Rolf Neuhaus



Alles zur Person "Rolf Neuhaus"


  • Fußball: Kreisliga C

    Mo., 28.05.2018

    Nachwirkungen sorgen beim TuS Hiltrup für Katerstimmung

    Erst gefeiert, dann für einen Kater der besonderen Art gesorgt: Die Spieler des TuS Hiltrup III wollen nach dem Titelgewinn in der Kreisliga C 4 nicht aufsteigen und in der kommenden Saison nicht in der B-Liga spielen.

    Jubel, Trubel – Heiterkeit. Das Meisterstück des TuS Hiltrup III wurde standesgemäß gefeiert. Der anschließende Verzicht der Akteure auf den Aufstieg sorgt jedoch für einen Kater. Der Verein hat aber ein Gegenmittel parat.

  • Fußball: Westfalenliga

    Fr., 23.02.2018

    TuS Hiltrups Abteilungschef Neuhaus im Interview: „Wir knicken nicht ein“

    Rolf Neuhaus hat den Stuhl des Sportlichen Leiters gegen den des Abteilungschefs getauscht.

    Weit mehr als ein Jahrzehnt war Rolf Neuhaus der Sportliche Leiter beim TuS Hiltrup, der vor allem die Belange der ersten Mannschaft und allgemein der Senioren im Blick hatte. Seit dieser Woche führt er die Fußball-Abteilung und erklärt im Interview seine Prioritäten.

  • TuS-Fußballabteilung

    Mi., 21.02.2018

    Wechsel auf der Kommandobrücke

    Die neue Führungsriege der TuS-Fußballabteilung um den Vorsitzenden Rolf Neuhaus (3.v.r.).

    Hermann Bördemann gab auf der Versammlung der Fußballabteilung nach acht Jahren sein Amt als Vorsitzender ab. Rolf Neuhaus übernahm das Steuer.

  • Fußball: Kreispokal-Achtelfinale

    Mi., 04.10.2017

    TuS scheidet in Senden aus, FCG behauptet sich in Albachten

    Ausgespielt:  Hiltrups Philipp Beuker (r.) kommt in dieser Szene einen Schritt zu spät. Der TuS verlor das Pokalspiel in Senden 0:1.

    Nahezu im Gleichschritt haben sich die Favoriten im Achtelfinale des Fußball-Kreispokals durchgesetzt. Der 1. FC Gievenbeck und der SC Münster 08 kamen eine Runde weiter. Anders als der Westfalenligist TuS Hiltrup, der nach der Niederlage in Senden durchaus etwas verschnupft ist.

  • Fußball: Westfalenliga

    Fr., 29.09.2017

    Frank Busch wird Sportlicher Leiter beim TuS Hiltrup

    Vorfreude auf die neue Aufgabe: Frank Busch ist ab dem 1. Oktober Sportlicher Leiter beim TuS Hiltrup.

    Stühlerücken beim TuS Hiltrup: Rolf Neuhaus räumt seinen Platz als Sportlicher Leiter und übernimmt den Abteilungsvorstand. Frank Busch wird als Neuhaus-Nachfolger künftig das Bindeglied zwischen Vorstand und Seniorenabteilung bilden.

  • Fußball: Westfalenliga

    Do., 17.08.2017

    Hiltruper Planspiele um Rolf Neuhaus und Frank Busch

    Es kann sein, dass Rolf Neuhaus seinen Stuhl als Sportlicher Leiter räumt und Abteilungsboss wird.

    Die Fußballer des TuS Hiltrup stellen sich neu auf. Rolf Neuhaus, der langjährige Sportliche Leiter, soll die Abteilungsführung übernehmen. Frank Busch, zuletzt Trainer beim Bezirksligisten Kinderhaus, könnte ihn dann als Sportlichen Leiter ablösen.

  • Fußball: Keine Einigung zwischen Gunnar Weber und dem TuS Hiltrup

    Mi., 10.09.2014

    Vertragsstreit geht in die Verlängerung

    Da war die Welt noch in Ordnung: Gunnar Weber (l.) am Ball für den TuS Hiltrup, mittlerweile spielt er in Ahlen – und das sorgt für viel böses Blut.

    Sie haben perfekt zusammengepasst: Gunnar Weber traf in der abgelaufenen Spielzeit 19 mal für den Westfalenligisten Hiltrup – und so hätte es weitergehen können, fand zumindest der TuS. Doch dann lockte die Oberliga – und Weber unterschrieb in Ahlen. Zurück blieb der TuS, ein gültiger Vertrag und viel böses Blut. Die Verbandsspruchkammer verhängte jetzt vier Wochen Sperre gegen den Stürmer und eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro. Doch damit ist das Thema noch nicht zuende diskutiert ...

  • Fußball-Westfalenliga: Neuer Kader bringt TuS Hiltrup mehr Möglichkeiten

    Mi., 13.08.2014

    Clever für Kopfzerbrechen sorgen

    Für den TuS Hiltrup aufgereiht haben sich (oben v. links) Trainer Martin Kastner, Michael Fromme, Björn Schunke, Marcel Lopez-Wismer, Dennis Hoeveler, Mason Mahmoud, Aljoscha Kottenstedde, Guglielmo Maddente und (Mitte v. links) Sportleiter Rolf Neuhaus, Torwarttrainer Andreas Daweke, Robin Wellermann, Sinan Krieger, Daniel Ziegner, Rainer Welke, Medizinischer Betreuer Florian Pock, Teammanager Edgar Moeller sowie (unten v. links): Freddy Böhmer, Eric Rottstegge, Robin Paton, Lukas Toboll, Artur Scherer, Kai Kleine-Wilke, Jan Kniesel. Hier fehlen: Co-Trainer Michael Vollmer, Romain Böcker, Tim Bothen, Diogo Castro, Marvin Deckert, Gunvald Herdin, Christoph Lübke.

    Selbst beim Pokal-Aus in Dortmund sah der neue TuS Hiltrup gut aus. Trainer Martin Kastner vor seinem dritten Amtsjahr und Sportchef Rolf Neuhaus haben den stattlichen Westfalenliga-Kader augenscheinlich clever verstärkt und den plötzlichen Weggang von Gunnar Weber verkraftet.

  • Fußballstürmer geht trotz Vereinbarung von Hiltrup nach Ahlen

    Do., 17.07.2014

    Weber wechselt Status und Verein

    Nicht mehr für den TuS Hiltrup wirft sich Gunnar Weber rein, dessen kurzfristigen Wechsel zu Oberligist RW Ahlen die Münsteraner perplex zur Kenntnis nahmen. Der Club erwägt nun, gegen den Ex-Stammspieler vorzugehen.

    Für großen Ärger beim TuS Hiltrup sorgt Stürmer Gunnar Weber, der den Westfalenligisten in Richtung Oberliga verlässt und sich RW Ahlen anschließt. Die Münsteraner, bei denen Weber für die neue Serie unterschrieb, erwägen jetzt, rechtliche Schritte einzuleiten.

  • Halbzeit in der Fußball-Westfalenliga: Absteiger schnuppert Oberliga-Luft

    Do., 28.11.2013

    Der Weg führt über Gievenbeck

    Ein Bild mit Symbolcharakter: Der FCG und Janis Hohenhövel (re.) vorne, Hiltrup mit Gunnar Weber dicht dahinter.

    Bei aller Bescheidenheit und Zurückhaltung: der Weg in die Fußball-Oberliga führt über Gievenbeck. Denn nach 15 Spielen und der nahezu kompletten Hinrunde steht der Absteiger auf Platz eins der Westfalenliga. Allerdings mit einer Einschränkung, gehen doch SuS Stadtlohn und der Delbrücker SC am 14. Dezember in die Verlängerung, holen das einzig noch offene Spiel nach. Das könnte dem SuS einen Punkt mehr als dem FCG bescheren.