Sandra Beermann



Alles zur Person "Sandra Beermann"


  • Warendorfer Straße

    Mi., 13.11.2019

    B 51: Startschuss für neue Wersebrücke

    Die 100 Jahre alte „Zwei-Feld-Bogenbrücke“ ist nicht mehr tragfähig.

    Die Brücke der Warendorfer Straße (B 51) über die Werse ist abgängig und soll durch einen Neubau ersetzt werden. Demnächst beginnen die Vorarbeiten. Der geplante vierspurige Straßenausbau hat damit nur indirekt zu tun.

  • Info-Stand auf dem Handorfer Wochenmarkt

    Mi., 23.10.2019

    B 51: Ausbau bewegt die Gemüter

    Mitarbeiter von Straßen-NRW informierten auf dem Handorfer Wochenmarkt über den geplanten Straßenausbau.

    Der Gesprächsbedarf ist groß, die Stimmung skeptisch: Der Info-Stand von Straßen-NRW zum Ausbau der B 51 auf dem Handorfer Wochenmarkt war sehr gefragt.

  • Straßen.NRW nimmt Stellung

    Sa., 19.10.2019

    Ausbau der B 51: Antworten auf viele Fragen

    Viele Fragen wurden am Ende der Informationsveranstaltung im Bürgerhaus von etlichen Anwesenden formuliert und den Experten von Straßen.NRW mitgegeben. Die Ergebnisse sind ab sofort auf der Homepage zum Ausbau der B 51 aufgelistet.

    Die Fragen, Mails und Anregungen zum geplanten Ausbau der B 51 zwischen Münster und Telgte sind nach Angaben von Straßen.NRW gelesen, bearbeitet und beantwortet.

  • B 54: Sperrung wird aufgehoben

    Fr., 18.10.2019

    Wieder freie Fahrt

    Die Verkehrsbehinderungen auf der L 510 sollen ab Freitagabend der Vergangenheit angehören. Dann soll die B 54 wieder von Nienberge aus in Richtung Altenberge befahrbar sein.

    Am Freitagabend soll die B 54 von Nienberge in Richtung Gronau wieder freigegeben werden.

  • Vierspuriger Ausbau der B 51

    Di., 01.10.2019

    Straßen-NRW: „Handorf versinkt nicht im Chaos“

     

    Die Straßen-NRW-Regionalniederlassung Münsterland erstellt derzeit die sogenannte Entwurfsplanung für die Strecke auf dem Stadtgebiet Münster. Derzeit suche man das Gespräch mit Landwirten und der Bundeswehr, heißt es.

  • Umfahrungsstrecke steht noch nicht zur Verfügung

    Di., 03.09.2019

    Dingstiege: Die unterbrochene Verbindung

    Die Dingstiege ist bereits gesperrt. Einstweilen sollen Radfahrer das Gebiet weiträumig umfahren.

    Eigentlich hätte die Dingstiege erst gesperrt werden sollen, sobald eine Ausweichstrecke für Radfahrer zur Verfügung steht. Doch deren Bau hat sich verzögert. Weil die Umgehungsstraßenbaustelle aber nicht warten kann, wurde die Dingstiege trotzdem schon gesperrt.

  • Baustelle auf Gildehauser Straße

    Di., 13.08.2019

    Teerdecke soll bis zum Schulbeginn fertiggestellt sein

    Bis zum Ende des Monats sollen die Arbeiten auf der Gildehauser Straße abgeschlossen sein. Die Bardel soll bereits ab Donnerstag über die neue Teerdecke befahrbar sein.

    Die Zeit der Umleitungen und Schleichwege ist noch nicht vorbei – aber das Ende ist absehbar. „Wir liegen voll im Zeitplan“, teilt Sandra Beermann, Sprecherin beim Landesbetrieb Straßen-NRW auf Anfrage unserer Zeitung mit.

  • Bezirksbürgermeisterin warnt vor noch mehr Durchgangsverkehr

    Di., 09.07.2019

    B 51-Ausbau: Sorge vor dem Verkehrskollaps in Handorf

    Bezirksbürgermeisterin warnt vor noch mehr Durchgangsverkehr: B 51-Ausbau: Sorge vor dem Verkehrskollaps in Handorf

    Wenn B 51 und B 481 n erst ausgebaut sind, hat es ein Ende mit dem nervigen Verkehr im Handorfer Ortskern – so war es jahrelang zu hören. Doch nun ist klar, dass dem Ausbau der B 51 mehrere Zufahrten zum Opfer fallen, unter anderem die Lützowstraße. Nimmt der Verkehr im Ort also zu?

  • Treffen zur „kleinen Eröffnung“

    Mi., 19.06.2019

    Kreisverkehr: „Diese Baustelle war ein Traum“

    Zur „kleinen Eröffnung“ des Kreisels an der Stadthalle trafen sich Dienstagnachmittag (v.l.) Sandra Beermann (Öffentlichkeitsarbeit Straßen.NRW), Bauamtsleiterin Karin Korten, Niederlassungsleiter Manfred Ransmann, Tobias Wenker (Baufirma Gieseke) und Bürgermeister Kai Hutzenlaub

    Der Verkehr durch den Kreisel rollt. Straßen.NRW, die Kommune und die Baufirma sind zufrieden: „Die Baustelle war ein Traum“, lobt Tobias Wenker von dem ausführenden Unternehmen Gieseke.

  • Dolberger Straße noch nicht fertig

    Fr., 12.04.2019

    Wellengang auf dem Prüfstand

    Hier muss nachgebessert werden.

    Wellengang auf der Fahrt nach Dolberg – und Dichtungen, die nicht richtig sitzen: Für den Landesbetrieb Straßen.NRW ist die Baumaßnahme Dolberger Straße noch nicht abgeschlossen.