Sandra Wehrmann



Alles zur Person "Sandra Wehrmann"


  • Erster Spatenstich für das Millionenprojekt York-Höfe

    Fr., 28.10.2016

    Eine Baugrube wie ein Fußballfeld

    Sie trafen sich in der Baugrube (v.l.): Jörg Preckel (Architekt), NRW-Bauminister Michael Groschek, Stadtdirektor Hartwig Schultheiß, Sandra Wehrmann und Stefan Wismann (Wohn- und Stadtbau), Oberbürgermeister Markus Lewe und Thomas Marquardt (SPD-Landtagsabgeordneter).

    190 Wohnungen werden auf dem Areal am York-Ring gebaut. „York-Höfe“ heißt das Projekt. Zum Spatenstich am Freitag war auch Landesbauminister Michael Groschek gekommen.

  • Wohnungsmangel

    Do., 29.09.2016

    Mehr Pragmatismus, bitte

    Wohnraum neu bauen, der für breite soziale Schichten erschwinglich ist – dafür ist auch Pragmatismus in der Politik nötig.

    In Ballungsräumen und wachsenden Städten wie Münster ist Wohnraum knapp und teuer. Um schnell mehr Wohnungen zu schaffen, die sich eine breite Mehrheit der Bevölkerung leisten kann, müssen pragmatische Konzepte her, fordern Experten der Wohnungswirtschaft.

  • Neubau am Arnheimweg

    Di., 27.09.2016

    Wohnraum für alle Bedürfnisse

    Bei der Grundsteinlegung der neuen Wohnanlage am Arnheimweg mauerten eifrig mit (v.l.): Sandra Wehrmann, Stephan Brinktrine, die beiden Bauleiter Markus Brencke und Philipp Mennigen sowie Polier Markus Lammerding. Derweil ist das Projekt schon recht weit gediehen (kl. Bild). Mit der Fertigstellung wird Ende des nächsten Jahres gerechnet.

    Grundsteinlegung für eine neue Wohnanlage mit fünf dreigeschossigen Gebäudekomplexen am Arnheimweg: Dort, wo sich in der Vergangenheit acht Britenhäuser befanden, entstehen derzeit 23 Miet- und 42 Eigentumswohnungen, wobei die Mietwohnungen als öffentlich geförderter Wohnraum ausgewiesen sind.

  • Wohn- und Stadtbau

    Sa., 27.08.2016

    28 Millionen für neue Wohnungen

    Stellten den Jahresbericht vor: Florian Bendiks, Sandra Wehrmann und Sebastian Albers (v.l.) von der Wohn- und Stadtbau.

    Fast sechs Millionen Euro Gewinn, 28 Millionen Euro für neue Wohnungen: Die Wohn- und Stadtbau hat ihren neuen Geschäftsbericht vorgestellt.

  • Getränkemarkt schließt – wie geht es weiter auf dem Eschweiler-Areal?

    Fr., 30.10.2015

    „Eine kleine Ära geht zu Ende“

    Ulrike und Axel Bröker  vor dem Getränkemarkt.

    Ein Getränkemarkt an der Westfalenstraße schließt – sofort schießen Gerüchte ins Kraut. Der benachbarte Lidl-Markt würde komplett abgerissen. Und das Eschweiler-Baugebiet verzögere sich, weil die Stadt Münster wegen der Flüchtlingskrise keine Zeit habe, die Baugenehmigungen zu erteilen. Alles nicht ganz richtig. Aber der Reihe nach.

  • Obdachlosen-Wohnungen am Schwarzen Kamp

    Do., 29.10.2015

    „Wir liegen voll im Zeitplan“

    Nahezu fertig gestellt sind die neuen Übergangswohnungen für Obdachlose am Schwarzen Kamp, die Mitglieder des Arbeitskreises „Soziales“ der CDU-Ratsfraktion und der Mecklenbecker Ortsunion mit

    Die Arbeiten am Schwarzen Kamp neigen sich dem Ende entgegen: Bereits im Dezember, so der gesteckte Fahrplan der Wohn- und Stadtbau, sollen die neuen Mecklenbecker Obdachlosen-Unterkünfte fertiggestellt werden.

  • Wohn- und Stadtbau hat viele Pläne

    Sa., 08.08.2015

    Interessenten stehen Schlange

    Im neuen Kreativraum der Wohn- und Stadtbau wird auch über zukünftige Projekte des städtischen Wohnungsunternehmens nachgedacht (v.l.): Sandra Wehrmann, Martin Waltring, Sebastian Albers sowie Thomas Fastermann.

    Das städtische Wohnungsunternehmen Wohn- und Stadtbau kommt mit Neubaumaßnahmen für Mietwohnungen nicht so schnell hinterher, wie es von den Interessenten gewünscht wird. Rund 4000 Interessenten klopften im vergangenen Jahr bei dem Unternehmen an, das aber nur 400 Wohnungen im Angebot hatte.

  • Ehemaliges TÜV-Gelände wird bebaut

    Do., 16.07.2015

    „York-Höfe“ nehmen Gestalt an

    So soll das neue Quartier aussehen: An der Ecke York-Ring/Steinfurter Straße planen die Architekten einen markanten Turm.

    Das ehemalige TÜV-Gelände an der Steinfurter Straße wird bebaut. Bis 2018 entstehen auf dem Grundstück mehr als 170 Wohneinheiten. Die Pläne für das neue Quartier stammen vom münsterischen Büro Pfeiffer, Ellermann, Preckel.

  • Flüchtlingsunterkunft wird zum Jahresende fertig

    Mi., 15.07.2015

    Neue Nachbarn können kommen

    Die beiden Mehrfamilienhäuser sind schon weitgehend gestellt. Zum Jahresende, so vermuten die Fachleute, können hier die ersten Familien einziehen.

    Die Wände sind hochgezogen, die Dächer gedeckt. Die beiden Mehrfamilienhäuser im Neubaugebiet streben ihrer Fertigstellung entgegen. Ende November, so bestätigt Sandra Wehrmann auf Anfrage unserer Zeitung, rechne man damit, dass sämtliche Arbeiten abgeschlossen seien.

  • Neubebauung in Münster-Gievenbeck

    Fr., 05.06.2015

    60 neue Wohnungen in Planung

    Präsentierten den Siegerentwurf (v.l.): Dieter Riepe, Eva Brass, Sandra Wehrmann und Thomas Fastermann.

    Geplant wird derzeit die Neubebauung des Areals zwischen dem Lidl-Markt und dem Coesfeldweg in Gievenbeck. Die ehemaligen Briten-Häuser am Arnheimweg sollen fünf barrierefreien Komplexen weichen.