Reinhard Klenke



Alles zur Person "Reinhard Klenke"


  • Abschiedsbesuch von Reinhard Klenke

    Mi., 12.07.2017

    Regierungspräsident hat Förderbescheid im Gepäck

    Ein Förderbescheid zum Abschied: Regierungspräsident Prof. Reinhard Klenke (2.v.r.) überreichte Bürgermeister Richard Borgmann (r.) im Beisein von Monika Kleingräber-Niermann und Burkhard Nolte die Zusage über Bundes- und Landesmittel in Höhe von 635 000 Euro.

    Ende August geht er in den Ruhestand. Am Dienstag schaute Regierungspräsident Prof. Reinhard Klenke auf seiner Abschiedstour in Lüdinghausen vorbei. Und er kam nicht mit leeren Händen.

  • Die erste Frau im Bezirk

    Di., 11.07.2017

    Dorothee Feller wird Regierungspräsidentin in Münster

    Seit 2008 ist Dorothee Feller Regierungsvizepräsidentin in Münster, gestern wurde sie an die Spitze der Behörde berufen.

    Vor einem Jahr sah es so aus, als sei unzweideutig klar, wer die Nachfolge von Prof. Reinhard Klenke im Amt des Regierungspräsidenten antritt, wenn dieser im August in Ruhestand geht. Mit wem man auch sprach – zu hören war fast immer nur ein Name: Dorothee Feller. Die 51 Jahre alte Juristin wurde quasi als geborene Nachfolgerin gehandelt, jedenfalls so lange, wie der Eindruck vorherrschte, in Düsseldorf bleibe alles beim Alten.

  • Nachfolgerin von Reinhard Klenke

    Di., 11.07.2017

    Kabinetts-Beschluss: Dorothee Feller wird Regierungspräsidentin

    Nachfolgerin von Reinhard Klenke : Kabinetts-Beschluss: Dorothee Feller wird Regierungspräsidentin

    (Aktualisiert: 18.30 Uhr) Der Regierungsbezirk Münster bekommt eine Präsidentin: Dorothee Feller, bisherige Vize-Chefin, rückt an die Spitze der Behörde auf. Die 51 Jahre alte Juristin wurde in der Sitzung des Kabinetts am Dienstag zur neuen Regierungspräsidentin berufen.

  • 1800 Mitarbeiter

    Do., 29.06.2017

    Grünes Licht für Expansion

    Der Regionalrat besuchte die Schmitz Cargobull AG. Begrüßt wurden sie von Finanz-Vorstand Andreas Busacker (8.v.r.) und vom Altenberger Werkleiter Olaf Schütte (5.v.r.).

    Die Firma Schmitz Cargobull kann sich südlich in Richtung Havixbeck erweitern. Einer entsprechenden Änderung des Regionalplans stimmte der zuständige Regionalrat mehrheitlich zu, der nun dem Unternehmen an der Siemensstraße einen Besuch abstatte. Derzeit sind dort rund 1800 Mitarbeiter beschäftigt.

  • Auf „Tour de Lotte“

    So., 25.06.2017

    Regierungspräsident Klenke besucht Gemeinde / Probleme thematisiert

    Auf der historischen Dreibogenbrücke an der Mühle Bohle erhielte die Gruppe, in der Mitte Regierungspräsident Reinhard Klenke, weitere Informationen zu den aufwendigen Renovierungsarbeiten der Mühle.

    Mit dem Regierungspräsidenten Dr. Reinhard Klenke aus Münster hatte die Gemeinde Lotte jetzt seltenen Besuch. Er informierte sich bei einer dreistündigen „Tour de Lotte“ über Probleme und Positives der Gemeinde an der Grenze zu Niedersachsen.

  • Neuer Hauptgeschäftsführer

    Fr., 23.06.2017

    Kenner des Handwerks führt Kammer

    Thomas Banasiewicz  (Zweiter von links) ist der neue Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Münster. Kammerpräsident Hans Hund (l.), Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke (2. v. l.) und Reiner Nolten, Hauptgeschäftsführer des Westdeutschen Handwerkskammertags, gratulierten dem neuen hauptamtlichen Chef der Kammer.

    Es ist fast genau ein Jahr vergangen: Damals wurde mit Thomas Ostendorf ein neuer Mann zum Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Münster gewählt. Doch der Neuling in der Handwerksbranche fand sich in seiner Aufgabe nicht zurecht. Am Donnerstag wählte die Vollversammlung den erfahrenen Thomas Banasiewicz zu seinem Nachfolger.

  • Neues Bürgerzentrum

    Di., 20.06.2017

    Das Bürgerzentrum kann kommen

    Regierungspräsident Prof. Reinhard Klenke (5.v.l.) übergab Bürgermeisterin Sonja Schemmann (vorne in weiß) den Förderbescheid zum Bau des Bürgerzentrums.

    Da ist das Ding! Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke hat im Rathaus den Förderbescheid über 3 171 000 Euro für den Neubau des Bürgerzentrums übergeben. Ein erster Zeitplan bis zum Baubeginn steht schon.

  • Zeitzeugen-Gespräche

    Di., 13.06.2017

    „Gestohlene Kindheit“ im Nazi-Terror

    Zeitgeschichte hautnah: Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke (7.v.r.) startete in Ennigerloh gemeinsam mit Zeitzeugin Liesel Binzer (5.v.r) und dem Historiker Matthias Ester (4.v.r.) das Projekt „Erinnerungspaten – Erinnern über die Zeitzeugenschaft hinaus“. Die Veranstaltung wurde von Realschulleiterin Felicitas Inkmann (7.v.l) und Geschichtslehrer Marco Kühlert (l) sowie Schülern der Abschlussklassen unterstützt.

    Liesel Binzer war mit 15 000 Kindern im Ghetto Theresienstadt. Mit ihr haben nur rund 150 Kinder überlebt. Ennigerloher Schüler hören ihr jetzt bei ihrem Zeitzeugengespräch zu.

  • „bo59-Percussion-Stiftung“ anerkannt

    Mo., 12.06.2017

    Das Schlagen der Trommeln

    Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke (r.) überreichte die Stiftungsurkunde für die bo59-Percussion-Stiftung an 8v.l.9 Franz Winkels, Lars Motel, Dorothee Marx und das Stifterpaar Bernhard Winkels und Gabriele Drees-Winkels.

    Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke hat am Montag die Anerkennungsurkunde für die „bo59-Percussion-Stiftung“ an die Stifter Gabriele Drees-Winkels und Bernhard Winkels sowie die Vorstandsmitglieder der Stiftung, Dorothee Marx, Lars Motel und Franz Winkels, überreicht.

  • Regierungspräsident Klenke hält Schulangebot für wichtige Aufgabe der Standortpolitik

    Do., 08.06.2017

    Mit Kraftwerk Künstlerdorf angeben

    Ins Goldene Buch der Gemeinde Schöppingen trug sich Regierungspräsident Reinhard Klenke (r.) im Beisein von Bürgermeister Franz-Josef Franzbach ein.

    Das Kraftwerk Künstlerdorf ist für Reinhard Klenke ein Vorzeigeprojekt. „Da kann man auch mit angeben“, sagte der Regierungspräsident am Mittwochmorgen bei seinem Besuch in Schöppingen. Klenke traf sich im Rathaus mit Bürgermeister Franz-Josef Franzbach sowie Vertretern der Ratsfraktionen.