Konjunkturpaket



Alles zum Schlagwort "Konjunkturpaket"


  • Oberbürgermeister zum Konjukturpaket

    Fr., 05.06.2020

    Lewe: „Bewahrt den Zusammenhalt in Münster“

    Oberbürgermeister zum Konjukturpaket: Lewe: „Bewahrt den Zusammenhalt in Münster“

    Die Bundesregierung hat in den vergangenen Tagen ein milliardenschweres Konjunkturpaket geschnürt, um die Auswirkungen der Corona-Krise aufzufangen. In Münster sorgt das für Erleichterung - bei Oberbürgermeister Markus Lewe und auch bei Stadtkämmerin Christine Zeller.

  • Wettstreit

    Fr., 05.06.2020

    Mehrwertsteuer: SPD-Fraktionschef trotzt der Kanzlerin

    Im Zuge des Konjunkturpakets wird temporär auch die Mehrwertsteuer gesenkt.

    Das Konjunkturpaket umfasst 130 Milliarden Euro - manchem ist das noch immer nicht genug. Doch während die einen streiten, treffen die anderen schon Entscheidungen. Eltern und Gastwirten winken bald finanzielle Hilfen.

  • Börse in Frankfurt

    Do., 04.06.2020

    Auch EZB-Milliarden treiben Dax nicht mehr an

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

    Frankfurt/Main (dpa) - Ein milliardenschweres Konjunkturpaket der Europäischen Zentralbank (EZB) hat dem Dax am Donnerstag keinen neuen Schwung verliehen. Dieses hatte am Nachmittag zwar für kräftig Bewegung gesorgt.

  • Konjunkturpaket

    Do., 04.06.2020

    «Perspektive»: Nothilfe für Profi-Topligen durch den Bund

    Alfons Hörmann ist über die Hilfe für die Proficlubs erfreut.

    Im Konjunkturpaket des Bundes werden auch die Profi-Topligen berücksichtigt. Viele Clubs sind in der Corona-Krise in Not geraten, weil Zuschauer- und Sponsoreneinnahmen wegbrechen. Zudem werden die Mittel vom Bund für Sportstätten um 150 Millionen Euro erhöht.

  • Ab Juli

    Do., 04.06.2020

    Was die Mehrwertsteuer-Senkung für Verbraucher bedeutet

    Die Mehrwertsteuersätze sollen ab Juli sinken. Verbraucher profitieren davon, wenn Händler das eins zu eins an die Kunden weitergeben.

    Die Koalition will mit einem umfangreichen Konjunkturpaket den Konsum und damit die Wirtschaft ankurbeln. Dafür soll der Mehrwertsteuersatz ab Juli gesenkt werden. Haben auch Kunden etwas davon?

  • Regierung

    Do., 04.06.2020

    Pinkwart begrüßt Konjunkturpaket: Impulse aus NRW

    Andreas Pinkwart (FDP) spricht während einer Pressekonferenz.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) hat das von der großen Koalition beschlossene Konjunkturpaket begrüßt. Es greife viele Vorschläge aus Nordrhein-Westfalen auf und sei eine gute Basis, um aus der coronabedingten Wirtschaftskrise zu führen, sagte der Minister am Donnerstag in Düsseldorf. Das Programm enthalte schnellwirkende Impulse für die Wirtschaft, könne einen Modernisierungsschub auslösen und werde kräftige Anreize für den Konsum geben. Das Volumen von 130 Milliarden Euro für 2020 und 2021 sei «absolut angemessen». NRW werde das Paket mit «Eigenmitteln» und zusätzlichen Landesprogrammen ergänzen, kündigte Pinkwart an.

  • Konjunkturpaket

    Do., 04.06.2020

    Familienbonus wird in NRW nicht aufgestockt

    Konjunkturpaket: Familienbonus wird in NRW nicht aufgestockt

    Entgegen ihres früheren Vorstoßes will die NRW-Regierung den von der großen Koalition in Berlin angekündigten Familienbonus wohl nicht auf 600 Euro pro Kind aufstocken.

  • Corona-Krise

    Do., 04.06.2020

    Einigung auf Konjunkturpaket: Mehrwertsteuer-Senkung kommt

    Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Finanzminister Olaf Scholz (SPD).

    Es waren Marathon-Verhandlungen über zwei Tage. Nach einem zähen Ringen haben sich die Spitzen von CDU, CSU und SPD auf ein umfassendes Konjunkturprogramm geeinigt. Kostenpunkt: 130 Milliarden Euro.

  • Corona-Krise

    Do., 04.06.2020

    GroKo beschließt Konjunkturpaket von 130 Milliarden

    Kanzlerin Angela Merkel (CDU) neben Vizekanzler Olaf Scholz (SPD).

    Nach zwei Tagen harten Ringens ist es geschafft. Die Spitzen der großen Koalition verständigen sich auf ein riesiges Konjunkturpaket von 130 Milliarden Euro.

  • Konjunktur

    Mi., 03.06.2020

    Merkel: Konjunkturpakt für 2020 und 2021 für 130 Milliarden

    Berlin (dpa) - Das Konjunkturpaket im Kampf gegen die Folgen der Corona-Pandemie umfasst nach den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in den Jahren 2020 und 2021 rund 130 Milliarden Euro. Davon entfallen 120 Milliarden Euro auf den Bund, sagte Merkel am Mittwochabend in Berlin nach zweitägigen Beratungen der Koalitionsspitze über ein Konjunkturpaket.