Reinhard Menke



Alles zur Person "Reinhard Menke"


  • Laienspielschar probt wieder

    Do., 21.09.2017

    Alles dreht sich um Frikadellen

    Ein eingespieltes Team: Die Laienspielschar Nienberge probt für die plattdeutsche Komödie „Frikadellen“. Am 16. Februar 2018 ist Premiere. Anschließend stehen verschiedene Aufführungen an.

    Es geht im Frikadellen, um viele Frikadellen sogar. Und um einen Hund als Hauptdarsteller, ein Polizist und ein Tierarzt machen auch mit. Noch Fragen? Klar, eine ganze Menge. Doch mehr will die Laienspielschar Nienberge noch nicht verraten.

  • Gievenbecker Schützenfest

    Mo., 19.06.2017

    Schützenkönig auf Umwegen

    Nach seinem erfolgreichen Schuss wurde Bernd Mesenbrock auf Schultern getragen und zum neuen Schützenkönig in Gievenbeck gekürt.

    Bernd Mesenbrock war am Ende der gefeierte Held. Obwohl zuvor ein anderer Teilnehmer des Schützenfestes den Vogel von der Stange holte. Da dieser die Königswürde jedoch nicht antreten wollte, sicherte sich Mesenbrock am Ende mit dem 579. Schuss den Titel.

  • Laienspielschar Nienberge

    So., 05.03.2017

    Nachbarschaft im Aufruhr

    Richtig turbulent geht es zu in der „Unwiesen Naoberschop“: Die verärgerten Ehefrauen lesen ihren Männern gehörig die Leviten.

    Das turbulente Geschehen auf der Bühne im „Gasthof zur Post“ lässt nichts zu wünschen übrig: Beim neuen Theaterstück der Laienspielschar des Männerchors Cäcilia gibt es reichlich zu lachen.

  • Laienspielschar ist wieder aktiv

    Fr., 23.09.2016

    Humorvolle Turbulenzen garantiert

    Die gemischte Laienspielschar des Männerchores „Cäcilia“ Nienberge probt unter der Leitung von Reinhard Menke (r.) das neue Stück „De unwiese Noaberschop“. Premiere ist am 3. März des nächsten Jahres.

    Es ist schon ein gewisses Jubiläum, das die gemischte Laienspielschar des Männerchores „Cäcilia“ Nienberge da feiern kann – und nicht nur ein kleines. Seit 111 Jahren existiert sie bereits, und immer wieder gibt es auch eine Premiere zu vermelden. 2017 bildet da keine Ausnahme. Dann startet das neue Stück der Laienspielschar: „De unwiese Noaberschop“ (Die verrückte Nachbarschaft) heißt es an fünf Wochenenden. Viele Lacher und noch mehr Applaus sind wohl garantiert.

  • Schützenverein Gievenbeck

    Mo., 20.06.2016

    Robin Inkmann überrascht alle

    Nach dem Königsschuss feierten die Gievenbecker Schützen ihren neuen Regenten Robin Inkmann.

    Damit hatte er offensichtlich gar nicht gerechnet: Eigentlich wollte Robin Inkmann den Vogel nur ein wenig locker schießen. So hatte es zumindest den Anschein. Dass er den Holzadler aber mit dem 259. Schuss in zwei Teile trennte und somit als neuer Regent des Schützenvereins Gievenbeck feststand, überraschte alle Gäste an der Vogelstange im Nünningsbusch – und nicht zuletzt auch die neue Majestät.

  • Jubiläumsumzug des Schützenvereins Gievenbeck war ordnungsgemäß abgesichert

    Mo., 16.06.2014

    Autofahrer fährt Ordner beim Festumzug an

    Ein ungeduldiger Autofahrer hat die Absperrung durchbrochen und sich auch nicht von den Haltesignalen der Ordner stoppen lassen. Er fuhr durch den Jubiläumsumzug des Schützenvereins Gievenbeck und brachte einen Ordner zu Fall, der leicht verletzt wurde.

  • Schützenverein Gievenbeck gibt Festschrift zum 150-jährigen Bestehen heraus

    Mi., 11.06.2014

    Gutes Versteck für die Königskette

    Bauern aus Gievenbeck gründeten 1864 eine Schützengesellschaft. 1978 wurde sie umbenannt in Schützenverein Gievenbeck. In diesem Jahr feiert die Gemeinschaft ihr 150-jähriges Bestehen mit einem großen Jubiläumsschützenfest von Freitag (13. Juni) bis Montag (16. Juni).Der Schützenverein Gievenbeck lädt am Samstag (14. Juni) ab 20 Uhr alle Bürger zum Jubiläumsfest im Festzelt am Nünningbusch ein. An diesem Abend werden nicht nur der Kaiser und der Holzschuhkönig proklamiert, Schriftführer Reinhard Menke verspricht noch eine ganz besondere Überraschung, die – wie er betont – „sich garantiert lohnt“. Am Sonntag (15. Juni) nach der 10-Uhr-Messe in der St.-Michael-Kirche marschieren die Schützen, begleitet vom berittenen Fanfarenzug Freckenhorst, zum Gelände des 1. FC Gievenbeck. Ab 12.15 Uhr treffen sich dort zahlreiche Gastvereine, die gemeinsam zum Festzelt marschieren. Auf dem Hof Bischoff Everding werden Grußworte, unter anderem von Oberbürgermeister Markus Lewe, gesprochen. Anschließend findet ein großer Fahnenschlag von den Sandruper Fahnenschlägern statt. Danach beginnt das Vogelschießen zur Ermittlung des Jubiläumskönigs.

  • Albachten

    Do., 03.03.2011

    Das Team der Laienspielschar

  • MS-West

    So., 10.10.2010

    Engelbert Annegarn jubelt

  • Gronau

    Fr., 23.04.2010

    Germania-Areal