Thomas Kollmann



Alles zur Person "Thomas Kollmann"


  • Spendenaktion sorgt in sozialen Medien für Interesse

    Mi., 25.12.2019

    Viele Tunesier blicken gerade nach Monastir

    Aktivisten der Umweltinitiative „Notre Grand Bleu“ sammeln regelmäßig Müll am Strand von Monastir.

    Die WN-Spendenaktion stößt auch in Tunesien auf großes Interesse. Die Artikel, die in den vergangenen Wochen in unserer Zeitung erschienen sind, wurden dort ins Arabische und Französische übersetzt und über die sozialen Medien geteilt.

  • WN-Spendenaktion unterstützt Monastir

    Do., 19.12.2019

    Projekte stärken eine junge Demokratie

    Mitstreiter des Umweltprojekts „Notre Grand Bleu“ tragen eine Schildkröte ins Wasser. Damit das Projekt weiterlaufen kann, ist es dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

    Der Förderverein Münster-Monastir unterstützt drei Hilfsprojekte in der tunesischen Partnerstadt. Diese leisten einen großen Beitrag zur Stärkung der jungen Demokratie, die noch lange nicht gefestigt ist.

  • Jugendbrücke

    Di., 17.12.2019

    Jugendbrücke mit der Türkei

    Das Kinderhauser Begegnungszentrum besuchten die türkischen Austauschschüler aus Çeşme (Izmir), die noch bis Donnerstag zu Gast an der Geschwister-Scholl-Realschule sind.

    Türkische Austauschschüler aus Çeşme sind momentan zu Gast an der Geschwister-Scholl-Realschule.

  • SPD-Ratskandidaten für Kinderhaus und Sprakel

    Di., 10.12.2019

    Für Kinderhaus und Sprakel am Start

    Ratsherr Thomas Kollmann tritt bei der Kommunalwahl 2020 erneut für die SPD an. Dolores Waßenberg-Kampf kandidiert als Nachfolgerin für Michael Kleyboldt.

    Ratsher Thomas Kollmann stellt sich erneut zur Wahl, Dolores Waßenberg-Kampf kandidiert bei der Kommunalwahl als Nachfolgerin für Michael Kleyboldt.

  • WN-Spendenaktion: Unterstützung für Monastir

    Di., 10.12.2019

    Jugend in Aufbruchstimmung

    Ziel der „Association des Beaux Arts“ ist es, das Demokratieverständnis in Tunesien dauerhaft durch Kunst und Kreativität zu stärken.  

    In Münsters tunesischer Partnerstadt Monastir werden für Kinder und Jugendliche viele kreative Projekte angeboten. Auf diesem Weg sollen ihnen zugleich demokratische Werte vermittelt werden. Die Angebote kommen gut an – benötigen aber dringend zusätzliche finanzielle Unterstützung.

  • Diakonie baut an der Westhoffstraße

    Do., 21.11.2019

    Drei neue Gebäude in zwei Jahren

    Die Diakonie feierte ihren symbolischen ersten Spatenstich für den Bau eines diakonischen Zentrums in Kinderhaus (v.l.): Heiner Vogt (Amt für Kinder, Jugendliche und Familien), SPD-Ratsherr Thomas Kollmann, Marion Kahn (Geschäftsführerin der Diakonie), Josefine Smolnik (Ingenieurbüro Smolnik), Angela Schoenenberg-Stopka (LWL) und Ulrich Schülbe (Vorstand Diakonie).

    Ein diakonisches Zentrum soll in Kinderhaus an der Westhoffstraße 126 entstehen: Auf dem Gelände sollen innerhalb von zwei Jahren drei Gebäude gebaut werden.

  • WN-Spendenaktion

    Do., 21.11.2019

    Junge Tunesier engagieren sich für die Umwelt

    Das Team von „Notre Grand Blue“ nach einer Reinigungsaktion am Strand von Monastir. Immer wieder wird an der Küste der tunesischen Stadt Plastikmüll angeschwemmt.

    „Notre Grand Blue“ heißt ein Umweltprojekt in Münsters tunesischer Partnerstadt Monastir. Die jungen Menschen reinigen unter anderem die Strände und kümmern sich um Meeresschildkröten. Um ihr Projekt dauerhaft auf feste Beine stellen zu können, sind die Mitstreiter dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

  • Münster und Monastir feiern 50 Jahre Partnerschaft

    Mi., 30.10.2019

    Münster und Monastir feiern „Goldhochzeit“

    Glückwunsch zum 50-jährigen Städtepartnerschaft: Monastirs Bürgermeister Mondher Marzouk (r.) und Oberbürgermeister Markus Lewe (l.) im Rathaus von Monastir.

    Eine starke Verbindung: Anlässlich der 50 Jahre bestehenden Partnerschaft zwischen Münster und Monastir, reiste eine Delegation aus Münster nach Tunesien. Im Mittelpunkt der Reise standen Gespräche der beiden Stadtoberhäupter – und ein Projekt für Säuglinge und Mütter.

  • Push für Kinderhaus erwünscht

    Fr., 25.10.2019

    Mehr Charme für Kinderhaus

    „Ein Trauerspiel“ sei die Gestaltung des kleinen Platzes zwischen altem und neuem Zentrum finden (v.l.) Thomas Kollmann, Dolores Waßenberg-Kampf und Reinhard Wack (SPD).

    Wie sieht es aktuell aus mit der Aufenthaltsqualität in Kinderhaus? Da lässt sich einiges optimieren, ist die Meinung der Politik.

  • PSD-Bürgerprojekt: Kinderhaus in der Endrunde

    Fr., 23.08.2019

    „Westfalen für Anfänger“ im Finale

    Auch hinter die Kulissen des Stadttheaters schauten die Teilnehmer von „Westfalen für Anfänger“.

    Mit dem Projekt „Westfalen für Anfänger“ steht das Begegnungszentrum Kinderhaus in der Endrunde des PSD-Bürgerprojekts.