Rita Niehues



Alles zur Person "Rita Niehues"


  • Cäcilienfest

    Mo., 04.12.2017

    Zwei Sänger geehrt

    Beim Cäcilienfest wurden Maria Timmermann und Hermann Dierschke (2.u.3.v.r.) für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im St.-Georg-Kirchenchor geehrt.

    „Es ist wirklich wunderbar, einen so aktiven Chor in der Gemeinde zu haben“, das sagte am Samstagabend Präses Pfarrer Peter Ceglarek allen Sängerinnen und Sängern des St.-Georg-Kirchenchores.

  • Geburtstagskinder des Altentreffs lassen sich feiern

    Do., 06.04.2017

    810 Taktstriche der Lebensmelodie

    Auf 810 Lebensjahre bringen es die Geburtstagskinder des Altentreffs St. Georg zusammen; zu den Glückwünschen gab es ein Ständchen und ein österliches Geschenk.

    Wären die zehn Geburtstagskinder des Altentreffs St. Georg eine Person, brächte die es auf stolze 810 Jahre Lebensalter und wäre im tiefsten Mittelalter im Jahr 1207 geboren.

  • Geburtstagskinder geehrt

    So., 22.01.2017

    Im Pfarrheim blüht schon der Frühling

    746 Jahre bringen die Geburtstagskinder der Altengemeinschaft aus dem zurückliegenden Quartal zusammen.

    Im Pfarrheim ist bei der Altengemeinschaft schon der Frühling eingekehrt – mit Geburtstagsblumen für die Jubilare der Monate Oktober bis Dezember.

  • Kirchenchor bestätigt Rita Niehues im Amt

    Do., 12.01.2017

    Die singende Gemeinde

    Zuwachs beim Kirchenchor:  Chorleiter Christoph Brehm (li.), Pfarrer Peter Ceglarek (re.) und die Vorsitzende Rita Niehues (2.v.re.) begrüßten Katja Krumbeck und Alfons Günnigmann als neue Sänger im St. Georg Kirchenchor.

    Rita Niehues wurde einstimmig als Vorsitzende des Kirchenchores wiedergewählt. Auch Astrid Greiling (Schriftführerin) und Elfi Fischer (Notenwartin) verlängerten mit dem einstimmigen Votum der Chorgemeinschaft ihre Amtszeit. Die Kasse werden im kommenden Jahr Monika Benning und Monika Coersmeier prüfen. In den Festausschuss wurden Lisa Hölscher, Christine Krüskemper, Gudrun Lehmkühler, Peter Miltrup, Magdalene Remke und Franz Renger berufen.

  • 14 Geburtstagskinder der Altengemeinschaft bringen es auf 1092 Jahre

    Do., 20.10.2016

    Heidekörbchen für die Fensterbank

    Mit Heidekörbchen für die Fensterbank beglückwünschte die Altengemeinschaft St. Georg ihre „Geburtstagskinder“ der zurückliegenden drei Monate.

    Auf stolze 1092 Jahre bringen es die 14 Geburtstagskinder der Altengemeinschaft der St.-Georg-Pfarrgemeinde, denen die Teamsprecherin Rita Niehues am Mittwoch beim wöchentlichen Treffen im Pfarrheim gratulierte. Als Geschenk gab es Heide im Weidenkörnchen für die Fensterbank.

  • Altengemeinschaft feiert ihre Geburtstagskinder

    Do., 14.07.2016

    778 Jubeljahre

    Blumen mit einem Eisgutschein als zusätzlicher Blüte bekamen die Geburtstagskinder der AG St. Georg.

    Neun Geburtstagskinder hatte die Altengemeinschaft St. Georg in den Monaten April bis Juni. Sie brachten es zusammen auf stolze 778 Jahre.

  • Altengemeinschaft gratuliert

    Fr., 08.04.2016

    966 Geburtstagsjahre

    Die Geburtstagskinder der Altengemeinschaft St. Georg aus dem ersten Quartal des Jahres. Dieses Mal mit dabei die Sprecherin des Vorbereitungsteams, Rita Niehues (rechts), die ihren 67 Geburtstag feierte.

    966 Jahre bringen die Geburtstagskinder der ersten drei Monate dieses Jahres in der Altengemeinschaft St. Georg zusammen. Nun bekamen sie ein Ständchen und blühende Heide im Topf. Glückwünsche gab es auch für Rita Niehues, Sprecherin des Vorbereitungsteams, die 67 Jahre alt geworden ist.

  • Saerbeck

    Fr., 10.07.2015

    Altengemeinschaft macht Ferien

    „Zum ersten Mal“, sagt Rita Niehues, macht die Altengemeinschaft Ferien. Vom 15. Juli bis zum 4. August läuft daher nichts im Pfarrheim. Am 5. August beginnen die Treffen aber wieder mit der Monatsmesse

  • Geburtstagsfeier der Altengemeinschaft

    Fr., 17.04.2015

    Blümchen für 1204 Lebensjahre

    Ein Blümchen als Glückwunsch gab es für die Geburtstagskinder der Altengemeinschaft der St.-Georg-Gemeinde.

    Wären die 15 Geburtstagskinder der Altengemeinschaft St. Georg ein einziger Mensch, so würde man auf den Geburtsjahrgang 811 kommen: Um diese Zeit herum im beginnenden 19. Jahrhundert wird Hamburg gegründet, die Wikinger entdecken Island und die Chinesen das Schießpulver.

  • Saerbeck

    Do., 12.02.2015

    Hokuspokus im Seniorenzentrum am See

    Hoch ging es her im Seniorenzentrum – auch, wenn die Hexen nicht wirklich flogen. Bewohner des Hauses, Teilnehmer der Tagespflege und Mitglieder der Altengemeinschaft der St.-Georg-Gemeinde feierten fröhlich Karneval. Mittendrin die Mitarbeiterinnen als Hexen mit den Ehrenzeichen der Narretei um den Hals, gemäß dem Motto: „Wenn die Hexen fliegen, sollen sie auch einen Orden kriegen.“ Für die Ordensverleihungen und Küsschen war das neue Prinzenpaar zuständig, die Hausbewohner Helmut I. (Schwarzer) und Maria Kortmann mit Zepter und Krönchen. Für Stimmung sorgten die „Roten Funken“ der Reckenfelder Karnevalsgesellschaft, eine Polonaise, handgemachte Tanzmusik und ein selbst gemischter „Hexentrank“. Rita Niehues von der Altengemeinschaft erinnerte humorig an die Geburtsjahrgänge der Feiernden, als sich noch niemand um die Cholesterinwerte sorgte, man noch eine Stulle mitnahm und die Paare kuschelten statt das Facebook-Konto zu checken: „Da wurdet ihr geboren und das war schön“.