Susanne Schulze



Alles zur Person "Susanne Schulze"


  • „Tag des offenen Hofes“ findet am 27. Mai in Münsters Norden statt

    Sa., 19.05.2018

    Drei Höfe öffnen Türen und Tore

    Auf viele Gäste freuen sich Landwirte aus Münsters Norden sowie WLV-Offizielle beim „Tag des offenen Hofes“ am 27. Mai.

    Mal mit einer Kuh tanzen oder hinter die Stalltür schauen? Am 27. Mai ist das möglich.

  • Versammlung des Landwirtschaftlichen Ortsverbands

    Fr., 19.01.2018

    Schweinepest: Landwirte in großer Sorge

    Versammlung der Landwirte im Wersehof (v.l.): Kreisverbandsvorsitzende Susanne Schulze Bockeloh, Ulrich Bussmann (2. Ortsverbandsvorsitzender), Heinrich Möllers (1. Ortsverbandvorsitzender) und Kreislandwirt Hans-Georg Hartmann.

    Das Schweinepestvirus kommt, davon sind auch die Landwirte in Münster-Ost überzeugt. Nicht nur Wildschweine, auch Menschen können das Virus übertragen.

  • Einladung in den Schweinestall

    Fr., 05.05.2017

    Landwirte reagieren auf Kritik an Nutztierhaltung mit offenen Hof-Toren

    In Münster halten 124 landwirtschaftliche Betriebe Schweine: Auf dem Hof Ontrup in Sprakel leben die Masttiere auf Stroh, das dreimal in der Woche gewechselt wird. Vielerorts stehen die Schweine auf sogenannten Spaltenböden, die Durchlass für Kot und Harn bieten.

    Aktuell steht die Schweinehaltung wieder in der Kritik. Die Landwirte in Münster laden zu Stallbesuchen ein, um Einblick in ihre Arbeit zu gewähren.

  • Landwirtschaft in Uganda

    Di., 28.03.2017

    Hilfe von Landwirt zu Landwirt

    „Eine gewisse Demut“ würden Bauern in Westfalen spüren, wenn sie erleben, wie ihre Kollegen in anderen Teilen der Erde um ihr Dasein zu kämpfen haben, sagt Bauernpräsident Johannes Röring, der in Uganda auch Wasser pumpte.

    Die Menschen in Uganda leben zwar in der „Perle Afrikas“. Doch das bewahrt sie nicht vor vielen Problemen: Wasser müssen sie für sich und ihrer Tiere über Kilometer heranschleppen; Sträucher überwuchern ihre Felder, die sie mit Hacke und Machete zu beherrschen versuchen; in ihren Hütten qualmt das Feuer, so dass die Frauen oft früh an den Folgen ihrer verteerten Lunge sterben.

  • Landwirtschaftlicher Ortsverband

    Do., 26.01.2017

    „Manchmal stehen wir alleine da“

    Reichlich Information  angefangen von der Öffentlichkeitsarbeit bis zu Erbfragen: Dr. Matthias Quas (v.l.), Susanne Schulze Bockeloh, Sonja Friedemann, Nele Reimann, Elmar Schulze Heil, Heinz-Georg Hartmann.

    Bei der Versammlung des Landwirtschaftlichen Ortsverbands Amelsbüren und Hiltrup gibt es um Weltpolitik wie auch das Gefühl, dass die Landwirte oftmals alleine dastehen.

  • Betriebshelfer auf den Höfen

    Fr., 12.08.2016

    Schnell und zupackend

    Betriebshelfer werden in Notfällen von landwirtschaftlichen Betrieben angefordert (v.l.) David Brüning und Sebastian Holtkötter gehören zum Einsatzteam, Susanne Schulze Bockeloh und Georg Hülsmann freuen sich über jede Fachkraft.

    Unfälle, Krankheit und Rehamaßnahmen sind Notfälle, bei denen Mitarbeiter einspringen. Zunehmend verzeichnet der Dienst aufgrund des Drucks in den landwirtschaftlichen Betrieben aber auch psychische Erkrankungen. 1900 Mitglieder tragen den Betriebshilfsdienst.

  • Abschied von der Johannesschule

    Mo., 04.07.2016

    „Ich bin beeindruckt von Ihren Leistungen“

    18 Schülerinnen und Schüler wurden jetzt im Rahmen einer Feierstunde aus der Johannesschule entlassen.

    Allen Grund zur Freude hatten am Freitagabend 18 Schülerinnen und Schüler der Johannesschule, die ihren Schulabschluss mit einem Gottesdienst und der anschließenden Zeugnisübergabe in der prächtig geschmückten Turnhalle ihrer Schule feierten.

  • Betriebshilfedienst und Maschinenring feiern

    Mo., 24.08.2015

    Gelebter Gemeinsinn

    Der Stand der rollenden Waldschule,  den Martin Sievers von der Kreisjägerschaft betreute, stieß nicht nur bei den jungen Gästen auf große Resonanz.

    Einen Grund zum Feiern? Den haben viele. Aber die Wenigsten befinden sich in der komfortablen Situation des Betriebshilfedienstes und Maschinenrings Warendorf-Münster. Der Verein hatte nämlich am Sonntag gleich drei Anlässe, die es zu feiern galt: Das 50-jährige Jubiläum des BHD fiel insoweit mit dem zwanzigjährigen Bestehen der Sozialstation BHD Land zusammen. Ferner freuten sich Mitarbeiter und Vorstand über die Einweihung des neuen Bürogebäudeteils an der Waldenburger Straße.

  • Münsterische Landwirte setzen sich mit 15 Hektar bunter Blühstreifen für den Naturschutz ein

    Di., 21.07.2015

    Nützliche Pracht am Ackerrand

    Stellten das Blühstreifen-Projekt der münsterischen Landwirte vor (v.l.): Susanne Schulze Bockeloh, Wolfgang Ganser, Iris Osthues und Georg Billermann.

    Es geht um Artenvielfalt und Artenschutz: Der Landwirtschaftliche Kreisverband führt im mittlerweile zweiten Jahr zusammen mit der Stiftung Westfälische Kulturlandschaft sein Blühstreifenprojekt „Münster blüht was . . .“ durch.

  • Debatte um neuen JVA-Standort in Münster

    Do., 12.09.2013

    Landwirtschaftlicher Kreisverband kritisiert die Haltung der Naturschützer

    Für den Schutz landwirtschaftlicher Flächen sprachen sich Susanne Schulze Bockeloh, Bernhard Taphorn und Heinz-Georg Buddenbäumer (r.) schon im vergangenen Jahr deutlich aus.

    In der Debatte um einen neuen Standort für die JVA Münster sind Ackerflächen, die als Produktionsgrundlage für die Lebensmittelherstellung unverzichtbar sind, als Alternativen angeführt worden. „Die münsterischen Bauern fordern, wertvolle landwirtschaftliche Flächen zu erhalten. Nur dann ist es auch künftig möglich, hochwertige und gesunde Nahrungsmittel zu produzieren.“ Das betont Susanne Schulze Bockeloh, Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes.