Annette Watermann-Krass



Alles zur Person "Annette Watermann-Krass"


  • SPD stellt unabhängige Bürgermeisterkandidatin vor

    Fr., 06.03.2020

    Katrin Reuscher wirft Hut in den Ring

    Katrin Reuscher (M.) will als unabhängige Kandidatin in den Wahlkampf um das Bürgermeisteramt in Sendenhorst ziehen. Annette Watermann-Krass (l.) und Christiane Seitz-Dahlkamp (beide SPD) stellten die 39-Jährige, die sie unterstützen wollen, vor.

    Die Gestaltung von Städten für die Zukunft hat sich die Sendenhorsterin Katrin Reuscher auf die Fahnen geschrieben, sollte sie im September zur Bürgermeisterin in Sendenhorst gewählt werden. Die 39-jährige Diplom-Ingenieurin im Bereich Raumplanung wurde gestern von Annette Watermann-Krass und Christiane Seitz-Dahlkamp offiziell als als ausdrücklich unabhängige Kandidatin für das Amt vorgestellt.

  • Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass (SPD) zieht Halbzeitbilanz

    Mi., 18.12.2019

    Watermann-Krass: Impulse für den Klimaschutz fehlen

    Pulver verschossen: Die SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass, hier mit ihren Mitarbeitern Vincent Kaiser und Florian Götting (stehend v. l.), kritisierte in ihrer Halbzeitbilanz die schwarz-gelbe Landesregierung.

    Im Mai 2017 wurde der neue Landtag gewählt, das Land NRW befindet sich dementsprechend in der Mitte der Legislaturperiode. Für die SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass ist das ein Anlass, ein Zwischenfazit zur Regierungspolitik zu ziehen.

  • SPD-Kreisvorsitzender wiedergewählt

    So., 17.11.2019

    Starkes Votum für Bernhard Daldrup

    Wiedergewählt: der Kreisvorsitzende Bernhard Daldrup und seine Stellvertreter (v.l.): Sophia Maschelski-Werning (Ahlen), Christiane Seitz-Dahlkamp (Albersloh) und Felix Markmeier-Agnesens (Beckum).

    „Ich freue mich über ein gutes Ergebnis für meine Mannschaft und für mich. Das ist – in nicht so ganz einfachen Zeiten für die SPD – nicht selbstverständlich.

  • 39. Kleintierschau

    Mo., 11.11.2019

    Beste Werbung für die Kleintierzucht

    Viele Vertreter der lokalen und überregionalen Politik ließen es sich nicht nehmen, an der offiziellen Eröffnung teilzunehmen. Auch Karl Werring, Präsident der Landwirtschaftskammer NRW, war der Einladung des Vereinsvorsitzenden Willi Kiskemper gefolgt.

    Am Wochenende kamen wieder die Freunde von Hühnern, Kaninchen und Tauben auf ihre Kosten. So lud der Rassegeflügel- und Kaninchenzuchtverein Freckenhorst (RG+KZV) zur großen Kleintierschau mit mehr als 800 Tieren aus dem gesamten Kreisgebiet ein.

  • Spd lädt zu Fachgespräch ein

    Mi., 30.10.2019

    Wald zügig zum Wachsen bringen

    Zum Gedankenaustausch über die Situation des Waldes trafen sich Hans-Ulrich Menke (Stadtförster Münster), Annette Watermann-Krass (MdL), Josef Roxel (Kreisjägerschaft), Dr. Britta Linnemann, Franz Freiherr von Twickel (Waldbauern im Kreis Warendorf), Bernhard Daldrup (MdB), Robert Overesch (Forstbetriebsgemeinschaft Warendorf Süd), Dirk Wiese (MdB), sowie Dr. Ludwig Kellner und Ursula Feldmann (Forstbetriebsgemeinschaft Warendorf Süd).

    Die öffentlichen Akteure in der Region stärker in die Pflicht zu nehmen und zugleich zur Verfügung stehende Mittel effizienter einzusetzen, forderte Bernhard Daldrup nach einem Fachgespräch zum Thema Wald am Montagabend in Sendenhorst.

  • SPD-Fraktion und ADFC erkunden per Rad die Stadt

    So., 20.10.2019

    Tour zu den „Problemzonen“

    Gemeinsam begaben sich Mitglieder der SPD-Fraktion und der Ortsgruppe des ADFC auf eine Fahrradtour durch die Stadt, um „Problemzonen“ zu identifizieren.

    Viele „Problemzonen“ für Radfahrer in der Stadt könnten beseitigt werden. Darin sind sich die SPD-Fraktion und der ADFC nach einer gemeinsamem Radtour einig.

  • Übermittagsbetreuung in der evangelischen Gnadenkirche

    Mi., 02.10.2019

    Nur der Altarbereich ist tabu

    Um sich ein Bild von der Übermittagsbetreuung der Ludgerus-Schule zu machen, ließen sich Annette Watermann-Krass (stehend, 2.v.li.) und Bürgermeister Berthold Streffing von Annette Stüer (3.v.li.) und Bianca Tschirner (li.) durch die Räume der Kirche führen.

    Die Übermittagsbetreuung der Ludgerusschule hat sich in der evangelischen Gnadenkirche gut eingelebt. Die Schüler und die Betreuerinnen sind zufrieden und fühlen sich wohl. Davon konnte sich auch Bürgermeister Berthold Streffing beim Besuch überzeugen.

  • Hoffest auf dem Emshof in Telgte

    Mo., 30.09.2019

    Einblicke in die nachhaltige Arbeit

    Daniel Lorenz vom Zirkustheater „StandArt“ begeisterte mit seiner Bühnenshow auf dem Emshof nicht nur die Kinder.

    Ganz im Zeichen des Welternährungstages stand das Hoffest auf dem Schulbauernhof Emshof.

  • Landwirt Walter Niestert über Düngeverordnung, Wildblumen und Kiebitze

    Mi., 04.09.2019

    So einfach ist das alles nicht

    Walter Niestert stellt seine Blühwiese am Mittelweg vor, von der auch die Kiebitze profitiert haben.

    Walter Niestert hat eine Blühwiese für Insekten angelegt. Davon profitieren auch die Kiebitze, die in der Nähe ihre Nester angelegt hatten. Es gab viel Futter für den Nachwuchs. Der Landwirt ist aber auch sauer auf „die Politik“, weil bei der Düngeverordnung nicht differenziert werde.

  • Verkehrsminister eröffnet Ahlener Industriebahn

    Mo., 02.09.2019

    „NRW muss wieder Bahnland werden“

    Das symbolische Band durchschnitt Verkehrsminister Hendrik Wüst (4.v.l.) gemeinsam mit André Pieperjohanns (Westfälische Landeseisenbahn), Henning Rehbaum (MdL), Annette Watermann-Krass (MdL), Dr. Alexander Berger (Bürgermeister), Wilhelm Haver (Unternehmer) und Franz-Josef Buschkamp als Mitinitiator und Projektmotor.

    Als wegweisendes Projekt, das Ökologie und Ökonomie sinnvoll miteinander verknüpft, lobte Verkehrsminister Hendrik Wüst das neue Ahlener Logistikzentrum. Am Montag eröffnete er das mit Landesmitteln geförderte reaktivierte Industriegleis.