S. Paulo



Alles zur Person "S. Paulo"


  • Strafvollzug

    Di., 02.01.2018

    Kämpfe in brasilianischem Gefängnis: Mindestens neun Tote

    Goiânia (dpa) - Bei Kämpfen in einem Gefängnis im Zentrum von Brasilien sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Weitere 14 Menschen wurden verletzt, als Häftlinge aus einem Flügel der Strafanstalt in einen anderen Teil eindrangen und Matratzen in Brand steckten, wie die Zeitung «Folha de S. Paulo» unter Berufung auf die Sicherheitsbehörden berichtete. Während der Krawalle brachen über 100 Gefangenen aus. Einige konnten kurz drauf wieder festgesetzt werden, aber 77 Häftlinge waren weiterhin auf der Flucht.

  • Generalstreik

    Sa., 29.04.2017

    Unruhen in Brasilien: Protest gegen Arbeitsmarktreform

    Demonstranten werfen Tränengaskartuschen in Rio de Janeiro.

    Erstmals seit 1996 rufen die brasilianischen Gewerkschaften zum Generalstreik auf. Im ganzen Land gehen Hunderttausende Menschen auf die Straßen. Vielerorts gibt es Randale.

  • Wieder Häftlinge ermordet

    Mo., 16.01.2017

    Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle

    Die Regierung des Bundesstaats Rio Grande do Norte hatte Verstärkung der Gefängnismannschaften durch die Polizei gefordert, nachdem die Aufstände in den Haftanstalten seit 2015 zugenommen haben.

    Seit Jahresbeginn sind über 120 Häftlinge in Brasilien umgebracht worden, teilweise wurden sie geköpft. Ein Grund sind Bandenkriege, die sich hinter den Mauern fortsetzen - und die Überfüllung der Gefängnisse. Die Regierung spricht von einem Pulverfass.

  • Paralympics

    Fr., 09.09.2016

    IOC zu Ticketskandal: Keine Anfrage an Präsident Bach

    IOC-Präsident Thomas Bach wird den Paralympics fernbleiben.

    Nach seiner Absage für die Eröffnungsfeier will IOC-Chef Thomas Bach den Paralympics in Rio auch zu einem späteren Zeitpunkt keinen Besuch mehr abstatten. Angeblich will die Polizei mit ihm über den Olympia-Ticketskandal sprechen. Laut IOC liegt keine Anfrage vor.

  • Olympia

    Fr., 09.09.2016

    Polizei hat Fragen an IOC-Chef Bach im Olympia-Ticketskandal

    Rio de Janeiro (dpa) - Im Schwarzmarkt-Skandal um Olympia-Tickets pocht die Polizei in Rio de Janeiro darauf, den Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees, Thomas Bach, zu vernehmen. Gegen ihn werde nicht ermittelt, aber es gebe Fragen, warum das irische IOC-Mitglied Patrick Hickey 296 zusätzliche Tickets erhalten habe, berichtete das Portal «Folha de S. Paulo». Hickey war im August am Rande der Olympischen Spiele festgenommen worden und saß fast zwei Wochen in einem Gefängnis in Rio. Der 71-Jährige musste danach seinen Reisepass abgeben und kann Brasilien daher vorerst nicht verlassen.

  • Olympia

    Di., 16.08.2016

    Bericht: Tausende Freiwillige nicht in Rio erschienen

    Olympia : Bericht: Tausende Freiwillige nicht in Rio erschienen

    Rio de Janeiro (dpa) - Tausende Freiwillige sind einem Medienbericht zufolge nicht zum Dienst bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro erschienen.

  • Olympia

    Do., 11.08.2016

    Fans feiern trotz vieler freier Plätze

    Olympia : Fans feiern trotz vieler freier Plätze

    Verkleidete Krieger auf den Tribünen, Selfies vor den olympischen Ringen und ganz viel Gelb: Die Stimmung bei den Spielen in Rio ist gut. Manchmal sind die Brasilianer sogar zu temperamentvoll - obwohl längst nicht alle Plätze belegt sind.

  • Olympia

    Mi., 10.08.2016

    Zehntausende Plätze wegen Warteschlangen unbesetzt

    Auch die langwierigen Sicherheitsmaßnahmen tragen zu leeren Rängen bei.

    Rio de Janeiro (dpa) - Fast überall sind bei den Olympischen Spielen leere Plätze in Stadien und Arenen zu sehen. Offiziell sind über 80 Prozent der Tickets verkauft worden, aber neben vielen ungenutzten Sponsorentickets scheint ein Grund auch in Organisationsproblemen zu liegen.

  • Olympia

    So., 07.08.2016

    Internationale Pressestimmen zur Olympia-Eröffnungsfeier

    Vanderlei de Lima kurz vor der Entzündung des olympischen Feuers.

    Rio de Janeiro (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die internationalen Pressestimmen zur Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Rio zusammengestellt:

  • Regierung

    Mi., 11.05.2016

    Oberster Gerichtshof weist Einspruch gegen Rousseff-Absetzung ab

    Brasília (dpa) - Brasiliens Oberster Gerichtshof hat einen Einspruch der Regierung gegen die geplante Absetzung von Staatspräsidentin Dilma Rousseff abgelehnt. Mit der Entscheidung des Richters Teori Zavascki ist der Weg endgültig frei für die Entscheidung im Senat. Dabei geht es um eine Suspendierung der Politikerin der gemäßigt linken Arbeiterpartei. Das berichtete das Portal «Folha de S. Paulo». Die Beratungen im Senat haben bereits begonnen. Mit der Abstimmung wird aber erst in der Nacht gerechnet. Es wird mit klaren Mehrheit für eine Suspendierung Rousseffs für 180 Tage gerechnet.