Alfons Hues



Alles zur Person "Alfons Hues"


  • Tag der offenen Tür im Mennoniten-Gemeindezentrum

    So., 21.10.2018

    Mut und Zusammenhalt tragen Früchte

    Regen Gebrauch machte die Bevölkerung am Samstag von der Möglichkeit, das neue Bethaus der Mennoniten Brüdergemeinde am Rande des Wohngebietes Wienkamp zu besichtigen.

    Nahezu ausschließlich in Eigenleistung wurde das Gemeindezentrum der Mennoniten Brüdergemeinschaft errichtet, das beim Tag der offenen Tür vorgestellt worden ist. Die Möglichkeit, das Bethaus der christlichen Glaubensgemeinschaft kennen zu lernen, wurde rege genutzt.

  • Architekt informiert über Sanierungsmaßnahmen am Schloss

    Do., 12.04.2018

    Denkmal ist „im Kern gesund“

    Bei einer Führung durch Schloss Senden informierten sich Vertreter der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, der Bezirksregierung, des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und der Gemeinde Senden über die zurzeit laufenden Untersuchungen zur Sanierung des Schlosses.

    Der Verein Schloss Senden will in diesem Jahr das Dach des Herrenhauses, des Romberg-Traktes sowie die Haube des Südturms erneuern lassen. Auch die Stabilisierung des Mannenhauses soll in Angriff genommen werden.

  • Heimatverein Senden feiert runden Geburtstag

    So., 08.04.2018

    Brauchtum und Heimat pflegen

    Das Datum war passend gewählt: Zum 70. Geburtstag des Heimatvereins und zum 125.Geburtstag des Heimatmalers Heinrich Klieves wurde der vom Heimatverein Senden herausgegebene Bildband über den Sendener Künstler der Öffentlichkeit vorgestellt. Hans-Peter Boer (v.l.), Vorsitzender des Kreisheimatvereins, die stellvertretende Landrätin Anneliese Haselkamp, der stellvertretende Bürgermeister Alfons Hues, Gertrud Oelerich, Kassiererin des Heimatvereins Senden, Agnes Wiesker, Vorsitzende des Heimatvereins, Karl Schulze Höping, stellvertretender Heimatvereins-Vorsitzender, und Martin Lütkemann, Geschäftsführer des Heimatvereins, präsentieren das Buch der Öffentlichkeit.

    Agnes Wiesker und Karl Schulze Höping begrüßten gut 200 Gäste zur Geburtstagsfeier des Heimatvereins Senden, der 70 Jahre alt geworden ist.

  • „Kunststücke“ im Rathaus

    So., 15.10.2017

    Tamtam steigert den Kulturgenuss

    Collage aus 84 Augen: Iris Weintz, KuKiS-Vorsitzende, und Alfons Hues, stellvertretender Bürgermeister, eröffneten die Ausstellung im Rathaus. Sie appellierten, mit offenen Augen durch die Ausstellung gehen und Neues entdecken. Das Auge ist zugleich das Sinnbild der KuKiS.

    Mit ihrer Jahresausstellung „Kunststücke“ zeigt die Kunst- und Kulturinitiative Senden (KuKiS), welches kreative Potenzial sie birgt. Und die 150 ausgestellten Arbeiten deckten ein breites Spektrum ab.

  • Reiten: Dorfmeisterschaft Senden

    Do., 14.09.2017

    Schärpen und Schleifen beim RV Senden

    Die Sieger und Platzierten wurden von Alfons Hues, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Senden, ausgezeichnet.

    Gastgeber zur Ehrung der Dorfmeister 2017 war der RV Senden. Die Wanderpokale, Schärpen und Schleifen lagen bereit, sodass die Ehrungen ohne Zeitverzögerung beginnen konnten.

  • 260 Sendener Pedalritter sparen sieben Tonnen CO2 ein:

    Do., 20.07.2017

    Radler strampeln für prima Klima

    Ja, wir san mit‘m Radl da: Selbstverständlich kamen die aktiven „Stadtradler“ auf dem Drahtesel zur Siegerehrung im Rathaus. Dort zeichneten Alfons Hues (r.) und Petra Volmerg (2.v.l.) die ambitioniertesten Teilnehmer aus.

    Sendenes Klimaschutzbeauftragte Petra Volmerg freut sich über den Erfolg: Im Rahmen der dreiwöchigen Aktion „Stadtradler“ haben 260 Teilnehmer aus Senden fast 50 000 Kilometer mit dem Drahtesel zurückgelegt und damit etwa sieben Tonnen CO2 eingespart.

  • „Tag der Musik“

    Di., 04.07.2017

    Einladung trifft auf große Resonanz

    Voller Einsatzfreude präsentierten die Akteure im JHG ihr Können. 

    Den „Tag der Musik“ verbucht der Musikschulkreis als Erfolg: Die Akteure des vielfältigen Programms spielten vor vielen Besuchern im Joseph-Haydn-Gymnasium.

  • St. Johannes-Bruderschaft Venne

    Mo., 26.06.2017

    Gemeinschaftssinn gründet auf festem Werte-Fundament

    Mahnende Worte: Nach dem Gottesdienst marschierte die Bruderschaft zum Ehrenmal auf dem Friedhof, wo Michael Löbke nachdenkliche Worte zur Gewalt auf der Erde fand.

    Mahnende Wort fand Vorsitzender Michael Löbke bei der Kranzniederlegung. Lobende Wort richtete der stellvertretende Bürgermeister Hues an die Bruderschaft.

  • 111. Geburtstag

    So., 21.05.2017

    Neue Töne aus Senden an der Iller

    Groß war der Andrang beim 111. Geburtstages beim Sendener Spielmannszug „In Treue fest“. Eine der tragenden Säulen der Partnerschaft mit Senden an der Iller sind die Aufheimer Dorfmusikanten und der Spielmannszug „In Treue fest“, was das herzliche Verhältnis der beiden Vorsitzenden Benjamin Schor (Mitte) und Thomas Proest (rechts) deutlich macht.

    Eine Schnapszahl, die ist der Anlass gewesen. Am Ende wurde dann aber im Grunde noch weit mehr gefeiert als nur der 111. Geburtstag des Sendener Spielmannszuges „In Treue fest“.

  • Ausschuss bewilligt erhöhten Zuschuss für die Offene Jugendarbeit:

    Sa., 04.03.2017

    „Wir wollen nicht als Bittsteller auftreten“

    Das Team des Ökumenischen Jugendtreffs: Vorstand Pfarrer Stefan Benecke (v.l.), die hauptamtlichen Mitarbeiter Bettina Langenfeld, Holger Rehring, Eva Schemmelmann (Projekt „Jetzt kommen wir“), Nicole Konhäuser, Jan-Carl Rust und Vorstand Ulla Büssing-Markert. Auf dem Foto fehlt die hauptamtliche Mitarbeiterin Lea Teuwen.

    Tarifliche Lohnerhöhungen haben im Etat des Ökumenischen Jugendtreffs ein finanzielles Loch in der Größe von 15 000 Euro gerissen.