Waldemar Wieczorek



Alles zur Person "Waldemar Wieczorek"


  • Westfalia-Vorsitzender bereitet Rückzug vor

    Do., 05.07.2018

    Wieczorek bereitet Rückzug vor

    Waldemar Wieczorek möchte den Vorsitz nach erfolgreicher Verlagerung des Vereins auf der Jahreshauptversammlung am 12. Oktober in neue Hände übergeben.

    Waldemar Wieczorek, Vorsitzender des SC Westfalia, bereitet seine Rückzug aus diesem Amt vor. Nachdem die Verlagerung des Kinderhauser Sportvereins erfolgreich abgeschlossen ist, möchte er das Amt in neue Hände übergeben.

  • Staatssekretärin zu Gast im Norden

    Di., 29.05.2018

    „Integration findet auf dem Platz statt“

    Staatssekretärin Serap Güler (Mitte) ließ sich mit der Landtagsabgeordneten Simone Wendland (r.) von Waldemar Wieczorek (2.v.l.) über die Integrationsarbeit von Westfalia Kinderhaus informieren.

    Staatssekretärin Serap Güler besuchte Westfalia Kinderhaus und den Verein Iriba-Brunnen in Coerde, um sich über Integrationsengagement zu informieren.

  • Kita Wartburg soll ab August Platz für 50 Kinder bieten

    Di., 08.05.2018

    Der Einzug vor dem Umzug

    Während sich die Großen über die Kita Wartburg freuen, spielen die Kleinen. Stehend (großes Bild, v.l.): Anna Pohl, Leiterin des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien, Waldemar Wieczorek, Amt für Immobilienmanagement, Gudrun Sturm, DRK-Vorsitzende, Anne Westendorf, DRK-Bereichsleiterin und Kita-Leiterin Jenny Lohmann.

    Den Steppkes geht es hier prima. Aber es ist nur eine Heimat auf Zeit.

  • Westfalia Kinderhaus

    So., 14.01.2018

    Vier Sport-Oskars vergeben

    Gleich vier Sport-Oskars und der Renate-Samson-Pokal wurden beim Neujahrsempfang des SC Westfalia Kinderhaus für besondere Leistungen sowie für besonderes Engagement um den Verein an Sportler verliehen.

    Der Sportverein Westfalia Kinderhaus begrüßte das neue Jahr mit der Verleihung von Auszeichnungen. Zugleich kündigte der Vorsitzende Waldemar Wieczorek an, demnächst nicht mehr für den Vereinsvorsitz zu kandidieren.

  • Westfalia Kinderhaus

    Fr., 24.11.2017

    Tribüne als Geschenk

    Die Tribüne soll 300 Plätze haben, davon 200 Sitzplätze, und an der Stelle gebaut werden, an der sich jetzt die „Natur-Tribüne“ befindet.

    Vereinsmitglied Alfred Fislage schenkt dem SC Westfalia Kinderhaus eine Tribüne für den Fußballplatz. Alles in allem wird sie Platz für rund 300 Zuschauer bieten, davon 200 Sitzplätze.

  • Westfalia Kinderhaus

    So., 15.10.2017

    Schwarze Zahlen im Visier

    Der SC Westfalia Kinderhaus ehrte auf seiner Jahreshauptversammlung im Vereinsheim die langjährigen Mitglieder mit Ehrennadeln und Danksagungen. Nach lebhafter Diskussion stimmten die anwesenden Vereinsmitglieder für eine Erhöhung des Vereinsbeitrags.

    Das Votum war einstimmig: Auf der Jahreshauptversammlung des Kinderhauser Sportvereins sprachen sich die Mitglieder für ein Anhebung des Jahresbeitrags aus.

  • Suche nach Flächen für Freizeitsport

    Mi., 27.09.2017

    Nicht jeder ist im Sportverein

    Bei der Suche nach Flächen für den Freizeitsport bringe der Verein sein Know-how gern ein, so Vorsitzender Waldemar Wieczorek (3.v.l.). Die SPD-Politiker (v.l.) Thomas Kollmann und Hedwig Liekefedt sowie Johannes Hölscher setzen auch auf Flächen in Kinderhaus.

    Flächen für den Freizeitsport sollen auf Vorschlag der SPD im gesamten Stadtgebiet gesucht werden - aber auch im künftig wachsenden Kinderhaus.

  • Sportzentrum Roxel

    Di., 11.04.2017

    Im Mai kann wieder geduscht werden

    Hell und freundlich sehen die Duschräume aus, die im Altgebäude des Roxeler Sportzentrums wieder auf Vordermann gebracht werden.

    Im Herbst vergangenen Jahres wurden die Arbeiten begonnen, im Mai sollen sie endlich über die Bühne sein: Die Sanierung der Dusch- und Umkleideräume im Altgebäude des Roxeler Sportzentrums neigt sich dem Ende entgegen.

  • Westfalia Kinderhaus

    So., 15.01.2017

    Westfalias Sportler des Jahres

    Die Gewinner des Abends versammelten sich im Clubheim zum Gruppenfoto: Neben den U 11-Fußballerinnen waren das die zweite Damen-Handballmannschaft, Fußballtrainer Markus Karsten (hintere, Reihe, 3.v.l.) und die Sportlerin des Jahres, Henrike Schulze Dieckhoff (hintere Reihe, 4.v.r.). Es gratulierten Bezirksbürgermeister Manfred Igelbrink und Westfalia-Vorsitzender Waldemar Wieczorek (hintere Reihe, 4.u.5.v.l.).

    Gleich vier vereinsinterne Sport-Oscars wurden bei Westfalia Kinderhaus vergeben: „Sportlerin des Jahres“ wurde dabei Henrike Schulze Dieckhoff, die mit starken Leistungen bei den Handballerinnen für Aufsehen sorgt.

  • Westfalia sagt Vandalismus den Kampf an

    So., 25.09.2016

    Vandalismus bei Westfalia

    Der neue Vorstand von Westfalia Kinderhaus steht vor einem Vereinsjahr mit Herausforderungen (v.l.): Finanzwart Heinz Budde, Magnus Hömberg (2. Vorsitzender), Volker Kühl (2. Vorsitzender), Vorsitzender Waldemar Wieczorek, Öffentlichkeitsbeauftragter Dirk Hofschulte und Philipp Karnebeck (Jugendausschuss)

    Es war eine Brandrede, die Vorsitzender Waldemar Wieczorek hielt. Bei der Jahreshauptversammlung von Westfalia Kinderhaus wurde Tacheles geredet. Schonungslos zählte Wieczorek auf, was schon lange viele Mitglieder aufregt. „Wir haben vereinseigenen Vandalismus“, erklärte der Vorsitzende, der auch nicht mehr ausschloss, betreffende Mitglieder aus dem Verein auszuschließen.