BSI



Alles zur Organisation "BSI"


  • Krankenhäuser

    Fr., 18.09.2020

    Krankenhausgesellschaft: Hacker-Angriffe «Desaster»

    Ein Rettungswagen fährt an der Zentralen Notaufnahme der Uniklinik Düsseldorf vorbei.

    Die Krankenhäuser haben ein Eigeninteresse daran, Cyberangriffe zu verhindern, sagt deren Verband. Doch gute IT-Spezialisten sind rar - und kosten Geld. Beim aktuellen Cyberangriff sieht die Uniklinik Düsseldorf keine Versäumnisse in Sachen IT-Sicherheit.

  • Im Ziel geirrt

    Do., 17.09.2020

    Reumütige Hacker nach Todesfall: Cyber-Krimi um Uni-Klinik

    Der IT-Ausfall an der Düsseldorfer Uni-Klinik beruht nach Angaben der Landesregierung auf einem Hacker-Angriff mit Erpressung.

    Cyber-Kriminelle verschaffen sich Zugang zum System der Düsseldorfer Uni-Klinik, verschlüsseln die Daten und schicken ein Erpresserschreiben. Als sie merken, dass sie die falsche Institution erwischt haben, rudern sie zurück. Doch eine Frau ist tot.

  • Kabinett

    Di., 25.08.2020

    Kabinett beschließt Koordinierungsstelle für Cybersicherheit

    Herbert Reul (CDU) kommt zu einer Sitzung des Innenausschusses.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Eine neue Koordinierungsstelle für Cybersicherheit soll Bürger, Unternehmen, Kraftwerke, Krankenhäuser und andere sensible Einrichtungen besser vor Angriffen schützen. Das Landeskabinett beschloss am Dienstag in Düsseldorf, eine solche Koordinierungsstelle im Innenministerium anzusiedeln.

  • Perfide unterwegs

    Do., 30.07.2020

    Emotet-Trojaner perfektioniert seine Masche

    Kein Stillstand: Die kriminellen Hintermänner arbeiten weiter an Emotet.

    Emotet ist so «erfolgreich», dass er zur Weihnachtszeit zuletzt sogar die IT von Behörden der Bundesverwaltung aufs Kreuz legte. Nun haben die Hintermänner den Windows-Schädling weiter «verbessert».

  • Einbindung auf dem Smartphone

    Do., 23.07.2020

    Elektronischer Personalausweis soll für Samsung kommen

    Ein deutscher Personalausweis ragt aus einer Geldbörse.

    Der Personalausweis könnte bald für einige Smartphone-Nutzer auch elektronisch verfügbar sein. Samsung startet ein Pilot-Projekt.

  • Cyber-Sicherheit

    Mi., 24.06.2020

    Experten für Umdenken bei Passwort-Regeln

    Das Abfragefenster für Username und «Password» auf einer Internetseite.

    Mindestens acht Zeichen, Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens eine Ziffer und ein Sonderzeichen: Komplizierte Passwortregeln nerven viele Benutzer. Ginge es nach den Experten, sollten Passwortregeln weniger komplex sein. Sie wären dabei auch noch sicherer.

  • Weisenrat für Cyber-Sicherheit

    Mi., 24.06.2020

    Neue Passwort-Regeln erforderlich

    Maximal komplizierte Konstruktionen aus Ziffern und Sonderzeichen machen Passwörter nicht unbedingt sicherer. Experten in den USA empfehlen eher längere Passphrasen.

    Mindestens acht Zeichen, Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens eine Ziffer und ein Sonderzeichen: Komplizierte Passwortregeln nerven viele Benutzer. Ginge es nach den Experten, sollten Passwortregeln weniger komplex sein. Sie wären dabei auch noch sicherer.

  • Apple

    Di., 26.05.2020

    iPhones erhalten Software-Update gegen Mail-Schwachstellen

    Nach Installation des iOS-Updates sollte man Apples Mail-App wieder sicher nutzen können.

    In der Mail-App für iPhones und iPads klafften schwere Sicherheitslücken. Viele Nutzer sind auf andere Mail-Anwendungen umgestiegen. Nun hat Apple iOS-Updates veröffentlicht.

  • Behörde schlägt Alarm

    Fr., 24.04.2020

    Sicherheitslücken in Mail-App der iPhones

    In Apples Mail-App für iPhones und iPads gibt es Sicherheitslücken, über die Angreifer Schadcode auf die Geräte schleusen können.

    Die IT-Sicherheitsbehörde BSI, die auch die Bundesregierung schützt, empfiehlt, vorübergehend die E-Mail-App der iPhones zu löschen. Grund ist eine Sicherheitslücke. Laut US-Experten wurde sie bereits ausgenutzt, unter anderem bei einem «VIP aus Deutschland».

  • Schwachstelle schon ausgenutzt

    Fr., 24.04.2020

    BSI warnt vor Sicherheitslücken in Mail-App auf iPhones

    In Apples Mail-App für iPhones und iPads gibt es Sicherheitslücken, über die Angreifer Schadcode auf die Geräte schleusen können.

    Die IT-Sicherheitsbehörde BSI, die auch die Bundesregierung schützt, empfiehlt, vorübergehend die E-Mail-App der iPhones zu löschen. Grund ist eine Sicherheitslücke. Laut US-Experten wurde sie bereits ausgenutzt, unter anderem bei einem «VIP aus Deutschland».