Filmfestival Münster



Alles zum Ereignis "Filmfestival Münster"


  • Filmfestival Münster ist eröffnet

    Do., 24.09.2015

    „Heimelige Atmosphäre“

    Der Eröffnungsfilm „Out of Nature“, zugleich erster Beitrag des diesjährigen Spielfilmwettbewerbs, war ein Volltreffer beim münsterischen Filmfestival.

  • Zwei mal zwei Karten für das Filmfestival Münster zu gewinnen

    Mi., 23.09.2015

    Junges Kino, überraschendes Kino

    Der Pfundskerl Fusi steht im Mittelpunkt der Komödie „Virgin Mountain“ und zeigt der Welt mit Hilfe eines Nachbarmädchens und einer Tanzpartnerin, was in ihm steckt.

    Die Filmwerkstatt Münster präsentiert das 16. Filmfestival Münster: Vom 23. bis 27. September läuft das Programm im Cineplex und im Cinema. Fünf Tage lang gibt es „junges, erfrischendes, überraschendes, mitreißendes Kino“, wie der Veranstalter zusichert.

  • Karten-Verlosung

    Fr., 18.09.2015

    Auf zum Filmfestival!

    Eröffnungsfilm ist der norwegischen Wettbewerbsbeitrag „ Out of Nature “ von Ole Giæver, einer absurd-melancholischen Tragikomödie, die bereits bei der Berlinale für Furore sorgte und den Preis der Europa Cinemas gewann.

    Mit mehreren Deutschlandpremieren und einer Europapremiere startet das Filmfestival Münster im Cineplex-Kino in Münster am 23. September in seine 16. Ausgabe. Wir verlosen neun mal zwei Eintrittskarten.

  • 16. Internationales Filmfestival mit Europa- und Deutschland-Premieren

    Di., 08.09.2015

    Abseits der Metropolen

    Out of Nature heißt der Eröffnungsfilm, in dem ein Mann in der Wildnis nach seinen Wünschen sucht – mit teilweise tragikomischen Versuchen.

    „200 000 Euro wären nötig, um das Festival einigermaßen über die Bühne zu kriegen.“ Risna Olthuis-Vierling und Carsten Happe haben aber lediglich 160 000 Euro zur Verfügung. Aber eigentlich wollen die neuen Festivalleiter nicht über Selbstausbeutung und Grenzen der Belastung sprechen, sondern über das, was das 16. Internationale Filmfestival Münster vom 23. bis 27. September zu bieten hat.

  • Für Inger Nilsson ist es schwer, eine erwachsene Schauspielerin zu sein

    Mi., 22.04.2015

    Verfolgt von Pippi Langstrumpf

    Inger Nilsson stand als „Pippi Langstrumpf" vor der Kamera.

    Michelle Barthen kommt aus Nottuln-Schapdetten, ist zwölf Jahre alt, und als sie ihren ersten Film („Der zehnte Sommer") gedreht hat, war sie genauso alt wie Inger Nilsson, als die für „Pippi Langstrumpf' vor der Kamera stand. Die Schwedin sitzt in der Jury beim Filmfestival Münster. Eine gute Chance für Michelle, an der Seite unseres Redaktionsmitglieds Stefan Werding Fragen zu stellen:

  • Wettbewerb der Filmwerkstatt

    Mo., 29.09.2014

    Kino-Wissen auf dem Aasee

    In einem Boot: Christian Kampschult (v.l.), Catharina Herding und Tom Theissing traten bei dem Film-Quiz als Team an.

    Zu einem Quiz-Duell der besonderen Art hatte das Filmfestival Münster eingeladen. Während einer Bootsfahrt auf dem Aasee traten filmbegeisterte Ratefüchse gegeneinanderan.

  • Schauspieler aus Israel zu Gast in Münster

    Di., 15.10.2013

    Döner-Stadt Münster

    Die Zwillinge Eitan und David Cunio (v.l.) haben sich für ihren Film „Youth“ zwei Mal den Preis für den „Besten Schauspieler“ geteilt. Jetzt stellten sie den Film, in dem es um eine Entführung und den Sabbat geht, beim Filmfestival in Münster vor.

    Die Zwillingsbrüder David und Eitan Cunio aus Israel waren in den letzten Tagen in Münster zu Gast, um ihren neuen Film vorzustellen. Die Zwillinge genossen nicht nur die Freundlichkeit der Münsteraner, sondern auch eine türkische Spezialität: Döner.

  • 15. Filmfestival Münster

    So., 13.10.2013

    Zum Schluss regnete es Preise

    Sunnyi Melles und Bastian Trost in einer Szene des in Münster preisgekrönten Films „Die Erfindung der Liebe“ der Regisseurin Lola Randl. In dem Streifen geht es um vorgetäuschte Liebe und Erbschleicherei.

    Nach einer fünftägigen Expedition in das Terrain überwiegend unabhängig produzierter Filme aus Europa mit über 110 Beiträgen in rund 62 Vorstellungen ist das Filmfestival Münster entschieden. Der Preis für die beste Regie im Europäischen Spielfilmwettbewerb, der sich 2013 dem Themenschwerpunkt „Zeit“ widmete und mit 5000 Euro dotiert ist, ging an Lola Randl für ihren Film „Die Erfindung der Liebe“ (D/LUX 2013), der als einer von acht Wettbewerbs-Nominierungen das 15. Filmfestival Münster am Mittwoch eröffnet hatte.

  • Filmfestival Münster 2013

    So., 13.10.2013

    Die Preisträger des Filmfestivals

    Die Preisträger des 15. Filmfestivals Münster im Überblick:

  • Münster: Filmfestival beginnt Mittwochabend

    Mi., 09.10.2013

    Fünf Tage Kino zum Schwelgen

    Die Veranstalter versprechen Streifzüge durch junges, unabhängiges und neu entdecktes Filmschaffen: Heute beginnt das Filmfestival Münster, bei dem bis zum 13. Oktober fünf Tage und fünf Nächte lang Innovatives, Unangepasstes, Vergnügliches und Spannendes zu sehen sein soll. Veranstalter ist die Filmwerkstatt Münster.