BEG



Alles zur Organisation "BEG"


  • Kleine lokale Bilanz zum Weltfrauentag

    Fr., 07.03.2014

    Noch ist die Macht männlich

    Karrierehindernis Kind: Frauen gehen, wenn sie Kinder bekommen, immer das Risiko eines Karriereknicks ein. Daran ändert auch wenig, dass mehr Väter in Elternzeit gehen. Denn sie begnügen sich im Durchschnitt mit zwei Monaten.

    Auch wenn die Bundeskanzlerin eine Frau ist – in Greven ist die Macht noch immer überwiegend männlich.

  • „Binga“ montiert

    Do., 16.01.2014

    Schöner sitzen im Niederort

    Mitarbeiter der Technischen Betriebe montierten die erste Sitzbänke. Insgesamt sollen zwölf Exemplare verschiedener Ausführung aufgestellt werden.

    Schlichte, elegante Optik. Klare Farben und Formen. Reizvoller Materialmix. Im Niederort kann man jetzt auch sitzen. Die ersten Bänke sind montiert.

  • „Reckenfeld direkt“ scheitert mit Antrag

    Fr., 06.12.2013

    Grünabfälle weiter zum BEG

    Reckenfeld erhält bis auf Weiteres keine eigene Grünannahmestelle. Ein entsprechender Antrag der Fraktion „Reckenfeld direkt“ fand im Bezirksausschuss keine Mehrheit.

  • „Was im Weg liegt, muss weg“

    Mi., 20.11.2013

    Im Block D müssen Gasleitungen verlegt werden, um Platz für neue Regenwasserkanäle zu schaffen

    Im Zuge der Straßenbauarbeiten im Block D werden auch Regenwasserkanäle erneuert. Dafür braucht es Platz: Ergo muss rund ein Viertel der Gasleitungen verlegt werden. Die Kosten teilen sich Stadt und Stadtwerke.

    Im Zuge der Ausbauarbeiten in Block D müssen auch zahlreiche Gasleitungen verlegt werden. Und zwar überall dort, wo sie den neuen Regenwasserkanälen im Weg liegen, die erneuert werden sollen. Kosten teilen sich Stadt und Stadtwerke.

  • Gebühren im Ausschuss

    Do., 14.11.2013

    Müllgebühren weiter im Sinkflug

    Alles wird teurer. Alles? Nein! Die Gebühren für Müll befinden sich seit zwölf Jahren auf Sinkflug.

  • Rat macht den Weg für Liquidation und Neugründung frei / „Klären, wer in Fragen der Stadtentwicklung den Hut aufhat“

    Do., 07.11.2013

    Bauhof ade – Technische Betriebe übernehmen

    Die BEG sind tot, die TBG leben auf: Der Rat der Stadt Greven hat am Mittwoch einstimmig den Weg frei gemacht für die Auflösung des Bauhofes in der gewohnten Form. An seine Stelle treten am 1. Januar kommenden Jahres die Technischen Betriebe.

  • Grevens Haushalt mit schwarzen Zahlen

    Fr., 01.11.2013

    Der Kniff aus Kämmerers Kiste

    Kämmerer Wolfgang Beckermann strahlt eine gewisse Zufriedenheit aus, darf die Stadt doch mit einem „genehmigungsfähigen Haushaltssicherungskonzept“ rechnen.

    ämmerer Wolfgang Beckermann strahlt eine gewisse Zufriedenheit aus, darf die Stadt doch mit einem „genehmigungsfähigen Haushaltssicherungskonzept“ rechnen. Dies hängt unter anderem mit der Umfirmierung der BEG zusammen. Ab dem kommenden Mittwoch wird der Haushalt beraten.

  • Wenn die Blätter fallen, müssen Bürger vor der eigenen Tür kehren

    Mi., 30.10.2013

    Dem Herbstlaub die Harke zeigen

    Alle Jahre wieder die gleiche Frage: Wann, wo und wie oft muss ich das Laub wegfegen, und überhaupt: wohin damit, wenn die Biotonne überquillt?

    Wann, wo und wie oft muss ich das Laub wegfegen, und überhaupt: wohin damit, wenn die Biotonne überquillt? Bernhard Gringel von der BEG kennt sich aus und gibt Antworten.

  • Goethestraße

    Mi., 24.07.2013

    Spiel-Pause bis nächste Woche

    Die Kletteranlage ist alt und morsch, so dass sie erneuert werden muss. Ein Teil war bereits ausgetauscht worden, aktuell folgt der zweite Teil.

    Der Spielplatz Goethestraße bleibt diese und nächste Woche gesperrt. Grund sind laufende Bauarbeiten.

  • Offizielle Eröffnung der RadBahn am Sonntag

    Fr., 03.05.2013

    Wo früher die Dampfloks qualmten

    Als der zweite Bauabschnitt der RadBahn Münsterland am 15. April 2012 in Burgsteinfurt eingeweiht wurde, trafen sich die Laerer und Horstmarer Teilnehmer am Borghorster Weg. Von dort fuhren sie gemeinsam nach Stemmert.

    Die RadBahn Münsterland ist zwar seit Herbst 2012 fertig gestellt, sie wird aber erst am Sonntag (5. Mai) – pünktlich zum Start der Radelsaison 2013 – offiziell eröffnet. Der Weg ist rund 38 Kilometer lang und führt über die ehemalige Bahntrasse von Coesfeld über Steinfurt nach Rheine. Unter der Projektleitung des Kreises Steinfurt wurde der längste Bahntrassenweg Nordrhein-Westfalens in zwei Bauabschnitten realisiert.