Abdel Fattah al-Sisi



Alles zur Person "Abdel Fattah al-Sisi"


  • Gesellschaft

    Mi., 29.01.2020

    Ehrung für al-Sisi: Rakers moderiert Semperopernball nicht

    Dresden (dpa) - Nach einer umstrittenen Ehrung des Dresdner Semperopernballs für Ägyptens Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi wird Judith Rakers das Event nicht wie geplant moderieren. «Als SemperOpernball respektieren wir den Wunsch von Judith Rakers», teilte das Ball-Presseteam mit. Schlagersänger Roland Kaiser dagegen wird den Ball am 7. Februar wie geplant moderieren. Er erklärte mit Blick auf die Ehrung für Al-Sisi allerdings: Hätte er vorab davon erfahren, hätte er nicht zugesagt. Der frühere General und Armeechef war 2013 nach einem Militärputsch an die Macht gekommen.

  • «Compact with Africa»

    Di., 19.11.2019

    Der schwierige «Pakt mit Afrika» - Gipfel in Berlin

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterhält sich mit Nana Akufo-Addo (r), Präsident von Ghana bei der Investorenkonferenz im Rahmen der G20-Initiative «Compact with Africa» in Berlin.

    Als potenzielle Partner für die Industrieländer des Westens kommen zahlreiche afrikanische Staats- und Regierungschefs nach Berlin. Die Chancen für Geschäfte auf dem Nachbarkontinent Europas sind groß - aber auch die Probleme.

  • Investitionen

    Di., 19.11.2019

    Afrika - Kontinent mit mehr Chancen als Risiken?

    Hinter der neuen Uferpromenade der angolanischen Hauptstadt Luanda wachsen Häuser in die Höhe.

    «Pakt mit Afrika»: Als potenzielle Partner für die Industrieländer des Westens kommen zahlreiche afrikanische Staats- und Regierungschefs nach Berlin. Die Chancen für Geschäfte auf dem Nachbarkontinent Europas sind groß - aber auch die Probleme.

  • Prestigeobjekt

    Fr., 15.11.2019

    150 Jahre Suezkanal: Eine 7000-Kilometer-Abkürzung

    Ein Container-Schiff fährt durch den neuen Suezkanal bei Ismailia.

    Haushohe Containerschiffe hatte Ferdinand de Lesseps wohl kaum im Sinn, als er in Ägypten eine gewaltige Wasserstraße bauen ließ. 150 Jahre später ist der Suezkanal eine der wichtigsten Arterien im Welthandel - und Prestigeobjekt für Ägyptens Präsident Al-Sisi.

  • Nordafrika-Reise

    Di., 29.10.2019

    Maas fordert «Luft der Freiheit» für Menschen in Ägypten

    Heiko Maas nimmt an einem Treffen mit Geschäftsführern deutscher Unternehmen teil, die in Ägypten tätig sind.

    Ägypten gilt als wichtiger Partner Deutschlands, wenn es um Migration, Terrorismusbekämpfung und regionale Stabilität geht. Das harte Vorgehen der Regierung gegen Oppositionelle stößt aber auf heftige Kritik. Außenminister Maas spricht in Kairo beides an.

  • Kritik an Ägyptens Präsident

    Sa., 21.09.2019

    Seltener Protest: Regierungskritiker demonstrieren in Kairo

    Demonstranten bei einem Protest gegen die Regierung in der Innenstadt von Kairo.

    Seit Jahren kam es in Ägypten nicht mehr zu solchen Demonstrationen: Hunderte Regierungskritiker protestierten gegen Präsident Al-Sisi. Hintergrund sind auch Korruptionsvorwürfe.

  • Demonstrationen

    Sa., 21.09.2019

    Regierungskritiker demonstrieren in Ägypten

    Kairo (dpa) - Hunderte Ägypter sind zu Protesten gegen die Führung ihres Landes auf die Straße gegangen - das kommt nur selten vor. Die Menschen forderten am späten Abend den Sturz des Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi, wie auf Videos zu sehen war, die in den sozialen Netzwerken geteilt wurden. Oppositionsmedien berichten von Demonstrationen auf dem zentralen Tahrir-Platz in Kairo, Alexandria, Suez und Mansura. In Kairo seien mehrere Demonstranten von der Polizei verhaftet worden, berichtete die unabhängige Webseite Mada Masr.

  • Terror in Ägypten

    Mo., 05.08.2019

    20 Tote bei Anschlag mit Autobombe in Kairo

    Feuerwehrmänner beim Einsatz nahe des Krebsforschungsinstituts in Kairo.

    Erst ist von einem Geisterfahrer die Rede, als in Ägyptens Hauptstadt mehrere Autos zusammenstoßen und explodieren. Doch dann entdecken Ermittler Sprengstoff in dem Unfallfahrzeug und sprechen von Terror. Sollte der Anschlag ein Regierungsgebäude treffen?

  • Früherer Präsident

    Mo., 17.06.2019

    Ägyptens Ex-Staatschef Mursi tot

    Der frühere ägyptische Präsident Mohammed Mursi ist tot.

    Mohammed Mursi war der erste frei gewählte Präsident Ägyptens. Doch im Jahr 2013 entmachtete ihn das Militär nach Massenprotesten. Sein Sturz symbolisiert den Niedergang der islamistischen Muslimbrüder.

  • Politik

    Mo., 17.06.2019

    Staatsfernsehen: Früherer ägyptischer Präsident Mursi ist tot

    Kairo (dpa) - Der frühere ägyptische Präsident Mohammed Mursi ist tot. Das staatliche ägyptische Fernsehen berichtete, er sei während eines Prozesses gegen ihn bewusstlos geworden und gestorben. Mursi wurde 67 Jahre alt. Die genaue Todesursache ist noch unbekannt. Der Islamist war im Jahr 2012 als erster frei gewählter Präsident an die Macht gekommen. Im Sommer 2013 kam es jedoch zu Massenprotesten gegen Mursi. Daraufhin stürzte ihn das Militär am 3. Juli des Jahres unter Führung des heutigen Staatschefs Abdel Fattah al-Sisi.