Al-Shabaab-Miliz



Alles zur Organisation "Al-Shabaab-Miliz"


  • Konflikte

    Mo., 08.05.2017

    Sechs Tote durch Autobombe in Mogadischu

    Mogadischu (dpa) - Mindestens sechs Menschen sind bei der Explosion einer Autobombe in der somalischen Hauptstadt Mogadischu getötet worden. Die Zahl der Verletzten wurde von den Behörden mit mindestens zehn angegeben. Neben fünf Zivilisten sei ein General ums Leben gekommen. Ob der Anschlags neben einem Café bewusst dem Offizier galt, konnte noch nicht geklärt werden. Die radikalislamische Al-Shabaab-Miliz bekannte sich noch am Abend zu dem Anschlag.

  • Terrorismus

    Di., 26.07.2016

    Terroranschlag vor Flughafen von Mogadischu

    Die somalische Terrormiliz Al-Shabaab hat sich zu dem Anschlag vor dem Flughafen von Mogadischu bekannt.

    Mogadischu (dpa) - Terroristen der Al-Shabaab-Miliz haben in Somalia einen Doppelanschlag vor dem Flughafen der Hauptstadt Mogadischu verübt.

  • Terrorismus

    Do., 02.06.2016

    Terroristen stürmen Hotel in Somalia - mindestens 20 Tote

    Zersplitterte Scheiben vor dem Hotel Ambassador in Mogadischu: Der Angriff begann damit, dass sich ein Selbstmordattentäter am Eingang des Hotels mit einem Auto in die Luft sprengte.

    Islamistischer Angriff auf ein Hotel in Somalia: Erst explodiert eine Autobombe, dann stürmen Terroristen das Hotel. Es gibt viele Tote.

  • Terrorismus

    Mi., 01.06.2016

    Mindestens 20 Tote bei Terroranschlag auf Hotel in Somalia

    Mogadischu (dpa) - Mindestens 20 Menschen sind bei dem Terroranschlag auf ein Hotel in der somalischen Hauptstadt Mogadischu ums Leben gekommen. Weitere 60 wurden verletzt, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Ein Selbstmordattentäter hatte sich am Eingang des Hotels Ambassador mit einem Auto in die Luft gesprengt. Danach stürmten drei Bewaffnete das Gebäude. Unter den Toten sollen auch mindestens zwei Terroristen sein. Zu dem Angriff bekannte sich die Al-Shabaab-Miliz.

  • Terrorismus

    Mi., 01.06.2016

    Terroristen stürmen Hotel in Somalia - Autobombe und mehrere Tote

    Mogadischu (dpa) - Bei einem Terroranschlag auf ein Hotel in Somalias Hauptstadt Mogadischu sind nach offiziellen Angaben mindestens acht Menschen getötet worden. Mindestens 50 Verletzte wurden in ein Krankenhaus in der Nähe gebracht. Der Angriff begann damit, dass sich ein Selbstmordattentäter am Eingang des Hotels Ambassador mit einem Auto in die Luft sprengte. Dann stürmten drei Bewaffnete das Gebäude, wie ein Sicherheitsbeamter mitteilte. Unter den acht Toten seien zwei Terroristen. Zu dem Angriff bekannte sich die Al-Shabaab-Miliz.

  • Geschichte

    So., 20.09.2015

    Kalenderblatt 2015: 21. September

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 21. September 2015

  • Konflikte

    Mo., 27.07.2015

    Anschlag in Mogadischu offenbar von Deutsch-Somalier ausgeführt

    Mogadischu (dpa) - Der jüngste Selbstmordanschlag in der somalischen Hauptstadt Mogadischu mit 18 Toten ist offenbar von einem Deutsch-Somalier ausgeführt worden. Das sagte ein ranghoher Sicherheitsbeamter. Der Beamte sagte weiter, der Attentäter habe beide Staatsbürgerschaften besessen und sei vermutlich vor einiger Zeit aus Europa nach Somalia zurückgekehrt. Zu dem Anschlag am Sonntag auf das Hotel Jazeera Palace bekannte sich die islamistische Al-Shabaab-Miliz.

  • Konflikte

    Mo., 27.07.2015

    15 Tote bei Anschlag auf Diplomaten-Hotel in Somalia

    Die Wucht der Detonation sei einem Erdbeben gleichgekommen, berichteten Augenzeugen.

    Während US-Präsident Obama Ostafrika besucht, verüben Islamisten in Somalia einen schweren Anschlag. Sie sprengen vor einem Hotel einen Lastwagen in die Luft. Augenzeugen berichten, die Wucht der Detonation sei einem Erdbeben gleichgekommen.

  • Konflikte

    So., 26.07.2015

    Explosion erschüttert Mogadischu - Tote und Verschüttete

    Mogadischu (dpa) - Ein Autobombenanschlag auf ein Hotel hat die somalische Hauptstadt Mogadischu erschüttert. Der Attentäter riss mindestens 15 Menschen mit in den Tod. Im Jazeera Palace Hotel, das neben Büros der Vereinten Nationen an der Straße zum Flughafen liegt, verkehren vor allem Diplomaten, Vertreter von Hilfsorganisationen und Regierungsbeamte. Durch die Wucht der Detonation stürzten mehrere Häuser in der Umgebung ein und begruben Bewohner unter sich. Zu dem Anschlag bekannte sich die islamistische Al-Shabaab-Miliz.