Sebastian Hoeneß



Alles zur Person "Sebastian Hoeneß"


  • 15. Spieltag

    Sa., 09.01.2021

    Schalke stoppt Negativserie: Hoppe überragt gegen 1899

    Die Schalker Spieler bejubeln das Tor zum 1:0 gegen die TSG 1899 Hoffenheim.

    Ein 19 Jahre alter ehemaliger Regionalliga-Stürmer bewahrt Schalke vor der historischen Negativ-Serie. Matthew Hoppe erzielt drei Tore beim 4:0 gegen Hoffenheim und bekommt ein Sonderlob vom Trainer.

  • Fußball

    Sa., 09.01.2021

    Schalke mit Kolasinac als Kapitän gegen Hoffenheim

    Sead Kolasinac spricht bei einer Pressekonferenz.

    Gelsenkirchen (dpa) - Sead Kolasinac gibt nach dreieinhalb Jahren sein Bundesliga-Comeback. Der 27 Jahre alte Hoffnungsträger steht wie erwartet am Samstag in der Startformation des FC Schalke 04 gegen die TSG 1899 Hoffenheim und verdrängt Linksverteidiger Bastian Oczipka. Bei seinem Heimdebüt als Schalke-Trainer nimmt Christian Gross nach dem 0:3 bei Hertha BSC eine weitere Änderung vor. Für Omar Mascarell spielt Timo Becker, Benjamin Stambouli rückt dafür ins defensive Mittelfeld vor. Kolasinac darf für den verletzten Mascarell gleich die Kapitänsbinde tragen.

  • 15. Spieltag

    Fr., 08.01.2021

    Darüber spricht die Liga: Spitzenspiele und Tasmania-Rekord

    Gibt im Rhein-Main-Duell gegen Eintracht Frankfurt seine Premiere als Mainzer Chefcoach: Bo Svensson.

    Berlin (dpa) - In der Bundesliga geht es mit einem Klassiker weiter. Der 15. Spieltag beginnt mit dem Gastspiel des FC Bayern München bei Borussia Mönchengladbach.

  • Vor Schalke-Spiel

    Do., 07.01.2021

    Hoffenheim-Coach Hoeneß: Abstiegskampf ist «kein Thema»

    Ist mit Hoffenheim gegen Schalke gefordert: 1899-Coach Sebastian Hoeneß.

    Zuzenhausen (dpa) - Trotz der bisher holprigen Bundesliga-Saison macht sich Trainer Sebastian Hoeneß bei der TSG 1899 Hoffenheim keine Gedanken über einen möglichen Abstiegskampf.

  • Niederlage gegen Freiburg

    So., 03.01.2021

    «Drehbuch eines Horrorfilms»: Hoffenheim und Hoeneß leiden

    Kassierte mit Hoffenheim eine Heimniederlage: Trainer Sebastian Hoeneß.

    Christian Streich als dienstältester Bundesliga-Trainer hat «total» Mitleid mit seinem Hoffenheimer Kollegen Sebastian Hoeneß. Der vierte Sieg in Serie für den SC Freiburg gerät für die TSG zum Höllentrip.

  • Zitate

    So., 03.01.2021

    Sprüche zum 14. Spieltag der Fußball-Bundesliga

    Marco Rose gönnt Gladbach-Sportchef Max Eberl noch ein paar ruhige Tage.

    Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche zum 14. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

  • 14. Spieltag

    Sa., 02.01.2021

    Bitterer Tag für Hoffenheim: Niederlage gegen Freiburg

    Freiburgs Torschütze Baptiste Santamaria (2.v.r.) bejubelt die Führung.

    Der SC Freiburg und sein stets warnender Trainer Christian Streich haben mit dem Abstiegskampf weiter nichts zu tun. Die Breisgauer landen den vierten Sieg in Folge - ausgerechnet im Baden-Duell.

  • DFB-Pokal

    Mi., 23.12.2020

    Pokal-Frust bei Union und Hoffenheim

    Sven Michel (l-r) vom SC Paderborn kämpft gegen Berlins Marvin Friedrich und Robert Andrich um den Ball.

    Für drei Bundesligisten geht es im DFB-Pokal nicht mehr weiter. Augsburg, Union und Hoffenheim sind in Runde zwei gescheitert. Schalke dagegen feiert einen seltenen Sieg. Am Mittwoch stehen sechs weitere Partien an.

  • Hartnäckige Fußverletzung

    Mo., 21.12.2020

    Hoffenheim muss noch länger auf Kapitän Hübner verzichten

    Fehlt Hoffenheim weiterhin: 1899-Kapitän Benjamin Hübner.

    Zuzenhausen (dpa) - Ein Comeback von Kapitän Benjamin Hübner ist bei Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim weiterhin nicht in Sicht. Dies sagte Trainer Sebastian Hoeneß bei der Video-Pressekonferenz.

  • Fußball

    Sa., 19.12.2020

    Thurams Spuckattacke: Gladbach-Coach Rose entschuldigt sich

    Gladbachs Trainer Marco Rose.

    Mönchengladbach (dpa) - Borussia Mönchengladbachs Trainer Marco Rose hat sich für die Spuckattacke seines Stürmers Marcus Thuram beim 1:2 (1:0) gegen 1899 Hoffenheim entschuldigt. In seinem ersten Statement nach dem Spiel fand Rose deutliche Worte. «Ich möchte mich im Namen des gesamten Vereins entschuldigen. Das gehört einfach nicht auf den Fußballplatz. Das geht weit über die Grenzen hinaus. Da sind ihm die Sicherungen durchgebrannt», sagte Rose auf der Pressekonferenz.