Udo Sieverding



Alles zur Person "Udo Sieverding"


  • Über 100 Euro Ersparnis

    Mo., 13.11.2017

    Stromkunden wechseln häufiger den Versorger

    Wer mit seinem Stromanbieter einen neuen Tarif vereinbart oder zum Konkurrenten wechselt, kann viel Geld sparen. Immer mehr Kunden ergreifen diese Chance.

    Mit einem Wechsel des Stromversorgers lässt sich viel Geld sparen - 100 Euro und mehr im Jahr. Das spricht sich zunehmend rum. Es wird häufiger gewechselt, auch auf einen günstigeren Vertrag beim selben Versorger.

  • Über 100 Euro sind drin

    So., 12.11.2017

    Stromkunden wechseln häufiger den Versorger

    Über 100 Euro sind drin: Stromkunden wechseln häufiger den Versorger

    Mit einem Wechsel des Stromversorgers lässt sich viel Geld sparen - 100 Euro und mehr im Jahr. Das spricht sich zunehmend rum. Es wird häufiger gewechselt, auch auf einen günstigeren Vertrag beim selben Versorger.

  • Fehlende Konkurrenz bemängelt

    Do., 30.03.2017

    Heizungskosten: Kartellamt überprüft Ablesedienste

    Das Ablesen der Heizungen gibt der Vermieter in Auftrag, die Rechnung zahlt aber der Mieter.

    50 bis 100 Euro im Jahr zahlen Mieter für das Ablesen ihrer Heizung. Zu viel, sagen Verbraucherschützer und verweisen auf die hohen Gewinne der Ableseunternehmen. Eine Branchenuntersuchung des Bundeskartellamtes soll demnächst Klarheit bringen.

  • Wirrwarr um Strom-Herkunft

    Di., 01.11.2016

    Verbraucherschützer fordern klarere Ökostrom-Kennzeichnung

    Solarmodule in Bayern. In Deutschland beziehen bereits mehr als 7,4 Millionen Haushalte Ökostrom.

    Wer die Umwelt schützen will, kann das auch mit der Wahl eines Ökostrom-Anbieters tun. Doch erst mal muss man die Angaben der Versorger zur Herkunft ihres Stroms verstehen. Ist der wirklich öko? Verbraucherschützer fordert hier mehr Klarheit.

  • Energie

    Di., 01.11.2016

    Verbraucherschützer für klarere Kennzeichnung von Ökostrom

    Hamburg (dpa) - Die Verbraucherzentrale NRW fordert eine klarere Kennzeichnung von Ökostrom im Angebot der Stromversorger. Bisher verstehe kaum ein Kunde das Wirrwarr von bunten Tortendiagrammen in der Stromrechnung zur Herkunft des Stroms, sagte der Energieexperte der Verbraucherzentrale, Udo Sieverding, der dpa. Die rund 1100 deutschen Stromversorger müssen jedes Jahr bis zum 1. November angeben, aus welchen Quellen ihr Strom stammt. Damit soll umweltbewussten Kunden die Möglichkeit gegeben werden, sich gezielt für Öko-Tarife zu entscheiden.

  • Energie

    So., 27.03.2016

    Kritik an versteckten Preiserhöhungen bei Strom und Gas

    Der Aufwand, um den Strom- oder Gasanbieter zu wechseln, ist klein.

    Der Aufwand, um den Strom- oder Gasanbieter zu wechseln, ist klein. Unter den Kunden ist der Anteil der Wechsler dennoch relativ gering. Verbraucherschützer sehen dafür mehrere Gründe und ein anderes Problem.

  • Energie

    So., 27.03.2016

    Kritik an versteckten Preiserhöhungen bei Strom und Gas

    Düsseldorf (dpa) - Preiserhöhungen bei Strom und Gas werden nach Erkenntnis der Verbraucherzentralen oft verschleiert. Die Methoden seien «an der Grenze zum unlauteren Wettbewerb», sagte der Energieexperte der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, Udo Sieverding. Strom- und Gaskunden, die bei einer Preiserhöhung stets ein Sonderkündigungsrecht haben, sollten so von einem Wechsel zu einem günstigeren Lieferanten abgehalten werden. In den Mitteilungen an die Kunden werde die Preiserhöhung unklar formuliert, in langen Texten versteckt oder mit einem neuen Angebot verknüpft.

  • Steigende Energiekosten

    Di., 10.11.2015

    Bis ans eigene Portemonnaie

    NRW-Minister Garrelt Duin

    Die Stromkunden der Stadtwerke kennen diese Briefe: Die steigenden Kosten der Energiewende müsse man leider an die Verbraucher weitergeben.

  • Runder Geburtstag der Energieberatung

    Sa., 31.10.2015

    Vor 20 Jahren war das ein Randthema

    Feierten das 20-Jährige: Annette Watermann-Krass, Udo Sieverding, Anne Schulze Wintzler, Joachim Rölfing, Dr. Alexander Berger, Manfred Rötjes und Reinhold Sendker.

    Heute kennt fast jeder das Angebot und fast jeder beschäftigt sich mit dem Thema Energiesparen. Vor 20 Jahren, als die Energieberatung der Verbraucherberatungsstelle in Ahlen ihre Arbeit aufnahm, sah das noch anders aus.

  • Finanzen

    Do., 15.10.2015

    Strom: Bei Preiserhöhungen auf Kündigungsrecht pochen

    Die Folgen der höheren EEG-Umlage auf die Strompreise sind offen.

    Die privaten Stromkunden müssen für die Energiewende immer tiefer in die Tasche greifen. Die Ökostrom-Umlage soll 2016 steigen. Verbraucher können darauf reagieren und den Anbieter wechseln. Wichtig: Nicht abwimmeln lassen!