Mclaren-Mercedes



Alles zur Organisation "Mclaren-Mercedes"


  • Motorsport

    Fr., 05.09.2014

    Hamilton Schnellster beim Trainingsauftakt - Rosberg Dritter

    Monza (dpa) - WM-Spitzenreiter Nico Rosberg hat zum Auftakt des Großen Preises von Italien Rang drei erreicht. Der Mercedes-Pilot lag im ersten Training in Monza 0,808 Sekunden hinter seinem Teamkollegen Lewis Hamilton. Der Brite benötigte für seine schnellste Runde auf dem 5,793 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitskurs 1:26,187 Minuten. Zwischen dem Silberpfeil-Duo belegte Jenson Button im McLaren-Mercedes den zweiten Platz. Der vierfache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel erreichte Rang sechs. Vor dem 13. Saisonlauf führt Rosberg die WM mit 220 Punkten an.

  • Motorsport

    Sa., 15.03.2014

    Erneut Bestzeit für Mercedes: Rosberg top, Vettel 12.

    Nico Rosberg war im Training am Samstag der Schnellste. Foto: Hans Klaus Techst

    Melbourne (dpa) - Nico Rosberg hat im MercedesAMG die Bestzeit im Abschlusstraining vor der Qualifikation zum Großen Preis von Australien aufgestellt.

  • Motorsport

    Sa., 15.03.2014

    Erneut Trainingsbestzeit für Mercedes: Rosberg top, Vettel 12.

    Melbourne (dpa) - Nico Rosberg hat im MercedesAMG die Bestzeit im Abschlusstraining vor der Qualifikation zum Großen Preis von Australien aufgestellt. Der Wiesbadener Formel-1-Pilot verwies in der einstündigen Session den britischen Ex-Weltmeister Jenson Button im McLaren-Mercedes um 1,391 Sekunden auf den zweiten Platz. Dritter wurde Zweifach-Champion Fernando Alonso im Ferrari. Titelverteidiger Sebastian Vettel kam auf dem 5,303 Kilometer langen Kurs in Melbourne nicht über den zwölften Platz hinaus.

  • Motorsport

    Fr., 14.03.2014

    Alonso stellt erste Bestzeit auf - Vettel Siebter

    Melbourne (dpa) - Fernando Alonso hat im Ferrari die erste Trainingsbestzeit der neuen Formel-1-Saison aufgestellt. Der Spanier setzte sich in 1:31,840 Minuten klar an die Spitze bei der ersten anderthalbstündigen Session zum Großen Preis von Australien. Titelverteidiger Sebastian Vettel landete mit fast einer Sekunde Rückstand auf dem siebten Platz in seinem Red Bull. Zweiter wurde in Melbourne Jenson Button im McLaren-Mercedes vor Felipe Massa im Williams. Nico Rosberg landete im Silberpfeil auf Platz sechs

  • Motorsport

    Do., 13.03.2014

    Die Piloten der Formel 1: Fernando Alonso

    STÄRKEN

  • Motorsport

    Mo., 10.03.2014

    Der Große Preis von Ungarn

    Der Große Preis von Ungarn wird auf dem Hungaroring ausgefahren.

    Hitze und Staub prägen den Großen Preis von Ungarn auf dem Hungaroring. Wer hier Siege einfahren will, braucht eine Top-Kondition. Alljährlich steht das Rennen im Hochsommer auf dem Programm. Temperaturen von 30 Grad Celsius und mehr lassen den Asphalt glühen und verlangen den Formel-1-Piloten sowie dem Material alles ab.

  • Motorsport

    Mo., 10.03.2014

    Der Große Preis von Abu Dhabi

    Der Große Preis von Abu Dhabi wird auf dem Yas Marina Circuit ausgefahren.

    Der Yas Marina Circuit wurde 2009 eingeweiht und liegt im Schwemmland der Küste vor Abu Dhabis Hauptstadt. 2014 wird auf ihm das letzte Rennen der Saison ausgetragen. Die vielleicht außergewöhnlichste Rennstrecke bietet neben dem futuristischen Yas Hotel, unter dem der Kurs hindurchführt, eine Auslaufzone, die unter der Tribüne endet. Dies soll den Zuschauern ein intensiveres Rennerlebnis bescheren. Auch die Ausfahrt der Boxengasse, die teilweise unterhalb der Rennstrecke hindurch verläuft und dann leicht ansteigt, ist einzigartig.

  • Motorsport

    Mo., 10.03.2014

    Der Große Preis von Italien

    Der Große Preis von Italien wird auf dem Autodromo Nazionale di Monza ausgefahren.

    Gas, Gas und nochmal Gas: Beim Großen Preis von Italien - dem schnellsten Rennen der Saison - geht es vor allem um Speed. Schließlich fahren die Piloten eine Trainingsrunde in Monza durchschnittlich mit rund 250 Stundenkilometern. Obwohl der Tachometer auf der Zielgeraden fast 350 km/h anzeigt, ist die Strecke für die Fahrer körperlich aber weniger anstrengend als ein kurvenlastiger Grand Prix. Allerdings ist der Reifen- und Bremsverschleiß extrem hoch, weil vor den Schikanen dementsprechend scharf gebremst werden muss.

  • Motorsport

    Mo., 10.03.2014

    Der Große Preis von Belgien

    Der Große Preis von Belgien wird auf dem Kurs von Spa-Francorchamps ausgefahren.

    Ein Vollgasanteil von 70 Prozent, ein wahrer «Achterbahn-Kurs» durch die Ardennen, kaum Ablenkung durch Stars und Sternchen: Das ist Fahrspaß pur. Der Klassiker von Spa-Francorchamps ist unbestritten ein Höhepunkt der Formel-1-Saison und bei den Fahrern äußerst beliebt - auch (oder gerade dann), wenn das Wetter beim Großen Preis von Belgien nicht mitspielt.

  • Motorsport

    Mo., 10.03.2014

    Der Große Preis von Australien

    Der Große Preis von Australien wird auf dem Albert Park Circuit ausgefahren.

    In Melbourne haben es die Fahrer mit einem typischen Stadtkurs zu tun. Hier wird lange am Setup getüftelt, weil der rutschige Asphalt für schwierige Bedingungen sorgt. Doch auch die Kursführung hat es in sich. Auf Vollgaspassagen folgen harte Kurven. Ein falscher Bremsmoment endet nicht selten in den Leitplanken. Wer statt auf reine Power auch auf gute Traktion setzt, kann aus den engen Kurven heraus entscheidende Vorteile beim Überholen nutzen.