Wilhelm Drepper



Alles zur Person "Wilhelm Drepper"


  • Stadtwerke: Einkaufspreise deutlich gestiegen:

    Di., 13.11.2018

    Energie- und Wasser werden teurer

    Beim Strom steigt der Grundpreis laut Angaben der Stadtwerke aufgrund der Netzentgeltänderung um brutto 11,77 Euro jährlich.

    Die Einkaufspreise für Strom und Gas sind laut Stadtwerke Gronau in den letzten Monaten stetig gestiegen. Das bekommen nun auch die Verbraucher zu spüren.

  • Stadtwerke Gronau erhalten Auftrag

    Sa., 10.11.2018

    Breitbandausbau in den Außenbereichen

    Bei der Vertragsunterzeichnung (v.l.): Dipl. Ing. Herbert Daldrup (Leiter Technik Stadtwerke Gronau), Dr. Wilhelm Drepper (Geschäftsführer der Stadtwerke), Sandra Cichon (Erste Beigeordnete der Stadt Gronau) und André Homölle (Fachdienstleiter Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün).

    Die Stadtwerke Gronau werden mit Ausbau des Breitbandnetzes in den Gronauer Außenbezirken beauftragt. Sie hatten sich bei der Ausschreibung durchgesetzt. Die Erste Beigeordnete Sandra Cichon freute sich, dass den Anliegern im Außenbereich künftig ein attraktives Angebot zur Verfügung steht.

  • SPD besucht Abwasserwerk

    Mi., 15.08.2018

    360 Kilometer Kanäle

    Die Teilnehmer an der Sommertour mit den Gastgebern im Abwasserwerk.

    Das Abwasserwerk der Stadt Gronau war Ziel der SPD Gronau und Epe im Rahmen ihrer Sommertour. Von der Leitstelle an der Losserstraße aus erfolgen die Steuerung der Abwässer durch mehr als 360 Kilometer Kanäle sowie deren Klärung. Der Klärungsprozess selbst dauert je nach Abwassermenge zwischen acht und 18 Stunden. Insgesamt 13 Mitarbeiter, davon zwei Auszubildende, arbeiten daran, dass die Abwässer den hohen Anforderungen an die Abwasserqualität gerecht werden, die regelmäßig, aber unangekündigt, vom Landesumweltamt kontrolliert wird.

  • Stadtwerke unterhalten und informieren Groß und Klein beim Tag der offenen Tür

    Mo., 11.06.2018

    Im steten Fluss und Strom

    Birgit Tegetmeyer kam ins Fachsimpeln mit Dr. Matthias Bischoff über antibakteriellen Kunststoff aus Kartoffelstärke.

    Birgit Tegetmeyer will es ganz genau wissen. Wie gelingt es, das Material steril zu bekommen? Funktioniert es auch mit Maisstärke? Dr. Matthias Bischoff kommt gehörig ins Schwitzen. Und das liegt nicht nur an den tropischen Temperaturen im „Staunraum“. Beim Tag der offenen Tür der Stadtwerke Gronau konnten Neugierige nicht nur erleben, wie sich der städtische Energieversorger auf zunehmende Digitalisierung und den Ausbau erneuerbarer Energien vorbereitet.

  • Trauer nach der Amokfahrt in Münster

    Di., 10.04.2018

    Hunderte haben kondoliert

    Trauer nach der Amokfahrt in Münster: Hunderte haben kondoliert

    Die Menschen in Münster und im Münsterland trauern um die Opfer der entsetzlichen Amokfahrt im Kiepenkerlviertel und sind in Gedanken bei den Angehörigen der Toten. 

  • Stadtwerke Gronau investieren

    Mo., 19.02.2018

    Sieben auf einen Streich: Siebter Windpark mit Trianel Erneuerbare Energien realisiert

    Die Trianel Erneuerbare Energien hat im hessischen Grünberg den siebten Windpark realisiert.

    Gemeinsam mit der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) investieren die Stadtwerke Gronau deutschlandweit in den Ausbau der erneuerbaren Energien. Als jüngstes Windenergieprojekt erweitert der Windpark Grünberg in Hessen das kommunale Gemeinschafts-Portfolio.

  • Stadtwerke Gronau nahmen Ehrungen vor

    Sa., 02.12.2017

    Dienstjubiläen und Verabschiedung

    Gruppenbild mit Jubilaren: Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Wilhelm Drepper (l.) mit Maria Rennwanz und Jürgen Brockmann (es fehlt Sonja Wigger).

    Zur offiziellen Feierstunde luden die Stadtwerke Gronau jetzt drei Mitarbeiter ein. Auf sein 25. Dienstjubiläum blickte dabei Jürgen Brockmann zurück. Im August 1988 hatte er schon seine Ausbildung als Anlagenmechaniker für Versorgungstechnik bei den Stadtwerken Gronau begonnen. Seit Januar 1992 ist er dort als Gas-/Wassermonteur beschäftigt.

  • Möglichkeiten für die Wassergymnastik

    Do., 23.11.2017

    Lösungen – aber kein Problem

    Nach der Schließung des Bewegungsbeckens im St.-Antonius-Hospital haben sich die Vereine nach Alternativen umgesehen. Der Kneipp-Verein ist dabei auf dieses Schwimmbecken bei „Linds Wellness“ in Overdinkel gestoßen.

    Als das Bewegungsbad des St.-Antonius-Hospitals geschlossen wurde, war bei einigen Vereinen in Sachen Wassergymnastik „Holland in Not“. Im Sportausschuss wurden jetzt Lösungsansätze präsentiert, aber: Es gibt offenbar das Problem nicht mehr.

  • Unterschlagungen bei den städtischen Bädern

    Fr., 20.10.2017

    Vorgang wird neu aufgerollt

    Noch viel mehr Bargeld als bisher bekannt, ist im Bäderbereich der Stadtwerke „versenkt“ worden.

    Vor einigen Monaten noch sah es so aus, als würde der Vorgang „Unterschlagungen bei den städtischen Bädern“ zu den Akten gelegt: Untersuchungen und gerichtliche Verfahren beendet. Buch zu. Punkt. Ende. Inzwischen gibt es neue Erkenntnisse und eine aktuelle politische Entscheidung: Der gesamte Vorgang wird erneut auf den Prüfstand gestellt.

  • Gesellschafterversammlung und Rat werden Mitte Oktober informiert

    Sa., 30.09.2017

    Neue Erkenntnisse in Sachen Bäder

    Die Unterschlagungen im Bäderbereich beschäftigen weiter Stadtwerke und politische Gremien.

    Im Zusammenhang mit den Unterschlagungen in den Bäderbetrieben der Stadtwerke Gronau (WN berichteten) gibt es offenbar neue Hinweise und Erkenntnisse. Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Wilhelm Drepper kündigte am Freitag gegenüber der WN-Redaktion an, dass sich die Gesellschafterversammlung des städtischen Tochterunternehmens in einer eigens anberaumten Sitzung mit dem veränderten Sachverhalt befassen werde.