Sebastian Seidel



Alles zur Person "Sebastian Seidel"


  • Landwirte und Gemeindeverwaltung im Dialog

    Do., 07.11.2019

    Flächenverluste minimieren

    Gedankenaustausch in Sachen Landwirtschaft (v.l.): Bürgermeister Sebastian Seidel, Norbert Reher (Amtsleiter Planen, Bauen, Umwelt), Josef Starp (LOV Alverskirchen), Dr. Matthias Quas (WLV-Kreisverband), Christoph Gerd-Holling (LOV Alverskirchen), Bernd Schumacher (Amt für Planen, Bauen, Umwelt), Ewald Homann, Martin Gerdemann (beide LOV Everswinkel) und Kämmerin Susanne Nerkamp.

    Zum turnusmäßigen Jahresgespräch waren die Vertreter der beiden Landwirtschaftlichen Ortsverbände mit dem Geschäftsführer des WLV-Kreisverbandes, Dr. Matthias Quas, jüngst im Rathaus zu Gast. Dabei ging es um aktuelle Fragen der Gemeindeentwicklung, die auch die Landwirte tangieren.

  • Konzert des Orchesters Musica Viva

    Mo., 04.11.2019

    Heiko Kraft emotional verabschiedet

    Dirigent Heiko Kraft mit seinem Orchester Musica Viva begeisterten das Publikum. Erst nach der fünften Zugabe durften sie die Bühne verlassen.

    Standing ovations und minutenlanger Beifall brandeten nach der insgesamt fünften Zugabe des Orchesters Musica Viva auf.

  • Gemeindeentwicklungs-Konzept: Bürger-Forum Alverskirchen

    Sa., 02.11.2019

    Wünsche gibt es viele . . .

    Rund 40 Alverskirchener fanden sich im Landhaus Bisping ein, um beim Bürger-Forum Ideen für die Zukunft ihres Ortes zu sammeln.

    Rund 40 Alverskirchener waren am Mittwochabend der Einladung der Gemeinde zum Bürger-Forum gefolgt. Es ging um wichtige Anregungen, Ideen und Impulse zur positiven Entwicklung ihres Ortes im Rahmen des zu erarbeitenden Gemeindeentwicklungs-Konzeptes. Auch hier wurden vier Gruppen gebildet, die über vier Themen-Bereiche diskutierten. „Es gab viele gute und konstruktive Gespräche“, zeigt sich Bürgermeister Sebastian Seidel erfreut.

  • Auferstehungsamt Donnerstag in St. Magnus

    Mi., 30.10.2019

    Everswinkel trauert um Günter Homann

    Beim Jahreskonzert 2013: Ehrenmitglied Günter Homann mit der BOE-Vorsitzenden Melanie Renne.

    Nach einem von Energie und Schaffenskraft geprägten Leben starb Günter Homann am 25. Oktober im Alter von 81 Jahren. „Mit Günter Homann verliert die Gemeinde Everswinkel eine außergewöhnlich tatkräftige Persönlichkeit, die sich in besonderer Weise um die Gemeinde verdient gemacht hat“, unterstreicht Bürgermeister Sebastian Seidel.

  • 30 Jahre nach dem Mauerfall: Zeitzeugen-Vortrag von Reiner Eppelmann

    Mi., 30.10.2019

    Einblicke in ein totalitäres Regime

    VHS-Leiter Rolf Zurbrüggen (l.) und Bürgermeister Sebastian Seidel werben für den Besuch des Vortrages von Reiner Eppelmann am 6. November. Der hatte Einblicke in engste Zirkel der DDR.

    „Es ist schon etwas Besonderes, einen der wichtigen Akteure im Vorfeld des Mauerfalls bei uns begrüßen zu können“, freut sich Bürgermeister Sebastian Seidel auf die Vortragsveranstaltung. Anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls wird auf Einladung der Volkshochschule in Kooperation mit der Gemeinde Everswinkel Rainer Eppelmann am 6. November um 20 Uhr im Rathaus zu dem Thema „Eingesperrt – Leben hinter der Mauer“ sprechen.

  • Telgter Ortsgruppe richtet Stützpunkt in Everswinkel ein

    Mi., 23.10.2019

    DLRG zeigt Flagge im Vitus-Bad

    Die Vitus-Bad-Schwimmmeister Horst Roling (2.v.r.) und Dennis Eckhardt, der erste Vorsitzende der DLRG Telgte, Franz-Josef Kretzer (r.), und der Leiter Schwimmen der DLRG, Thomas Schwaack (2.v.l.), freuen sich auf die Zusammenarbeit.

    Am 30. Oktober wird die DLRG Telgte um einen Stützpunkt in Everswinkel erweitert und mit den ersten Kursen starten. Ziel ist es unter anderem, Synergien zu nutzen. Der Ausbildungs- und Übungsbetrieb der alten Everswinkeler Ortsgruppe war eingeschlafen, jetzt gibt es einen Neustart mit Hilfe der Nachbarn. Eine gute Nachricht auch im Hinblick auf künftige Schwimmkurse im Vitus-Bad.

  • DLRG Telgte wird um einen Stützpunkt in Everswinkel erweitert

    Mo., 21.10.2019

    Synergien nutzen

    Die Vitusbad-Schwimmmeister Horst Roling (2.v.r.) und Dennis Eckhardt, der erste Vorsitzende der DLRG Telgte, Franz-Josef Kretzer (r.), und der Leiter Schwimmen der DLRG, Thomas Schwaack (2.v.l.), freuen sich auf die Zusammenarbeit.

    Am 30. Oktober wird die DLRG Telgte um einen Stützpunkt in Everswinkel erweitert und mit den ersten Kursen starten. Ziel ist es unter anderem, Synergien zu nutzen. Der Ausbildungs- und Übungsbetrieb der alten Everswinkeler Ortsgruppe war eingeschlafen.

  • Velo-Routen-Projekt zwischen Everswinkel und Wolbeck

    Fr., 11.10.2019

    Es läuft auf einen Neubau hinaus

    Blick auf den Radweg an der K3 zwischen Alverskirchen und Wolbeck. Auf dem Gemeindegebiet zeugen schon zahlreiche Flickstellen von den Schäden an der Strecke.

    Sie sollen einmal die „Autobahnen“ nach Münster sein. Aber nicht für Pkw, sondern für Fahrräder. Mit dem Projekt „Velo-Routen“ sollen in den Münster und die Nachbar-Kommunen miteinander verbunden und der Auto-Verkehr reduziert werden. 13 solcher Linienverbindungen, auf denen schneller und sicherer Radverkehr ermöglicht werden soll, sind vorgesehen. Eine davon betrifft die Vitus-Gemeinde.

  • Kuriose Fortsetzung zum Thema „Klima-Notstand“

    Do., 10.10.2019

    „Erschüttert“ über den Tonfall bei den Grünen

    Dieser Beitrag auf der Homepage des Ortsverbandes der Grünen hat für Ärger gesorgt.

    Noch einmal Züge eines Dramas trug die Fortsetzung der Geschichte um den Antrag der Grünen, den Klima-Notstand auszurufen. Nachdem das Thema im Planungsausschuss unter der Einwirkung von „grünen“ Zwischenrufen von den Zuschauerplätzen ablehnend beschieden worden war (die WN berichteten), wäre abschließend nun am Dienstag der Gemeinderat am Zuge gewesen. Doch es kam anders.

  • Kreisheimattag mit NRW-Ministerin

    Mo., 07.10.2019

    Heimat schlägt die Brücke

    Unter der Erntekrone diskutierten Dr. Hermann Mesch, die NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach und Everswinkels Bürgermeister Sebastian Seidel über Heimat. Die Moderation übernahm Everswinkels Heimatvereinsvorsitzender Josef Beuck, der wegen der gemeinsamen Vereinsstruktur mit dem Bürgerschützenverein in Uniform antrat.

    „Wir dürfen den Begriff Heimat nicht an den Rechten zerbrechen lassen!“ Das forderte Dr. Hermann Mesch, Vorsitzender des Kreisheimatvereins Beckum-Warendorf, auf dem Kreisheimattag in Everswinkel. Die Forderung setzte den Schlusspunkt unter ein Podiumsgespräch, an dem neben dem Everswinkels Bürgermeister Sebastian Seidel auch die NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach beteiligt war.