Sebastian Mützel



Alles zur Person "Sebastian Mützel"


  • Fußball: Oberliga Westfalen

    So., 02.12.2018

    Der eine Fehler zu viel: Wie RW Ahlen dem TuS Haltern unterlag

    Komplett auf Augenhöhe waren nicht nur Halterns Luca Steinfeldt (l.) und Ahlens Giuliano Nieddu in dieser Szene, sondern auch die beiden Mannschaften. Mit einer Ausnahme: Die Rot-Weißen hatten sich mindestens einen Fehler zu viel geleistet.

    Der Wutausbruch war nur zu verständlich: Sebastian Mützel schimpfte bei seiner Auswechslung wie ein Rohrspatz. Aber nicht etwa, weil ihn RWA-Trainer Christian Britscho in der 83. Minute vom Platz genommen hatte. Nein, er schimpfte, weil er sich schlicht über den Spielstand und den einen Fehler zu viel ärgerte, den seine Mannschaft gegen Haltern gemacht hatte.

  • Fußball: Oberliga Westfalen

    So., 02.12.2018

    Rot-Weiß Ahlen verliert unnötig gegen TuS Haltern

    Marco Onucka und Rot-Weiß Ahlen unterlagen am Sonntag dem Tabellendritten TuS Haltern. Das war unnötig.

    Da war mehr drin: Rot-Weiß Ahlen musste gegen TuS Haltern in eine äußerst ärgerliche Niederlage einwilligen. Ärgerlich deshalb, weil gegen den Tabellendritten deutlich mehr drin gewesen wäre. Doch die Hausherren rissen mit dem Hintern zu schnell wieder ein, was sie sich mühsam aufgebaut hatten.

  • Fußball: Oberliga Westfalen

    Fr., 02.11.2018

    „Keinen Fantastereien hingeben“: RW Ahlen zu Gast bei Eintracht Rheine

    Der Einflüsterer: RWA-Trainer Christian Britscho sagt Sebastian Mützel und Co., was Phase ist. Nicht dazu gehört aktuell aus Sicht des Trainers, von anderen Tabellenregionen zu träumen.

    Die Tabelle ist in den Augen von Christian Britscho weiterhin kein schöner Anblick. RW Ahlens Trainer verrät vor dem Auswärtsspiel in Rheine, wie sich das ändern soll und warum ihm Querköpfe lieber sind als Ja-Sager.

  • Fußball: Oberliga Westfalen

    So., 28.10.2018

    „Am Rande des Herzinfarkts“: RW Ahlen macht es gegen Westfalia Herne spannend

    Geteilte Freude ist offenbar doppelte Freude. Kaum zu bremsen war jedenfalls Giuliano Nieddu in diesem Augenblick. Diese Momentaufnahme zeigt nicht etwa das zwischenzeitliche 2:1 Nieddus, sondern den Treffer von Rene Lindner (rechts) zum 3:2.

    Acht Tore. „Da haben wir vieles richtig gemacht und vieles liegt noch im Argen“, sagt Christian Britscho. Für RW Ahlens Trainer waren die 90 Minuten gegen Westfalia Herne eine echte Belastungsprobe für die Nerven.

  • Fußball: Oberliga Westfalen

    So., 28.10.2018

    RW Ahlen weiter im Aufwind: 5:3-Heimsieg gegen Westfalia Herne

    Freude im Dreierpack: Sebastian Mützel, Giuliano Nieddu (verdeckt) und Philipp Grodowski bejubeln den Ahlener Sieg gegen Westfalia Herne.

    Rot-Weiß Ahlen setzt seinen Aufwärtstrend fort. In einer turbulenten Partie bezwang der Oberligist den Tabellenletzten Westfalia Herne verdient. Ein hartes Stück Arbeit war der zweite Sieg in Folge dennoch.

  • Fußball: Oberliga Westfalen

    Fr., 12.10.2018

    Gelungenes Britscho-Debüt: RW Ahlen holt Remis gegen Westfalia Rhynern

    Mehmet Kara und RW Ahlen kamen gegen Westfalia Rhynern zu einem verdienten 2:2-Unentschieden. Defensiv blieben sie allerdings anfällig.

    Christian Britscho hat bei seinem Debüt als Trainer von RW Ahlen gleich einen Punkt geholt. Gegen Westfalia Rhynern gelang es seinem Team, einen Rückstand aufzuholen.

  • Fußball: Oberliga Westfalen

    So., 30.09.2018

    Versammelte Ratlosigkeit: FC Gütersloh und RW Ahlen trennen sich torlos

    Regungslos blieb RW Ahlens Rechtsverteidiger Justin Perschmann nach dem Abpfiff auf dem Rasen liegen. Auch Torhüter Bernd Schipmann vermochte ihn nicht aufzuheitern.

    Das war zäh. RW Ahlen ist am Sonntag nicht über ein torloses Unentschieden beim FC Gütersloh hinausgekommen. Die 90 Minuten waren von beiden Seiten geprägt von ergreifender Harmlosigkeit.

  • Fußball: Oberliga Westfalen

    So., 23.09.2018

    Verrücktes Ende - RWA holt nur Unentschieden gegen Holzwickede

    Erst fielen zu wenig Tore, spät dann noch ganz schön viele: Marko Onucka und Rot-Weiß Ahlen trennten sich am Sonntag mit 3:3 vom Holzwickeder SC. Für die Hausherren war das zu wenig.

    Beste Möglichkeiten, eindeutige Dominanz, aber die Rot-Weißen aus Ahlen scheinen im Moment einfach nicht gewinnen zu können. Erst liefen sie gegen Holzwickede ewig einem Rückstand hinterher, drehten schließlich die Partie und mussten dann noch zwei Mal den Ausgleich hinnehmen. Ein verrücktes Spiel mit einem noch verrückteren Ende.

  • Fußball: Oberliga Westfalen

    So., 16.09.2018

    Zu früh gefreut: Zwei Minuten machen RW Ahlens Ausbeute in Siegen zunichte

    Gefrustet nach dem Abpfiff: Giuliano Nieddu und seine Teamkollegen machten fast alles besser als in der Vorwoche. Allerdings halfen sie einmal mehr bei zwei Gegentoren mit. Das schmälerte die eigentlich gute Vorstellung erheblich.

    Das sah gut aus. Bei den Sportfreunden Siegen zeigte Rot-Weiß Ahlen eine erhebliche Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche. Am Ende ging das Team trotzdem leer aus. Verantwortlich waren dafür zwei bittere Minuten.

  • Fußball: Oberliga Westfalen

    So., 26.08.2018

    RW Ahlen unterliegt Sprockhövel wegen umstrittenem Handelfmeter

    Auch das noch. . . Erst geriet RW Ahlen durch einen Handelfmeter, der keiner war, in Rückstand. Und dann sah René Lindner (links) kurz vor Schluss auch noch Rot. Das war allerdings eine harte, aber nichtsdestotrotz vertretbare Entscheidung gewesen.

    Nun hat es sie auch in der Liga erwischt: Nur vier Tage nach dem unglücklichen Ausscheiden im Westfalenpokal hat Rot-Weiß Ahlen die erste Saisonpleite in der Oberliga kassiert. Gegen die TSG Sprockhövel entschied der Unparteiische die Partie mit einem Handelfmeter, der eher keiner war. Und dann gab es auch noch zwei Platzverweise.