FSME



Alles zum Schlagwort "FSME"


  • Neues Risikogebiet im Norden

    Fr., 15.02.2019

    Zecken breiten sich aus: Höchststand bei Hirnentzündung FSME

    Zecken-Warnschild in einem Wald bei Wilkenburg. Das niedersächsische Gesundheitsamt hat in den vergangenen Jahren eine Zunahme der hauptsächlich von Zecken übertragenen Hirnhautentzündung FSME beobachtet.

    Sie lauern in Wäldern, hohem Gras und Büschen: Zecken sind als Krankheitserreger gefürchtet. In Deutschland gelten jetzt weitere Regionen als FSME-Risikogebiet.

  • Gesundheit

    Fr., 15.02.2019

    Zeckenbisse: Höchststand bei Hirnentzündung FSME

    Berlin (dpa) - Es war ein ideales Jahr für Zecken-Viren: In Deutschland sind 2018 überdurchschnittlich viele Menschen an der Hirnentzündung FSME erkrankt. Mit 583 gemeldeten Fällen von Frühsommer-Meningoenzephalitis wurde der bisherige Höchstwert aus dem Jahr 2006 (546) überschritten. Das geht aus einem aktuellen Bericht des Robert Koch-Instituts in Berlin hervor. Demnach gibt es nun auch erstmals ein FSME-Risikogebiet in Norddeutschland, im niedersächsischen Landkreis Emsland waren vermehrt Menschen erkrankt.

  • Mehr Krankheitsfälle

    Mo., 21.01.2019

    Experten rufen zur FSME-Impfung auf

    Die FSME-Fälle nehmen bundesweit zu. Experten raten daher vor allem Menschen, die in einem Risikogebiet leben, jetzt zur Impfung.

    Die Zahl der durch Zeckenbisse übertragenen FSME-Erkrankungen ist deutlich gestiegen. Baden-Württemberg steht damit bundesweit an der Spitze. Experten sagen, das FSME-Risiko sei unverändert hoch. Sie fordern mehr Impfschutz. Dafür sei jetzt im Winter die richtige Zeit.

  • Impfempfehlung

    Sa., 29.12.2018

    Gefahr durch Zecken: Gesamte Schweiz wird FSME-Risikogebiet

    Die Schweizer Behörden verzeichnen einen deutlichen Anstieg der FSME-Fälle.

    Köniz (dpa) - Das Schweizer Bundesamt für Gesundheit (BAG) will laut einem Medienbericht das gesamte Land zum FSME-Risikogebiet erklären. Die von Zecken übertragene Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) ist in der Schweiz zuletzt immer öfter aufgetreten.

  • Experten alarmiert

    Di., 14.08.2018

    Hitze bietet tropischen Zecken gute Bedingungen

    Die Zecke Hyalomma marginatum (r) ist deutlich größer als der Gemeine Holzbock (l, Ixodes ricinus) und kann Zecken-Fleckfieber auf den Menschen übertragen.

    Eigentlich reichen einem schon die heimischen Zecken, die üble Krankheitserreger in sich tragen können. Wegen der anhaltenden Hitze fühlen sich jetzt auch ihre tropischen Verwandten hierzulande wohl. Ob sie bleiben?

  • 2018 ist Zeckenjahr

    Fr., 20.07.2018

    Hochsaison für Zecken - steigendes Infektionsrisiko

    Im niedersächsischen Giften warnt ein Schild vor Zecken in der Nähe eines Angelsees.

    Sie haben acht Beinchen und streben nach einer Blutmahlzeit: Forscher sehen 2018 als Zeckenjahr. Bei Ausflügen in die Natur hilft richtige Kleidung gegen Stiche - und damit auch gegen Infektionen.

  • Experten warnen

    Do., 19.04.2018

    FSME-Risiko durch Zeckenstich steigt im Norden

    Dank des warmen Frühlingswetters lauern wieder Zecken im Gras und Unterholz. Die von ihnen übertragene Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) breitet sich auch im Norden Deutschlands aus.

    Wenn die Temperaturen steigen, sind auch mehr Parasiten unterwegs, die tückische Krankheiten übertragen können. Die Hirnhautentzündung FSME war lange nur in Süddeutschland verbreitet. Zuletzt gab es aber auch mehrere Fälle in Niedersachsen. Wie kann man sich schützen?

  • Münsterland ist kein Risiko-Gebiet für FSME

    Di., 27.03.2018

    Der richtige Schutz vor Zecken

    Dr. Frieder Schaumburg zeigt die FSME-Risikogebiete in Deutschland. Das Münsterland gehört nicht dazu.

    Sie lauern auf Gräsern und in Büschen – Zecken. Doch wie entfernt man sie richtig? Und handelt es sich um einen Biss oder einen Stich?

  • FSME nun auch im Norden

    Di., 06.03.2018

    Wie wird das Zeckenjahr 2018?

    Vor Zecken wird mit einem Schild in einem Waldgebiet südlich von Hannover gewarnt.

    Zecken sind die Hauptüberträger der tückischen FSME. Die Krankheit tritt möglicherweise auch vermehrt im Norden der Republik auf. Warum? Experten sind ratlos.

  • Gesundheit

    Di., 06.03.2018

    Zeckenforscher: Infektionen breiten sich nach Norden aus

    Gesundheit: Zeckenforscher: Infektionen breiten sich nach Norden aus

    Mehr Infektionen mit der tückischen Krankheit FSME, neue Fälle im Norden und eine neue Zeckenart als möglicher Überträger: Es gibt schlechte Nachrichten zum Start der Zeckensaison.