Urs Fischer



Alles zur Person "Urs Fischer"


  • Fußball

    So., 01.12.2019

    Union-Ärger bleibt: «Nicht blenden lassen»

    Keven Schlotterbeck spielt den Ball.

    Schnell abhaken und nach vorn schauen: Union Berlin will gegen die Mitaufsteiger Köln und Paderborn sofort zurück in die Erfolgsspur. Routinier Subotic, auf Schalke mit einem Fehler mitverantwortlich für das 1:2, appelliert an den Realitätssinn aller Eisernen.

  • Fußball

    Sa., 30.11.2019

    Union-Profi Schlotterbeck droht längere Pause

    Nico Schlotterbeck.

    Gelsenkirchen (dpa) - Keven Schlotterbeck könnte eine längere Verletzungspause drohen. Der 22 Jahre alte Abwehrspieler des Fußball-Bundesligisten 1. FC Union Berlin musste beim 1:2 (1:1) in der Partie beim FC Schalke 04 am Freitagabend bereits in der 27. Minute wegen einer Knieverletzung ausgewechselt werden. «Am Kreuzband ist nichts. Trotzdem ist unser Arzt eher ein bisschen skeptisch, was das Ganze betrifft bei ihm», sagte Unions Sport-Geschäftsführer Oliver Ruhnert, der lange Leiter der Schalker Nachwuchsabteilung war. Auch Trainer Urs Fischer wusste nach dem Spiel noch nichts Genaues. «Ich kann noch nichts sagen. Wir müssen das in den nächsten Tagen abklären.»

  • Freitagspiel

    Sa., 30.11.2019

    Schalke-Boss Tönnies freut sich über Last-Minute-Sieg

    Schalke-Boss Clemens Tönnies freute sich in der Veltins Arena über den Sieg seiner Mannschaft.

    Lange sieht es nicht nach Schalkes drittem Saison-Heimsieg aus. So ist die Freude über das späte 2:1 gegen den starken Favoritenschreck Union Berlin besonders groß. Auch bei einem prominenten Rückkehrer.

  • Bundesliga am Freitag

    Fr., 29.11.2019

    Union erstmals nach 2001 im Pflichtspiel gegen Schalke

    Will auch gegen den FC Schalke die Erfolgsserie von Union Berlin fortsetzen: Trainer Urs Fischer.

    Nach zuletzt vier Pflichtspielsiegen reist der 1. FC Union selbstbewusst zum FC Schalke 04. Aber auch der Revierclub ist gut drauf.

  • Aufsteiger

    Mi., 27.11.2019

    Union von Etablierung «meilenweit entfernt»

    Mitglieder stehen mit Fanschals zu Beginn der Mitgliederversammlung.

    Der Aufsteiger feiert: Nochmal den Sprung in die Bundesliga und die bisher starke Saison. Eisern Union legt auch wirtschaftlich zu - der Abstand zu etablierten Vereinen aber ist noch groß. Präsident Zingler verspricht in vielen Beziehungen: «Wir werden Tempo machen.»

  • Fußball

    So., 24.11.2019

    Trainerdiskussion beim BVB: Eberl traut Favre die Wende zu

    Dortmunds Trainer Lucien Favre nimmt auf seiner Bank Platz.

    Düsseldorf (dpa) - Manager Max Eberl von Bundesliga-Tabellenführer Borussia Mönchengladbach rät Borussia Dortmund zum Festhalten an Trainer Lucien Favre. «Ich traue Lucien zu, den Turnaround zu schaffen, auch wenn es schwer wird. Lucien ist und bleibt ein großartiger Trainer», sagte Eberl im «Doppelpass» am Sonntag auf Sport1. Für ihn sei die Diskussion um den früheren Gladbach-Trainer Favre verfrüht. «Trainerwechsel sind nicht das Allheilmittel. Ich bin ein Freund davon, an gewissen Dingen festzuhalten.»

  • Sieg gegen Gladbach

    So., 24.11.2019

    Spitzenreiter-Schreck Union auf Spuren von Klopp

    Eisern gegen den Spitzenreiter: Die Union-Spieler brachten auch Gladbach zu Fall.

    Erstmals seit 15 Jahren bringt ein Bundesliga-Aufsteiger zum zweiten Mal in einer Saison den Tabellenführer zu Fall. Auch Borussia Mönchengladbach staunt über die Abgeklärtheit des Neulings - und sieht in der Niederlage eine Warnung.

  • Bundesliga

    Do., 21.11.2019

    Unions Nationalspieler heil zurück

    Unions Trainer Urs Fischer kann auf die beiden Nationalspieler Christopher Trimmel und Sebastian Andersson setzen.

    Berlin (dpa/bb) - Fußball-Erstligist 1. FC Union Berlin rüstet sich für den Tabellenführer. Am Samstag (15.30 Uhr) ist Borussia Mönchengladbach im ausverkauften Stadion «An der Alten Försterei» zu Gast.

  • Wichtiger Sieg

    Sa., 09.11.2019

    Union feiert weiter - FSV-Trainer Schwarz wackelt

    Der Mainzer Adam Szalai (M) hatte mit seinem Team gegen die Berliner Christopher Trimmel und Rafal Gikiewicz (l) das Nachsehen.

    Mainz 05 ist der derzeit beliebteste Gegner in der Bundesliga: Am elften Spieltag erzielte der Club erst sein zwöltes Tor - und hat jetzt bereits mehr als doppelt so viele Treffer kassiert. Union Berlin feiert den nächsten Erfolg und zieht am Stadtrivalen vorbei.

  • Vor Partie bei Mainz 05

    Do., 07.11.2019

    Union will Selbstvertrauen in Selbstverständnis umwandeln

    Union-Trainer Urs Fischer.

    Berlin (dpa) - Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin will den Schwung nach dem Derby-Erfolg gegen Hertha BSC in das Auswärtsspiel beim FSV Mainz mitnehmen.