Berlinale



Alles zum Ereignis "Berlinale"


  • Ausgezeichnet

    Fr., 01.03.2019

    Frankreich ehrt Berlinale-Chef Kosslick

    Dieter Kosslick (r) mit Orden um den Hals, Franck Riester freut sich auch.

    Frankreichs Kulutminister Franck Riester ernannte den scheidenden Berlinale-Chef Dieter Kosslick zum Kommandeur im Orden für Kunst und Literatur.

  • Was geschah am...

    Sa., 23.02.2019

    Kalenderblatt 2019: 24. Februar

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 24. Februar 2019:

  • Actiondrama

    Sa., 23.02.2019

    Liam Neeson in «Hard Powder»: Neuauflage eines Kultfilms

    In «Hard Powder» wandelt sich der Vater und Ehemann Nels Coxman (Liam Neeson) zu einem Racheengel eisigster Art.

    Meterhoher, leuchtend weißer Schnee, dunkelrotes Blut, literweise verschüttet, dazu viel, viel schwarzer Humor: Liam Neeson begibt sich auf Rachefeldzug in dieser Neuverfilmung eines norwegischen Actiondramas.

  • Horror-Thriller

    Mo., 18.02.2019

    «Der Goldene Handschuh»: Porträt eines Serienmörders

    Horror-Thriller: «Der Goldene Handschuh»: Porträt eines Serienmörders

    «Der Goldene Handschuh» erzählt von dem Serienmörder Fritz Honka, der grandios von dem erst 23-jährigen Jonas Dassler gespielt wird. Bei der Berlinale feierte der Film seine Premiere - und polarisierte.

  • Was geschah am...

    So., 17.02.2019

    Kalenderblatt 2019: 18. Februar

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 18. Februar 2019:

  • Berlinale 2019

    So., 17.02.2019

    Skurril, frisch, abgründig - der Goldene Bär geht nach Israel

    Der israelische Regisseur Nadav Lapid holte sich den Goldenen Bären für den Besten Film mit seinem Werk „Synonyme“.

    In einem durchwachsenen Berlinale-Wettbewerb mit wenigen Ausreißern nach unten und oben machte die Internationale Jury um Juliette Binoche alles richtig: Sie entschied konsequent an den prätentiöseren Beiträgen vorbei und würdigte dafür die wenigen Filme, die künstlerisch tatsächlich neue Wege gingen.

  • Rätselhaft

    So., 17.02.2019

    Die Suche nach dem Ich: «Synonyme» gewinnt Berlinale

    Nadav Lapid, Regisseur des Films «Synonymes (Synonyms)» zeigt seinen Preis.

    Kann man seine Vergangenheit hinter sich lassen? Und was bitte ist Heimat? Der Berlinale-Gewinner «Synonyme» sucht nach Antworten. Es ist fraglich, ob ihm viele Zuschauer folgen wollen.

  • Berlinale

    So., 17.02.2019

    Drama über jungen Israeli: Goldener Bär geht an «Synonyme»

    Ein Goldener Bär für Nadav Lapid.

    Bei den Filmfestspielen in Berlin gewinnt ein Außenseiter. Die Jury zeichnet aber auch das deutsche Kino aus. Und eine Ära geht zu Ende.

  • Filmklassiker als Miniserie

    So., 17.02.2019

    «M - Eine Stadt sucht einen Mörder» - Theater in Serie

    Lars Eidinger spielt den Vater eines toten Mädchens.

    Mit «M - Eine Stadt sucht einen Mörder» lebt der Fritz-Lang-Filmklassiker aus dem Jahr 1931 als Miniserie wieder auf. Hochkarätig besetztes, kunstvolles und hochpolitisches Theater in Serie - wo man es nicht vermuten würde.

  • Film

    Sa., 16.02.2019

    Berlinale: Goldener Bär geht an das Drama «Synonyme»

    Berlin (dpa) - Das Drama «Synonyme» über einen jungen Israeli hat bei der Berlinale den Goldenen Bären gewonnen. Regisseur Nadav Lapid erzählt darin die Geschichte eines Mannes, der in Paris seine israelischen Wurzeln hinter sich lassen möchte. Jurypräsidentin Juliette Binoche gab den Gewinner am Abend bekannt. Auch deutsche Kandidaten waren erfolgreich. So ging der Silberne Bär für die beste Regie an Angela Schanelec. Ihr Film «Ich war zuhause, aber» thematisiert Trauer und auch die Kunst an sich. Das Drama «Systemsprenger» der Regisseurin Nora Fingscheidt bekam den Alfred-Bauer-Preis.