Ulrich Mäurer



Alles zur Person "Ulrich Mäurer"


  • Für Risikospiele

    Sa., 20.07.2019

    Bremen und Mainz bestehen auf Beteiligung an Polizeikosten

    Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) und Polizeibeamte im Hintergrund.

    Nach der Sommerpause wollen Innenminister Lewentz und der Bremer Senator Mäurer den Profifußball zur Kasse bitten. Bei Fußballspielen in Rheinland-Pfalz fielen in der vergangenen Saison 53 162 Einsatzstunden der Polizei an.

  • Hochsicherheitsspiele

    Do., 13.06.2019

    Streit um Polizeikosten: Clubs sollen mehr tun gegen Chaoten

    Hochsicherheitsspiele: Streit um Polizeikosten: Clubs sollen mehr tun gegen Chaoten

    Kiel (dpa) - Die Vereine der Fußball-Bundesliga sollen künftig mehr tun, um bei ihren Spielen Krawalle zu verhindern. Eine Beteiligung der Clubs an den Kosten lehnt eine Mehrheit der Innenminister von Bund und Ländern aber ab.

  • Hochrisikospiele

    Do., 06.06.2019

    Polizeikosten: DFL lehnt Bremer Vorschlag weiter ab

    Ist für einen Fonds zur Beteiligung an Polizeikosten bei Hochrisikospiele: Ulrich Mäurer.

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat erneut bekräftigt, den Bremer Vorstoß zu einer Beteiligung der Vereine an Polizeikosten bei Hochrisikospielen abzulehnen. 

  • Polizeikosten

    Di., 09.04.2019

    Bremens Innensenator kontert Seifert: «Schlechter Verlierer»

    DFL-Chef hat für die Kosten bei Risiko-Spielen einen Solidarfonds ausgeschlossen.

    Bremen (dpa) - Bremens Innensenator Ulrich Mäurer hat der Deutschen Fußball Liga (DFL) vorgeworfen, ein «schlechter Verlierer» zu sein. Der SPD-Politiker reagierte damit im «Weser Kurier» auf die Kritik von DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

  • DFL-Geschäftsführer

    So., 07.04.2019

    Seifert: Kein Solidarfonds für Beteiligung an Polizeikosten

    DFL-Chef hat für die Kosten bei Risiko-Spielen einen Solidarfonds ausgeschlossen.

    Frankfurt/Main (dpa) - DFL-Geschäftsführer Christian Seifert hat nach dem verlorenen Streit um die Kostenbeteiligung von Fußballvereinen an Polizeieinsätzen bei Hochrisikospielen die Forderung nach einer bundeseinheitlichen Regelung strikt zurückgewiesen.

  • Kosten für Polizeieinsätze

    Di., 02.04.2019

    Bremer Senator warnt DFL vor Druck auf Werder Bremen

    Liegt im Kostenstreit mit der DFL: Bremens Innensenator Ulrich Mäurer.

    Bremen will seine Außenstände bei der Deutschen Fußball Liga nach dem erteilten richterlichen Segen nun eintreiben. Nach und nach sollen die Bescheide geltend gemacht werden. Allein für Bremen geht es um über zwei Millionen Euro.

  • Einsätze bei Risikospielen

    Fr., 29.03.2019

    DFL unterliegt im Streit um Beteiligung an Polizeikosten

    Polizisten beim Einsatz in einem Stadion.

    Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden: Im Prinzip können Vereine an den Zusatzkosten bei Hochrisikospielen beteiligt werden. DFL-Präsident Rauball hatte etwas anderes erwartet. Bremens Innensenator betont: Die DFL hat das Spiel verloren.

  • Streit um Polizeikosten

    Fr., 29.03.2019

    Reaktionen zur Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes

    DFL-Präsident Reinhard Rauball (l) und Bremens Innensenator Ulrich Mäurer im Gerichtssaal.

    Leipzig (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die Reaktionen zur Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes im Streit um die Polizeikosten bei Fußball-Spielen gesammelt.

  • Verhandlung vor dem BVerwG

    Fr., 29.03.2019

    Bremen vs. DFL - Wie urteilt das Bundesverwaltungsgericht?

    Das Bundesverwaltungsgericht Leipzig entscheidet über die Übernahme von zusätzlichen Polizeikosten bei Hochrisikospielen.

    Wer verlässt das Bundesverwaltungsgericht als Gewinner, wer als Verlierer? Die DFL, die Freie Hansestadt Bremen? Der Fall könnte aber auch zurückverwiesen werden an das Oberverwaltungsgericht. Um 11.00 Uhr wird das Urteil verkündet.

  • Verhandlung vor dem BVG

    Di., 26.03.2019

    Polizeikosten bei Risikospielen: Rauball wagt keine Prognose

    Das Bundesverwaltungsgericht Leipzig entscheidet über die Übernahme von zusätzlichen Polizeikosten bei Hochrisikospielen.

    Kein Preisschild für die öffentliche Sicherheit: Die DFL bleibt bei ihrer Linie. Sechs Stunden wird verhandelt im Streit um Kosten bei Hochrisikospielen. Gegner Bremen ist schon mal «verhalten optimistisch». Am 29. März soll das richtungsweisende Urteil fallen.