Wolfgang Griesert



Alles zur Person "Wolfgang Griesert"


  • Landrat will Linie X 150 in Betrieb halten

    Di., 21.08.2018

    Kreis beantragt neue Konzession

    Bleibt die Verbindung von Osnabrück zum FMO mit der Linie X 150 doch bestehen? Landrat Dr. Klaus Effing bemüht sich um den Erhalt.

    Der Countdown zur Einstellung der Buslinie X 150 läuft. Die Konzession zum Betrieb der Linie, ausgestellt von der Nahverkehrsgesellschaft des Landes Niedersachsen für die Stadtwerke Osnabrück, läuft am Donnerstag, 30. August, aus. Kurz vor Schluss gibt es jetzt einen Hoffnungsschimmer.

  • Wegfall der Linie X 150 bringt Problem für Unternehmen

    Mo., 02.07.2018

    Personal kommt nicht zum Betrieb

    Das ÖPNV-Angebot für Ladbergen wird immer dünner. Zum 31. August soll die Linien X 150 nach Osnabrück und zum FMO gestrichen werden.

    Die geplante Einstellung der Busline X 150 der Stadtwerke Osnabrück (Osnabrück-Ladbergen-FMO) zum 31. August bewegt die Gemüter im Heidedorf. Die Gemeinde hat eine Stellungnahme an den Kreis Steinfurt übermittelt und Gründe dargelegt, die gegen die Aufgabe dieser Verbindung sprechen. Jetzt bringt Dr. Christoph Müller, CEO (Chief Executive Officer = geschäftsführendes Vorstandsmitglied) der Mobile Tronics GmbH an der Goethe­straße 52, einen neuen Aspekt ins Spiel. Worum es ihm geht, erläutert er in einem offenen Brief an Osnabrücks Oberbürgermeister und Stadtwerke-Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Wolfgang Griesert, Flughafenchef Prof. Dr. Rainer Schwarz und Ladbergens Bürgermeister Udo Decker-König.

  • Feierstunde auf Haus Marck

    So., 24.06.2018

    Gedanken über Krieg und Frieden

    Prominenz im Haus Marck: Auf Einladung von Bürgermeister Stefan Streit (5. von links) waren viele Ehrengäste, unter anderem Bundesbildungs- und Forschungsministerin Anja Karliczek (5. von rechts), in Haus Marck gekommen.

    Der Prager Fenstersturz ist wohl jedem an der Geschichte Interessierten ein Begriff – er gilt als der Auslöser für den 30-Jährigen Krieg, welcher Europa über Jahre in eine wüste Landschaft verwandelte und erst 1648 mit der Unterzeichnung des Westfälischen Friedens sein Ende nahm. Der Vertrag als solcher wurde zwar in den Städten Osnabrück und Münster unterzeichnet, die ersten Vorverhandlungen zwischen protestantischen und katholischen Gesandten fanden allerdings in Tecklenburg statt. Auf Haus Marck. Genau dort lud Tecklenburgs Bürgermeister Stefan Streit 400 Jahre nach Kriegsausbruch und zum Gedenken an den Westfälischen Frieden am Freitagabend seine Gäste ein.

  • 43. Traditioneller Herrenabend des Bürgervereins Wersen

    So., 11.03.2018

    „Die Achse des Guten“

    Der neue König  ist im Amt (von links): Olaf Wienhaus (Vorsitzender Bürgerverein Wersen), Bürgermeister Rainer Lammers, Horst Wermyer (Krautkönig 1977), Norbert Römer (KK 2017), Dirk Niebel (KK 2007), Krautkönig Wolfgang Griesert, Karl-Josef Laumann (KK 2010), Friedhelm Ost (KK 2003), Ernst Schwanhold (KK 2001) und Hans-Jürgen Fip (KK 1996).

    Der Osnabrücker Oberbürgermeister Wolfgang Griesert hat am Freitag als 43. Krautkönig des Bürgervereins Wersen sein neues Herrschaftsgebiet ohne Gegenwehr eingenommen. Nach einer fulminanten Antrittsrede lagen ihm seine Untertanen zu Füßen, auch weil der neue Regent die Verbindung Lotte-Osnabrück in den Wersener „Ratsstuben“, dem Walhalla Westfalens, zur „Achse des Guten“ erklärte.

  • Krautträume werden wahr

    Fr., 09.03.2018

    Wolfgang Griesert gemeindet Wersen ein

    Krautträume werden wahr: Wolfgang Griesert gemeindet Wersen ein

    Wolfgang Griesert, Osnabrücks Oberbürgermeister, träumt seit Jahren davon, die Herrschaft beim Bürgerverein Wersen an sich zu reißen. Jetzt ist sein Traum wahr geworden. Am Freitag wurde er zum neuen Krautkönig gewählt.

  • Hauptversammlung in Nürnberg

    Do., 01.06.2017

    Markus Lewe zum Städtetags-Präsidenten ab 2018 gewählt

    Dr. Eva Lohse, die wiedergewählte Präsidentin des Deutschen Städtetages, und ihr designierter Nachfolger Markus Lewe, der ab 2018 Präsident des Städtetages werden soll.

    (Aktualisiert) Es ist ein großer Tag für Markus Lewe: Münsters Oberbürgermeister ist am heutigen Donnerstag zum Präsidenten des Deutschen Städtetages gewählt worden. Seine Amtszeit soll am 1. Januar 2018 beginnen.

  • Germania gibt Gas

    Do., 27.04.2017

    Airline bekommt am FMO eigenes Gate

    Schnitten zur Eröffnung ein Band durch, wie sich das gehört: Aufsichtsratschef Wolfgang Griesert, Karsten Balke (Germania) und FMO-Geschäftsführer Rainer Schwarz (v.l.).

    Früher war Air Berlin die Hausfluggesellschaft am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO). Die Zeiten sind längst vorbei. Inzwischen ist die Germania in die Rolle des „Homecarriers“ gerutscht. Da gute Geschäftspartner gepflegt werden müssen, präsentierte der Flughafen am Donnerstagabend ein eigenes Germania-Gate.

  • Abschied vom Grevener Rathaus

    Do., 10.11.2016

    Wolfgang Beckermann wechselt zur Stadt Osnabrück

    Wolfgang Beckermann - für den wichtigen Rathauskopf in Greven muss nun schleunigst Ersatz gesucht werden.

    Oberbürgermeister Wolfgang Griesert hat ihn vorgeschlagen, die Fraktionen im Osnabrücker Rat lernen ihn am Montag kennen, und der Rat soll am Dienstag zustimmen. Klappt das alles wie geplant, wird Wolfgang Beckermann Anfang des Jahres als Vorstand für Bildung, Kultur und Soziales in die Friedensstadt wechseln. Damit verliert die Grevener Stadtverwaltung einen ihrer wichtigsten Mitarbeiter.

  • Treffen der Religionsgemeinschaften

    So., 30.10.2016

    Für Toleranz und Frieden

    In Erinnerung an den Friedensschluss von 1648 haben sich Vertreter verschiedener Religionen, Konfessionen und Glaubensgemeinschaften im Rathaus versammelt.

    Vertreter zahlreicher Konfessionen und Glaubensrichtungen haben sich jetzt im Friedenssaal des Osnabrücker Rathauses zum Treffen der Religionsgemeinschaften getroffen. Sie wollten damit ein Zeichen für Respekt, Toleranz, Solidarität und Frieden setzen. Empfangen wurden sie von Oberbürgermeister Wolfgang Griesert und seinem münsterischen Amtskollege Markus Lewe.

  • Luftverkehr

    Sa., 27.08.2016

    Flughafenmanager soll Münster/Osnabrück nach vorn bringen

    Das Terminalgebäude des Flughafens Münster/Osnabrück.

    Greven (dpa) - Nach einem deutlichen Passagierrückgang im Jahr 2015 will der Regionalflughafen Münster/Osnabrück mit dem jetzigen Rostocker und früheren Berliner Flughafenchef Rainer Schwarz die Trendwende vollziehen. Schwarz wird Nachfolger des zum 30. September 2016 ausscheidenden, langjährigen Geschäftsführers Gerd Stöwer. «Mit Professor Schwarz wird es uns gelingen, unseren Airport wieder nachhaltig erfolgreich zu positionieren», sagte Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert am Samstag nach einer Gesellschafterversammlung.