Thorsten Frei



Alles zur Person "Thorsten Frei"


  • Religion

    Mi., 26.12.2018

    Ates fordert «Moschee-Steuer»

    Berlin (dpa) - Die Berliner Moschee-Gründerin Seyran Ates hat sich für eine «Moschee-Steuer» für Muslime ausgesprochen. «Alles, was die Gemeinden brauchen, kann in Zukunft von den Mitgliedern selbst aufgebracht werden», sagte Ates der «Welt». Auch Unionsfraktionsvize Thorsten Frei plädiert für eine «Moschee-Steuer». «Unser Ziel muss es sein, dass sich der Islam in Deutschland von der Einflussnahme ausländischer Staaten emanzipiert und eine stärkere Inlandsorientierung gewinnt», sagte Frei. Anders als bei den zentral organisierten Kirchen treibt der Staat für die Islam-Verbände keine Steuern ein.

  • Gegen Auslandsfinanzierung

    Mi., 26.12.2018

    Liberale Muslima Ates fordert «Moschee-Steuer» für Gläubige

    Seyran Ates, Gründerin der Ibn Rushd-Goethe Moschee in Berlin.

    Die Kirchen finanzieren sich über eine vom Staat erhobene Steuer - viele Moscheen dagegen durch Zuwendungen aus dem Ausland. Könnte eine Moschee-Steuer ihre Abhängigkeit verringern?

  • Wahlen

    Fr., 09.08.2013

    Siegfried Kauder will in CDU bleiben

    Der CDU-Bundestagsabgeordnete Siegfried Kauder war für die Bundestagswahl nicht mehr als Direktkandidat aufgestellt worden und will gegen den offiziellen CDU-Bewerber Thorsten Frei antreten. Foto: Patrick Seeger

    Donaueschingen (dpa) - Der CDU-Bundestagsabgeordnete Siegfried Kauder will sich juristisch gegen den drohenden Parteiausschluss wehren. Zugleich hält er an seinem Plan fest, bei der Bundestagswahl als Unabhängiger gegen den offiziellen CDU-Kandidaten Thorsten Frei (40) anzutreten.

  • Parteien

    Do., 08.08.2013

    CDU bringt Parteiausschluss Siegfried Kauders auf den Weg

    Dem CDU-Bundestagsabgeordneten Siegfried Kauder wird parteischädigendes Verhalten vorgeworfen. Foto: Patrick Seeger

    Hüfingen (dpa) - Die CDU in Baden-Württemberg will ihren langjährigen Bundestagsabgeordneten Siegfried Kauder aus der Partei werfen, weil er bei der Wahl am 22. September als unabhängiger Kandidat antritt.

  • Parteien

    Do., 08.08.2013

    CDU im Schwarzwald stimmt über Ausschluss Siegfried Kauders ab

    Hüfingen (dpa) - Die CDU im Schwarzwald stimmt heute auf Kreisebene über einen Parteiausschluss des langjährigen CDU-Bundestagsabgeordneten Siegfried Kauder ab. Dem jüngeren Bruder von Unions-Fraktionschef Volker Kauder wird parteischädigendes Verhalten vorgeworfen. Siegfried Kauder war von seiner Partei nicht mehr als Direktkandidat für die kommende Bundestagswahl nominiert worden. Weil Kauder nun auf eigene Faust gegen den offiziellen CDU-Bewerber Thorsten Frei antreten will, droht ihm der Ausschluss aus der Partei.

  • Parteien

    Sa., 20.07.2013

    CDU-Kreisverband nennt Siegfried Kauder «parteischädigend»

    Villingen-Schwenningen (dpa) - Der Rauswurf des langjährigen Bundestagsabgeordneten Siegfried Kauder aus der CDU rückt näher. Die Führung des CDU-Verbands im Schwarzwald-Baar-Kreis habe Kauders Verhalten einstimmig als «parteischädigend» im Sinne des Statuts der CDU eingestuft. Das sagte der Vorsitzende Andreas Schwab. Damit wurde die Grundlage geschaffen für einen Parteiausschluss des Rebellen. Kauder tritt zur Bundestagswahl gegen den offiziellen CDU-Bewerber Thorsten Frei an. Bei der Nominierung hatte ihm die Parteibasis die Gefolgschaft verweigert und Frei zum Kandidaten gekürt.