Michael Hofmann



Alles zur Person "Michael Hofmann"


  • Pöbeleien und Attacken gegenüber Rettungskräften

    Do., 02.03.2017

    Der Respekt schwindet

    Ob Rettungsdienst, Polizei oder Feuerwehr: Bei Einsätzen zählt jede Minute. Wehrführer Günter Weide und DRK-Rettungsdienstleiter Michael Hofmann beobachten einen schwindenden Respekt für die Arbeit der Rettungskräfte.

    An der Tagesordnung sind sie in Lüdinghausen glücklicherweise nicht, doch verzeichnen auch hier die Rettungsdienste eine steigende Zahl von Pöbeleien und Angriffen während ihrer Einsätze.

  • Einsatzkräfte am Limit

    So., 05.02.2017

    „Diese Nacht war mehr als extrem“

    Ungewöhnlich viele Einsätze haben in der Samstagnacht die Rettungskräfte in Lüdinghausen und dem Umland an den Rand des Leistbaren gebracht. Zwei schwere Unfälle auf der Autobahn und zahlreiche medizinische Notfälle konnten nur durch die Aktivierung elf ehrenamtlicher Kräfte abgearbeitet werden.

  • Wenn Einsatzfahrzeuge auftauchen

    Di., 31.01.2017

    Abstand halten und rechts ran

    Einer der neuralgischen Punkte in Lüdinghausen: Am Kreisverkehr auf der Seppenrader Straße kommt es immer wieder zu brenzligen Situationen, weil Autofahrer trotz eines Rückstaus in den Kreisel einfahren.

    Wenn im Rückspiegel ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht auftaucht, steigt unweigerlich der Adrenalinspiegel eines jeden Verkehrsteilnehmers. Aber wie verhält man sich in solchen Situationen richtig? Die Westfälischen Nachrichten haben bei Fachleuten nachgehakt.

  • Wintereinbruch

    Di., 10.01.2017

    Keine Unfälle, aber viele Stürze

    Gefragtes Gut: Wenn es so glatt ist, wie beispielsweise am Samstagabend, hilft vielfach nur Salz, um Straßen und Wege passierbar zu machen.

    Der Wintereinbruch am Wochenende hat auch in Lüdinghausen für glatte Straßen und Wege gesorgt. Während die Bilanz der Polizei mit keinerlei Unfällen gut ausfiel, hatte der Rettungsdienst aufgrund zahlreicher Stürze alle Hände voll zu tun.

  • Bilanz von Polizei und DRK der Silvesternacht

    So., 01.01.2017

    Bierkrug an Kopf geschlagen

    Einsätze auf dem Vorjahresniveau registrierten Polizei und DRK in der Silvesternacht.

    Insgesamt habe sich das Geschehen auf dem Vorjahresniveau bewegt. So zogen Polizei und ERK Bilanz ihrer Einsätze in der Silvesternacht.

  • Lob für den Einsatz der Rettungskräfte

    Di., 27.12.2016

    DRK-Vertreter besuchen die Lüdinghauser Wache

    Lob für Einsatz an 365 Tagen im Jahr : Christoph Schlütermann (r.) und Konrad Püning (2.v.r.) statteten zusammen mit Michael Hofmann (l.) den diensthabenden Mitarbeitern des DRK in der Lüdinghauser Wache an Heiligabend einen Besuch ab.

    Sie sind rund um die Uhr für ihre Mitmenschen da - und das an 365 Tagen im Jahr. Dieses Angebot der Rettungskräfte lobten die offiziellen Vertreter des DRK-Kreisverbandes bei ihrem Besuch der Lüdinghauser Wache an Heiligabend.

  • DRK-Kreisvorstand dankt Rettungskräften

    Mo., 26.12.2016

    Ausbildung und Technik verbessert

    Weihnachtsbesuch an der Rettungswache:  DRK-Präsident Konrad Püning (l.) bedankte sich gemeinsam mit Rettungsdienstleiter Michael Hofmann (Mitte) und Vorstand Christoph Schlütermann (r.) bei Benedikt Harting (2.v.l.) und Thomas Mesters.

    Beim Dankeschön-Besuch in der Rettungswache haben die Vertreter des DRK-Kreisvorstandes das neue, rund 200 000 Euro teure Fahrzeug in Augenschein genommen.

  • Steigende Einsatzzahlen in Senden

    Mo., 26.12.2016

    Rettungsdienst als Taxi missbraucht

    Als Dankeschön für den Weihnachtsdienst überreichten Rettungsdienstleiter Michael Hofmann (l.), Vize-Präsidentin Lisa Stremlau (2.v.l.), Präsident Konrad Püning (r.) und DRK-Vorstand Christoph Schlütermann (hinten r.) eine große Schale Hüftgold an Rettungssanitäterin Lynn Röttger und Rettungsassistent Matthias Fuchs.

    Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Einsätze der DRK-Rettungswache um etwa sieben Prozent auf rund 1300 gestiegen. Eine Ursache liegt darin, dass die Helfer gerufen werden, obwohl es sich um ganz normale Fälle für den ärztlichen Bereitschaftsdienst handelt.

  • TV-Tipp

    Di., 13.12.2016

    Komödie «Seit du da bist» in der ARD 

    TV-Tipp : Komödie «Seit du da bist» in der ARD 

    Leichte Filme zu drehen, also wirklich leichte - das gelingt gerade hierzulande leider nur selten. Aber nun ist ein deutscher Film zu sehen, der das für sich beanspruchen darf.

  • Nach Brand an der Azaleenstraße

    Di., 29.11.2016

    Bewohner dürfen zurück ins Haus

    Ist als einzige derzeit nicht bewohnbar: die Erdgeschosswohnung an der Azaleenstraße, in der am Montagabend das Feuer ausbrach. In der linken Hälfte des Fotos ist der Brandtrichter deutlich zu sehen.

    Nach dem Brand in einem 18-Parteienhaus an der Azaleenstraße durften die meisten Bewohner am Dienstag wieder in ihre Wohnungen. Zwei Personen werden aufgrund von Rauchgasverletzungen noch im Krankenhaus behandelt. Die Erdgeschosswohnung, in der das Feuer am Montagabend ausgebrochen war, ist zurzeit nicht bewohnbar.