Monika Düker



Alles zur Person "Monika Düker"


  • Landtag

    Di., 13.11.2018

    Grüne fordern Milliardenfonds für Infrastruktur-Sanierung

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Straßen, Radwege, Sportstätten, Krankenhäuser: Zur Sanierung der oft maroden Infrastruktur in Nordrhein-Westfalen fordern die Grünen einen milliardenschweren Infrastrukturfonds. Gerade in Zeiten sprudelnder Steuereinnahmen müsse die Politik die Infrastruktur des Landes fit für die Zukunft zu machen, heißt es in dem von Fraktionschefin Monika Düker am Dienstag vorgestellten Vorstoß. Nach Einschätzung der Grünen hat der Sanierungsstau der Infrastruktur in NRW ein Volumen von rund 30 Milliarden Euro. Allein die Krankenhausgesellschaft NRW gehe von einem Bedarf von mehr als zwölf Milliarden Euro aus.

  • Energie

    Fr., 12.10.2018

    150 RWE-Bergarbeiter demonstrieren vor Landtag

    Bergarbeiter demonstrieren für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze und gegen eine Verunglimpfung der Branche.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Rund 150 RWE-Bergarbeiter haben vor dem nordrhein-westfälischen Landtag für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze und gegen eine Verunglimpfung ihrer Branche demonstriert. Auf Transparenten war am Freitag unter anderem der Spruch «Wir Bergleute sind keine Nazis» zu lesen. Die Kritik bezieht sich auf einen umstrittenen Tweet der Grünen-Fraktionschefin Monika Düker. Sie hatte am vergangenen Samstag ein Foto eines Banners von einer Demonstration am Hambacher Forst gepostet, auf dem «Ob Nazis oder Kohle: Braun ist immer scheiße!» stand.

  • Landtag

    Mi., 19.09.2018

    Debatte über Haushalt in NRW

    Landtag: Debatte über Haushalt in NRW

    Verkehrte Rollen im Landtag: SPD und Grüne haben der Landesregierung vorgeworfen, sie lasse trotz der um 1,8 Milliarden Euro höheren Steuereinnahmen im nächsten Jahr zu wenig in die Schuldentilgung fließen. Finanzminister Lutz Lienenkämper sprach hingegen von einer „Wende“ in der Finanzpolitik.

  • Landtag

    Di., 04.09.2018

    Grüne fordern Rodungsaufschub im Hambacher Forst

    Ein Aktivist klettert an einem Seil auf ein Baumhaus im Hambacher Forst.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die oppositionellen Grünen im NRW-Landtag haben einen Aufschub der geplante Rodungen für den Braunkohle-Tagebau im Hambacher Forst gefordert. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) solle sich beim Energiekonzern RWE für ein Moratorium einsetzen, um einen erfolgreichen Abschluss der Berliner Kohleausstiegskommission bis zum Jahresende nicht zu gefährden, teilte Grünen-Fraktionschefin Monika Düker am Dienstag mit.

  • Landtag

    Do., 23.08.2018

    Grüne fordern Regierungserklärung zur Klimapolitik in NRW

    Der Abgeordnete Arndt Klocke (Bündnis90/Grüne) spricht im Landtag.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach dem Dürresommer sowie Orkanen und vermehrtem Starkregen in den vergangenen Jahren fordern die Grünen eine neue Klimapolitik für Nordrhein-Westfalen. In der ersten Landtagssitzung nach der Sommerpause soll Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) im September eine Regierungserklärung dazu abgeben. Laschet müsse darlegen, welche Folgerungen seine Regierung aus dem Klimawandel ziehe, sagte Grünen-Fraktionschef Arndt Klocke am Donnerstag in Düsseldorf.

  • Migration

    Di., 17.07.2018

    Fall Sami A.: Rechtsausschuss hält Sondersitzung ab

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die umstrittene Abschiebung des als Gefährder eingestuften Sami A. aus Nordrhein-Westfalen wird am Freitag in einer Sondersitzung des Landtags-Rechtsausschusses aufgearbeitet. Die Sitzung in der sitzungsfreien Zeit hatten die Oppositionsfraktionen von SPD und Grünen beantragt. Der Ausschussvorsitzende Werner Pfeil (FDP) gab dem Antrag am Dienstag statt.

  • Migration

    Di., 17.07.2018

    Sami A. - Rechtsausschuss kommt zu Sondersitzung zusammen

    Düsseldorf (dpa) - Die umstrittene Abschiebung des als Gefährder eingestuften Sami A. aus Nordrhein-Westfalen wird am Freitag in einer Sondersitzung des Landtags-Rechtsausschusses aufgearbeitet. Die Sitzung hatten die Oppositionsfraktionen von SPD und Grünen beantragt. SPD-Landtagsfraktionsvize Sarah Philipp und Grünen-Fraktionschefin Monika Düker begründeten die Sondersitzung mit dem Verdacht auf einen Rechtsbruch durch die CDU/FDP-Landesregierung bei der Abschiebung von Sami A. nach Tunesien.

  • Extremismus

    Mo., 16.07.2018

    SPD und Grüne fordern Sondersitzung zu Sami A.

    Düsseldorf (dpa) - Zum Fall Sami A. fordern SPD und Grüne im Landtag von Nordrhein-Westfalen kurzfristig eine Sondersitzung des Rechtsausschusses trotz der parlamentarischen Sommerpause. Die schwarz-gelbe Landesregierung stehe im Verdacht, ein deutsches Gericht getäuscht und geltendes Recht missachtet zu haben, erklärte die parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Fraktion, Sarah Philipp, am Montagabend in Düsseldorf. «Deshalb beantragen wir eine Sondersitzung des Rechtsausschusses noch in dieser Woche.»

  • Landtag

    Di., 05.06.2018

    Aus Causa Schulze Föcking soll Laschet-Ausschuss werden

    Landtag: Aus Causa Schulze Föcking soll Laschet-Ausschuss werden

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der geplante Untersuchungsausschuss im nordrhein-westfälischen Landtag soll vor allem Versäumnisse von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) ins Visier nehmen. Das kündigten die Landtagsfraktionschefs von SPD und Grünen, Thomas Kutschaty und Monika Düker, am Dienstag in Düsseldorf an.

  • Landtag

    Di., 29.05.2018

    SPD und Grüne beschließen Untersuchungsausschuss

    Christina Schulze Föcking (CDU), damalige Umwelt- und Agrarministerin in NRW, verfolgt die Debatte im Landtag.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Hacker-Affäre um Ex-Agrarministerin Christina Schulze Föcking (CDU) wird in einem Untersuchungsausschuss aufbereitet. Das haben die Oppositionsfraktionen von SPD und Grünen am Dienstag beschlossen. Es gehe um die Glaubwürdigkeit von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). «Hier steht der Verdacht im Raum, dass Ministerpräsident Armin Laschet der Öffentlichkeit und dem Parlament die Unwahrheit gesagt hat», erklärten die Fraktionschefs Thomas Kutschaty (SPD) und Monika Düker (Grüne). Es sei eine Staatsaffäre inszeniert worden.