Robert Karow



Alles zur Person "Robert Karow"


  • TV-Kritik zu "Meta"

    Mo., 19.02.2018

    Klug konzipierter Tatort

    TV-Kritik zu "Meta" : Klug konzipierter Tatort

    Grandiose Vorstellung: Ein abgetrennter Finger und eine in Formaldehyd konservierte Mädchenleiche führten Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) zur „Berlinale“.

  • „Tatort“ aus Berlin

    So., 18.02.2018

    Spur führt ins Filmgeschäft

    Auf die kriminelle Tour: Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) brechen hier gerade in das Haus des Drehbuchautors Kotheas ein.

    Wenn der „Tatort“ an diesem Sonntag im Fernsehen läuft, ist die Berlinale voll im Gange. Passend dazu zog der Rundfunk Berlin-Brandenburg erstmals mit seinen Dreharbeiten auf das Filmfestival. Die Ermittler Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) gehen über den roten Teppich, denn die Spur bei ihrem siebten Fall führt ins Filmgeschäft. Es gibt einen Film im Film im Film – ein bisschen so, als ob man bei einem Spiegelschrank im Bad die Türen aufklappt und sich das Bild unendlich spiegelt.

  • TV-Tipp

    So., 18.02.2018

    Tatort: Meta

    Die Ermittler Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) auf der Berlinale.

    Der neue Berliner «Tatort» ist «Meta». Er spielt mit den Ebenen, mit einem Film im Film und einem bisschen Berlinale. Klappt das Experiment?

  • Einschaltquoten

    Mo., 11.12.2017

    «Tatort» aus Berlin punktet am zweiten Advent

    Psychopath im Untergrund: Christoph Bach als Harbinger in seiner Welt der U-Bahn-Höfe, Notausgänge und unterirdischen Schächte.

    Es war nicht gerade eine vorweihnachtliche Kuschelgeschichte beim «Tatort» aus Berlin. Aber die Zuschauer wollten den neuen Fall trotzdem sehen. Das ZDF lag deutlich dahinter. Dafür punktete Sat.1 mit seiner Castingshow «The Voice of Germany».

  • Tatort-Kritik & Netzreaktionen

    Mo., 11.12.2017

    "Dein Name sei Harbinger": Schwer Durchschaubares aus Berlin

    Tatort-Kritik & Netzreaktionen: "Dein Name sei Harbinger": Schwer Durchschaubares aus Berlin

    Das Thema künstliche Befruchtung zog im sechsten Fall der Berliner Kommissare Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) schlimme Folgen nach sich. Eine Kurz-Kritik und Reaktionen aus dem Netz.

  • Berlin-Tatort „Dein Name sei Harbinger“

    So., 10.12.2017

    Die Spur führt in den Untergrund

    Wichtige Entdeckung: Die Kommissare Rubin (Meret Becker) und Karow (Mark Waschke) finden einen toten Briefkasten.

    Der Mann im weißen Ganzkörperanzug bringt es auf den Punkt: „Ey, ihr beiden seid echt wie so ein Magnet für Horror-Leichen“, ruft der Spurensicherungsexperte dem Berliner Ermittler-Duo Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) zu. Unter einer Bahnbrücke wurde in einem ausgebrannten Transporter eine verkohlte Leiche gefunden. „Männlich, wahrscheinlich“, wird gemutmaßt. „Dein Name sei Harbinger“ heißt der düstere und spannende Berlin-„Tatort“ am Sonntag (20.15 Uhr) im Ersten.

  • TV-Tipp

    So., 10.12.2017

    Tatort: Dein Name sei Harbinger

    Psychopath im Untergrund: Christoph Bach als Harbinger in seiner Welt der U-Bahn-Höfe, Notausgänge und unterirdischen Schächte.

    Es geht in den Untergrund. Dort gibt der düstere Sound eines Trommlers den irrwitzigen Takt vor. Ein Berlin-«Tatort» zwischen Wahnvorstellung und Fortschrittsgläubigkeit.

  • Einschaltquoten

    Mo., 14.08.2017

    Quoten: «Tatort»-Wiederholung siegt

    Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke).

    Das Hauptabendprogramm im Fernsehen war dem TV-Publikum zumeist schon bekannt - der «Tatort» setzte sich wie üblich am Sonntag durch. Nicht gut lief es für «Promi Big Brother» sowie SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz.

  • Berlin-Tatort

    Mo., 05.06.2017

    Gruselige Tat: Lehrer im Kleingarten angezündet

    Armin Berlow (Jens Harzer) zeigt Karow die Umgebung der Laube am Tempelhofer Feld, wo sein ermordeter Mann gefunden wurde.

    Grausamer Tod im Kleingarten. Der homosexuelle Lehrer Enno wurde erschlagen, im Plastikstuhl mit Benzin übergossen und angezündet. In ihrem fünften Fall („Amour fou“) werden die Berliner „Tatort“-Ermittler Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) mit einer ebenso gruseligen wie rätselhaften Tat konfrontiert.

  • TV-Tipp

    Mo., 05.06.2017

    Tatort: Amour fou

    Meret Becker (l) als Nina Rubin und Mark Waschke als Robert Karow ermitteln in Berlin.

    Ein schwuler Lehrer wird ermordet. Waren es die homophoben Jungs aus seiner Schule? Auch der Ehemann benimmt sich verdächtig. Im neuen Berlin-«Tatort» geht es um Liebe und Vorurteile - überraschende Wendung inklusive.