MERS



Alles zum Schlagwort "MERS"


  • Gesundheit

    Mi., 10.06.2015

    Südkorea meldet neunten Mers-Toten

    Angst vor Mers: In der Stadt Goyang werden Züge desinfiziert.

    Südkorea hofft auf die Trendwende - noch aber steigen die Mers-Zahlen weiter. Präsidentin Park sagt eine US-Reise ab. Auch China ist zunehmend beunruhigt.

  • Fernreisende sind ziemlich impfmüde

    Di., 10.03.2015

    Krank aus dem Urlaub

    Symbolfoto Impfungen dpa

    Der 65-jährige Mers-Patient ringt im Osnabrücker Marienhospital weiter um sein Leben. Er sei in einem „kritischen Zustand“ und müsse unter anderem wegen Lungenschäden künstlich beatmet werden, hieß es in dem Krankenhaus. Der Mann hatte sich vermutlich auf einer Reise in Abu Dhabi mit dem Coronavirus infiziert.

  • Gesundheit

    Mo., 09.03.2015

    Zustand von Mers-Patient weiter kritisch

    Osnabrück (dpa) - Der Zustand des Mers-Patienten in Osnabrück war auch heute weiter kritisch. Es sei mutmaßlich davon auszugehen, dass der Mann noch einige Zeit auf der Intensivstation bleiben werde, sagte ein Sprecher des Marienhospitals. Der 65-Jährige sei an eine Lungenmaschine angeschlossen und nur zeitweise bei Bewusstsein, hinzu komme Nierenversagen. Der Mann hatte sich während seines Urlaubs in den Vereinigten Arabischen Emiraten infiziert. Seine Mitreisenden wurden inzwischen ausfindig gemacht und untersucht. Alle sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Hannover unauffällig.

  • Gesundheit

    Mo., 09.03.2015

    Mediziner suchen weitere Mitreisende von Mers-Patient

    Der Coronavirus unter dem Mikroskop.

    Ein 65-Jähriger fühlt sich nach der Rückkehr aus dem Urlaub krank, diagnostiziert wird das oft tödliche Coronavirus Mers. Jetzt liegt er auf der Isolierstation. Haben sich weitere Menschen infiziert?

  • Gesundheit

    Mo., 09.03.2015

    Mediziner suchen weitere Mitreisende von Mers-Patient

    Osnabrück (dpa) - Nach dem dritten deutschen Mers-Erkrankungsfall läuft die Suche nach weiteren Mitreisenden des 65 Jahre alten Patienten. Geprüft werden solle, ob Symptome auftreten, sagte ein Sprecher des niedersächsischen Gesundheitsministeriums. Der 65-Jährige hatte sich während einer Urlaubsreise in den Vereinigten Arabischen Emiraten angesteckt. Der Mann wird auf einer Isolierstation behandelt. Höchstwahrscheinlich habe er sich über den Kontakt zu Dromedaren angesteckt, heißt es vom Gesundheitsdienst.

  • Gesundheit

    So., 08.03.2015

    Krankenhaus: Zustand von Osnabrücker Mers-Patient sehr kritisch

    Osnabrück (dpa) - Der Gesundheitszustand eines mit dem Coronavirus Mers infizierten Patienten ist sehr schlecht. Der Zustand sei extrem kritisch, sagte der Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie im Osnabrücker Marienhospital, Martin Beiderlinden. Eine Prognose sei nicht möglich. Der aus Nordrhein-Westfalen stammende 65-Jährige hat sich während einer Urlaubsreise in die Vereinigten Arabischen Emirate mit dem tödlichen Virus angesteckt. Er wurde an eine Lungenmaschine angeschlossen. Wegen eines Nierenversagens wird auch sein Blut gewaschen.

  • Gesundheit

    Di., 13.05.2014

    Zweiter Mers-Patient in USA

    Seit September 2012 infizierten sich allein in Saudi-Arabien mehr als 400 Menschen mit Mers. Foto: Health Protection Agency/dpa

    Riad/Atlanta (dpa) - Alle Kamele in Saudi-Arabien sollen jetzt einen Mikrochip bekommen, um eine weitere Ausbreitung des tödlichen Coronavirus Mers zu verhindern.

  • Wissenschaft

    So., 08.09.2013

    Tierstudie: Bekannte Medikamente könnten Mers-Patienten helfen

    London (dpa) – Eine Kombination aus zwei bekannten Medikamenten könnte nach den Ergebnissen einer kleinen Tierstudie womöglich Patienten mit der gefährlichen Lungenkrankheit Mers helfen. Das berichten Forscher der US-amerikanischen National Institutes of Health (NIH) im Fachmagazin «Nature Medicine».

  • Wissenschaft

    Fr., 30.08.2013

    Immer mehr Tote durch neues Coronavirus Mers in Saudi-Arabien

    Mers-CoV löst grippeähnliche Symptome aus und kann zu Nierenversagen und schwerer Lungenentzündung führen. Foto: "Health Protection Agency"

    Istanbul (dpa) - Die Zahl der an dem neuen Coronavirus MERS gestorbenen Menschen in Saudi-Arabien steigt weiter.