Thomas Gerwen



Alles zur Person "Thomas Gerwen"


  • Kundendienstmitarbeiter geht in den Ruhestand

    Sa., 03.12.2016

    Ära Uphues geht bei Gerwens zu Ende

    Heinz Uphues (3.v.l.) wurde jetzt von Thomas, Annette und Gerd Gerwens verabschiedet.

    Nach fast 44-jähriger Tätigkeit im Unternehmen ist jetzt Kundendienstmitarbeiter Heinz Uphues bei der Firma Gerwens verabschiedet worden. Annette, Gerd und Thomas Gerwens dankten Heinz Uphues für die engagierte und vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschten ihm für den kommenden Lebensabschnitt Gesundheit und einen lang anhaltenden Unruhestand.

  • Fußball | Kreisliga A: FC Oeding - Fortuna Gronau

    Mo., 28.03.2016

    Nach vier Minuten Rot für Gerwens

    Thomas Gerwens (l.) sah nach nur vier Minuten die Rote Karte. Sein Foul wurde als Notbremse gewertet.

    Dieses Ei haben sich die Fußballer von Fortuna Gronau quasi selbst ins Nest gelegt. Zum einen zeigten sie zwar in den ersten 45 Minuten trotz Unterzahl eine ansprechende Partie, bestraften sich jedoch mit nur einer einzigen Unachtsamkeit. Zum anderen gab sich Blau-Schwarz nach der Pause fast kampflos geschlagen, was Spielertrainer Mike Möllensiep enttäuscht zur Kenntnis nahm beim 0:4 in Oeding.

  • Gronauer A-Liga-Kicker als eines der ersten Teams gestartet

    Do., 16.07.2015

    Der frühe Vogel ist Fortune

    Thomas Gerwens  (li.) hat es vom Wolbertshof zum Fortuna-Sportpark gezogen.,

    Damit die A-Liga-Kicker von Fortuna Gronau in der kommenden Saison nicht wieder den Start verschlafen wie in der vergangenen Spielzeit, hatte das Trainer-Team es diesmal besonders eilig. „Nur der frühe Vogel fängt den Wurm“, hält sich Mike Möllensiep an das altbekannte Sprichwort und hat bereits vor gut einer Woche zum Start in die Vorbereitung gebeten.

  • Blick in die WN-Datenbank | Abschluss der Fußball-Saison 14/15

    Fr., 19.06.2015

    Endlich Sommerpause

    Haben sich bereits in die Sommerpause verabschiedet:  Steven Wobbe, Felix Wobbe, Jonas Böcker, Simon Kalitzki und Marcel Bösel von Fortuna Gronau.

    Die Saison 14/15 ist (fast) beendet. Doch die Zeit ohne Fußball wird auf den heimischen Plätzen nicht von langer Dauer sein. Welche Mannschaft in der Rückrunde böse abrutschte, zeigt ein Blick in unsere Datenbank.

  • Fußball | Datenbank: Noch vier Spieltage

    Sa., 23.05.2015

    RWN kann den Aufstiegssekt schon fast kaltstellen

    Kommt ein Verteidiger geflogen: Doch die Perspektive täuscht. Dem ASC drohte weder in dieser Szene, noch vom Gegner SG Rödder Gefahr

    Was wird uns diese Saison noch bescheren? Nach einem Aufstieg von Rot-Weiß Nienborg in die Kreisliga A riecht es ja bereits. Und für den SV Eggerode sieht es schlecht aus. Vieles spricht für den Abstieg in die C-Liga. Oder für A-Liga-Aufsteiger FC Epe 2. Die Klasse ist nur schwer zu halten. Das weiß auch unsere WN-Datenbank.

  • Fußball | Datenbank: Fortuna Gronau im Aufwind

    Mi., 01.04.2015

    Die Jagdsaison ist eröffnet

    Nicht zu stoppen ist seit nunmehr neun Partien schon das Team von Fortuna Gronau. Mit dieser Serie bringen sich die Blau-Schwarzen langsam wieder als Titelkandidat ins Gespräch, während Spitzenreiter Südlohn Federn lässt.

    Was wird uns diese Saison noch bescheren? Nach einem Aufstieg von Rot-Weiß Nienborg in die Kreisliga A riecht es ja bereits. Doch möglicherweise trifft RWN dann nicht mehr auf den VfB Alstätte oder Fortuna Gronau: Beide Teams haben einen Lauf und rücken dem Spitzenreiter Südlohn auf die Pelle. Das weiß auch unsere WN-Datenbank.

  • Blick in die WN-Datenbank

    Fr., 20.03.2015

    RWN lässt die Muskeln spielen

    Sieben Punkte Vorsprung hat Rot-Weiß Nienborg in der laufenden Saison in der Kreisliga B herausgespielt – gute Voraussetzungen, um bald wieder im Oberhaus des Fußballkreises antreten zu dürfen.

    Endlich rollt er wieder in allen Ligen – der Fußball. Die WN-Datenbank gibt einen Überblick über die aktuelle Situation der heimischen Vereine.

  • Fußball | WN-Datenbank: ASC stolpert, Eggerode atmet tief durch

    So., 21.12.2014

    Nienborg überwintert als Erster

    Den Weg ins Tor fand der Ball beim ASC Schöppingen in den letzten Spielen des Jahres zu selten. Das kostete Punkte, das bedeutete nur noch Platz fünf. Dadurch wird der insgesamt sehr gute Eindruck nun doch etwas getrübt.

    Abgerechnet wird bekanntlich zum Schluss. Bevor also die besinnlichen Feiertage auch in den Fußball-Familien an der Tagesordnung stehen, spricht die WN-Datenbank zum Abschneiden der Vereine noch einmal Tacheles.

  • Fußball | Blick in die WN-Datenbank

    Sa., 22.11.2014

    Bösel führt das Ranking an

    Nur keine Hemmungen! Hier lässt Fortunas Sevket Karaman einen Legdener ins Leere laufen. Leer gingen die Blau-Schwarzen gegen den SuS zwar nicht aus. Doch ein erneutes Remis bringt die Gronauer auch nicht wirklich weiter.

    So richtig freuen können sie sich im Lager von Fortuna Gronau über diese Serie nicht. Seit vier Partien nun schon hat der Bezirksliga-Absteiger immerhin nicht mehr verloren. Dumm nur, dass die letzten beiden Begegnungen aber auch nur unentschieden endeten. Damit treten die Dinkelstädter nämlich eher auf der Stelle, als dass sie einen entscheidenden Schritt nach vorne kämen in der Kreisliga A. Diese und weitere statistische Details verrät unsere WN-Datenbank.

  • Fußball| Bezirksliga 11: Vorwärts Epe siegt 1:0 in Lippramsdorf

    So., 16.11.2014

    Justin Bauer belohnt die bessere Elf

    Justin Bauer glückte Mitte der zweiten Hälfte per Kopf der alles entscheidende Treffer. 

    Es muss nicht immer Glanz und Gloria sein. Manchmal reicht auch schon eine simple Standardsituation, wenn die dann allerdings perfekt ausgeführt und vollendet wird. So gesehen im Match beim SV Lippramsdorf, wo Vorwärts Epe dank eines Eckballes am Ende knapp siegte.