Michael Lüke



Alles zur Person "Michael Lüke"


  • Erpho-Bogen

    Fr., 24.02.2017

    Auf der Zielgeraden: 240 Wohnungen vor der Vollendung

    240 Wohnungen sind auf dem ehemaligen Winkhaus-Gelände zwischen Ring (oben links)Bohlweg (unten rechts) und Bahnlinie entstanden.

    Ende März sollen sämtliche 240 Wohnungen in Münsters größtem innerstädtischen Baugebiet am Bohlweg bezugsfertig sein. In der nächsten Woche feiern eine Seniorenwohngruppe und eine Kita des DRK Eröffnung.

  • Wohnungsbau auf dem alten Winkhaus-Gelände

    Fr., 15.04.2016

    Der Erpho-Bogen wächst

    Der Erpho-Bogen auf dem ehemaligen Winkhaus-Areal soll bereits Anfang des kommenden Jahres bezugsfertig sein. Am Freitag wurde Richtfest gefeiert (v.l.) Michael Lüke, Markus Lewe und Zimmermeister Markus Böckenholt.

    240 Wohnungen werden zurzeit auf dem alten Winkhaus-Areal gebaut. 95 Prozent sind vermarktet. Anfang 2017 sollen die Immobilien bezugsfertig sein, von denen 90 Prozent vermietet werden. Eine Kita, eine Senioren Wohngruppe und eine Bäckerei sowie Arztpraxen und Büros sind ebenfalls vorgesehen.

  • Einigung mit der Pfarrei St. Lamberti steht noch aus

    Fr., 10.07.2015

    Projekt „Clemensbögen“ verzögert sich

    In einem Teil des Klosters der Clemensschwestern will die Firma CM 25 Wohnungen schaffen. Noch steht aber eine Einigung mit der Pfarrei zur Nutzung des Servatiikirchplatzes aus.

    Der Start der Bauarbeiten für das Wohnprojekt „Clemensbögen“ an der Klosterstraße verzögert sich. Noch steht eine Einigung zwischen der CM als Bauherrin und einem Nachbarn aus, der Pfarrei St. Lamberti.

  • Podiumsdiskussion zur Stadtentwicklung

    Mo., 29.06.2015

    Bei Wohnraum nicht kleckern

    Wem gehört die Stadt? In der Diskussion (v.l.): Dr. Andrej Holm, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität Berlin, Bernd Leuters von Debatte e. V. und Michael Lüke, Geschäftsführer der CM Immobilienentwicklung.

    „Wer kann und wer darf noch in der Stadt wohnen?“ Dieser Frage gingen der Verein Debatte e. V. und die Heinrich-Böll-Stiftung Nordrhein Westfalen im Rahmen einer Podiumsdiskussion nach.

  • Grundsteinlegung für Wohnviertel Erpho-Bogen

    Do., 28.05.2015

    Kraftakt für 200 neue Wohnungen

    Den symbolischen Grundstein für das Großprojekt Erpho-Bogen zwischen Bohlweg und Bahnlinie legten (v.l.) Architekt Ingo Meyer, Michael Lüke (CM Immobilien-Entwicklung), Oberbürgermeister Markus Lewe und Architekt Michael Maas.

    Vor allem stark nachgefragte kleine Innenstadtwohnungen entstehen im neuen Wohnviertel Erpho-Bogen am Bohlweg auf dem ehemaligen Winkhaus-Firmengelände. Bei der Grundsteinlegung für rund 200 neue Wohnungen griff auch Oberbürgermeister Markus Lewe zur Maurerkelle.

  • Investoren-Pläne für ehemaliges Winkhaus-Areal

    Do., 06.11.2014

    Scharfe Kritik am Stadtdirektor

    200 Wohnungen sollen auf dem ehemaligen Winkhaus-Gelände entstehen. „Erpho-Bogen“ nennt der Investor sein Projekt. Die Bauarbeiten sollen Anfang kommenden Jahres beginnen.

    Scharfe Kritik musste Stadtdirektor Schultheiß im Rat einstecken. Mitglieder von SPD, Grünen und Linkspartei warfen ihm vor, dafür verantwortlich zu sein, dass bei der Bebauung des ehemaligen Winkhaus-Areals keine Sozialwohnungen entstehen. Dennoch gab der Rat für die Pläne grünes Licht. 

  • Durchsuchungen in Emsdetten

    So., 20.07.2014

    Sig-Sauer-Waffenaffäre: Privathäuser im Visier der Fahnder

    Die Ermittler durchsuchten in der vergangenen Woche Räumlichkeiten, die zur L&O-Holding gehören.

    Die Affäre um deutsche Sig-Sauer-Pistolen in Kolumbien hat auch das Münsterland erreicht. Laut Spiegel Online wurden in der vergangenen Woche die Privathäuser der beiden Sig-Sauer-Eigentümer Michael Lüke und Thomas Ortmeier durchsucht.

  • Clemensschwester verkaufen Teile ihres Mutterhauses

    Di., 27.05.2014

    Wohnen am Kreuzgang

    Rund um den Kreuzgang des Mutterhauses entstehen 25 Wohnungen. Das verkündeten der Unternehmer Michael Lüke (v.l.), Generaloberin Schwester Charlotte Schulze Bertelsbeck und die Generalökonomin Schwester Gisela Maria Manders.

    Um Einnahmen für Sanierungsarbeiten und die Alterssicherung erzielen zu können, haben die Clemensschwestern Teile ihres Klosterareals in Münsters Innenstadt verkauft. Hier entstehen jetzt rund 25 Wohnungen.

  • Gelände der ehemaligen Druckerei Hansen

    Mi., 15.01.2014

    Vorbereitungen für Abriss

    Die vorbereitenden Arbeiten für den Abriss der ehemaligen Druckerei Hansen sind angelaufen. Im Februar soll der Bagger das Sagen haben. Auf dem Areal entsteht ein neuer Aldi-Markt.

    Im Hinblick auf die Bautätigkeit ist derzeit am Orkotten eine Menge los. Denn neben den Arbeiten für das Anlegen des kombinierten Geh- und Radweges (WN berichteten) stehen auf dem Gelände der ehemaligen Druckerei Hansen die vorbereitenden Tätigkeiten für den Abriss auf dem Plan.

  • Heftige Debatte beim CDU-Forum

    Mi., 15.01.2014

    Wohnungspolitik ist ein handfestes Problem

    Neue Wohnungen sollen in Münster gebaut werden. Doch wie eine CDU-Veranstaltung gezeigt hat, sind die Rahmenbedingungen in Münster schlecht.

    Wenn man am Ende einer Informationsveranstaltung mehr Fragen als Antworten hat, kann man getrost von einem Problem sprechen. So gesehen ist die Wohnungspolitik in Münster ein ganz handfestes Problem. Denn bei einem CDU-Forum zu diesem Thema am Montagabend im Rathaus gab es zu nahezu jeder Position auch eine Gegenposition.