus bezeichnete Cohen Trump als Betrüger und Rassisten. Er warf ihm diverse Vergehen vor - zum Teil moralischer Natur, zum Teil aber auch rechtlicher Art, die Trump irgendwann womöglich in Schwierigkeiten bringen könnten. Trump nannte Cohen noch kurz vor der Anhörung einen Lügner. Cohen hat mehr als ein Jahrzehnt für Trump gearbeitet und ist eine zentrale Figur in mehreren Affären um den Präsidenten.

  • Gemeinsame Erklärung anvisiert

    Mi., 27.02.2019

    Zweiter Gipfel in Hanoi: Trump sieht Fortschritte mit Kim

    Acht Monate nach dem Gipfel in Singapur nun der zweite Teil der Trump&Kim-Show. Der US-Präsident lobt sein Gegenüber für einen «sehr guten Dialog».

    Der erste Gipfel bannte die Kriegsgefahr, brachte aber nur vage Ergebnisse. Das zweite Treffen des US-Präsidenten mit seinem «Freund» Kim soll endlich die atomare Abrüstung voranbringen. Während sich Trump als Friedensstifter gibt, gerät er daheim in die Defensive.

  • Anhörung im US-Kongress

    Mi., 27.02.2019

    Trumps Ex-Anwalt packt aus: Cohen erhebt schwere Vorwürfe

    Michael Cohen, Ex-Anwalt von US-Präsident Trump, verlässt eine Anhörung vor dem Geheimdienstausschuss des Senats.

    Der frühere Anwalt des US-Präsidenten hat mit seinem früheren Boss gebrochen. Nun rechnet Michael Cohen öffentlich mit Trump ab: Vor dem Kongress zeichnet er ein desaströses Bild des mächtigsten Mannes der Welt - und erhebt schwere Anschuldigungen gegen Trump.

  • Parlament

    Mi., 27.02.2019

    Cohen deutet weitere Vorwürfe gegen Trump an

    Washington (dpa) - Der Ex-Anwalt von Donald Trump, Michael Cohen, hat angedeutet, dass es neben den bereits bekannten Vorwürfen gegen den US-Präsidenten noch weitere gibt. Cohen nannte bei seiner Anhörung vor dem US-Kongress aber keine Details. Ein Abgeordneter hatte ihn gefragt, ob er von weiterem Fehlverhalten oder illegalen Handlungen wisse, die Trump beträfen. Cohen bejahte das, sagte aber, er könne sich dazu wegen noch laufender Ermittlungen nicht äußern. Zuvor hatte Cohen Trump einen Rassisten, Hochstapler und Betrüger genannt.

  • Parlament

    Mi., 27.02.2019

    Ex-Anwalt packt aus und nennt Trump Rassisten und Betrüger

    Washington (dpa) - Der Ex-Anwalt von Donald Trump, Michael Cohen, hat den US-Präsidenten in einer Anhörung vor dem Kongress als Betrüger bezeichnet und schwere Vorwürfe gegen ihn erhoben. Er sei ein Rassist und Hochstapler, sagte Cohen und beschuldigte Trump auch, dieser habe vorab von der Veröffentlichung gehackter E-Mails der Demokraten durch Wikileaks im Wahlkampf 2016 gewusst. Cohen, der mehr als ein Jahrzehnt für Trump gearbeitet hat, ist eine zentrale Figur in mehreren Affären um den Präsidenten. Er hat sich von seinem Ex-Boss abgewendet und ihn mehr als einmal in Bedrängnis gebracht.

  • Parlament

    Mi., 27.02.2019

    Cohen: Trump wusste von E-Mail-Veröffentlichung durch Wikileaks

    Washington (dpa) - Der Ex-Anwalt von Donald Trump, Michael Cohen, hat den US-Präsidenten beschuldigt, vorab von der Veröffentlichung gehackter E-Mails der Demokraten durch Wikileaks im Wahlkampf 2016 gewusst zu haben. Trump habe gewusst, dass sein langjähriger Vertrauter Roger Stone mit Wikileaks-Gründer Julian Assange über die Veröffentlichung gesprochen habe, sagte Cohen vor einem Ausschuss des US-Repräsentantenhauses. Die veröffentlichten E-Mails rückten Clinton in ein schlechtes Licht und schadeten ihr tatsächlich. Cohen ist eine zentrale Figur in mehreren Affären um den Präsidenten.

  • Parlament

    Mi., 27.02.2019

    Cohen erscheint vor Kongress: Anhörung von Trumps Ex-Anwalt beginnt

    Washington (dpa) - Im US-Kongress hat die mit Spannung erwartete Anhörung des Ex-Anwalts von Donald Trump, Michael Cohen, begonnen. Cohen erschien in einem dunklen Anzug mit blauer Krawatte vor einem Ausschuss des Repräsentantenhauses, wo er über seinen früheren Chef aussagen wollte. Der 52-Jährige, der mehr als ein Jahrzehnt für Trump gearbeitet hat, ist eine zentrale Figur in mehreren Affären um den Präsidenten. Er hat sich von ihm abgewendet und ihn mit Aussagen vor Gericht in Bedrängnis gebracht. Trump wirft ihm vor, zu lügen.