Claus Schenk Graf von Stauffenberg



Alles zur Person "Claus Schenk Graf von Stauffenberg"


  • In Niedersachsen und Bremen

    Mo., 03.09.2018

    Verfassungsschutz beobachtet AfD-Jugend

    Der niedersächsische und der Bremer Verfassungsschutz nehmen jetzt den AfD-Nachwuchs ins Visier.

    Die AfD liebäugelt mit dem rechten Rand. Doch ist sie auch verfassungsfeindlich? Die Aufmärsche in Chemnitz haben die Debatte über eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz neu entfacht. Spitzenpolitiker melden sich zu Wort.

  • Extremismus

    Mo., 03.09.2018

    Verfassungsschutz beobachtet Teile der AfD-Jugend

    Berlin (dpa) - Der gemeinsame Demonstrationszug von AfD und Pegida in Chemnitz hat die Debatte über eine Beobachtung der Partei durch den Verfassungsschutz neu ausgelöst. Der Bremer Verfassungsschutz nimmt jetzt den AfD-Nachwuchs ins Visier. Das niedersächsische Innenministerium will am Nachmittag über eine «Maßnahme der niedersächsischen Sicherheitsbehörden in Zusammenhang mit der Jugendorganisation der AfD Niedersachsen» informieren. Landeschef Lars Steinke war abgesetzt worden, nachdem er Hitler-Attentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg als Verräter bezeichnet hatte.

  • Protest in der Partei

    Do., 02.08.2018

    Jung-AfDler nennt Stauffenberg «Verräter»

    Der deutsche Offizier und spätere Widerstandskämpfer Claus Graf Schenk von Stauffenberg.

    Claus Schenk Graf von Stauffenberg gilt in Deutschland als Held des Widerstandes gegen Hitler. Für einen niedersächsischen AfD-Nachwuchspolitiker dagegen ist er ein «Feigling» und «Verräter». Wie reagiert die rechtspopulistische Partei?

  • Widerstandskämpfer

    Di., 03.07.2018

    Kritische Stauffenberg-Biografie angekündigt

    Thomas Karlauf 2016 im Willy-Brandt-Haus in Berlin bei der Buchvorstellung der Biographie "Helmut Schmidt.

    Die Literatur über die Verschwörer vom 20. Juli 1944 mit ihrem Protagonisten Claus Schenk Graf von Stauffenberg ist zahllos. Eine neue und auch kritische Sicht versucht der Autor Thomas Karlauf mit seiner im nächsten Frühjahr erscheinenden Stauffenberg-Biografie.

  • Wunder im Pullunder

    Do., 01.12.2016

    «Schubert in Love»: Ein Nichtsnutz findet die große Liebe

    Papa und der Sohnemann: Mario Adorf und Olaf Schubert (r) bei den Dreharbeiten.

    Olaf Schubert steht auf Kleinkunstbühnen, hat seine eigene TV-Sendung und tritt in der «heute-show» auf. Jetzt versucht er einen Kinofilm - ein Wagnis. Unterstützung bekommt er dabei von einem ganz Großen.

  • Geschichte

    Mo., 20.07.2015

    Von der Leyen würdigt Attentäter des 20. Juli 1944

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat den militärischen Widerstand gegen die NS-Diktatur 71 Jahre nach dem gescheiterten Attentat auf Adolf Hitler gewürdigt. Für sie bedeute der 20. Juli «weitaus mehr als ein großes historisches Datum», sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am Abend bei einem Gelöbnis von 400 Bundeswehr-Rekruten am Bendlerblock in Berlin. Am 20. Juli 1944 war ein Attentat gegen Hitler gescheitert. Noch am selben Abend wurde der Wehrmachtsoffizier Claus Schenk Graf von Stauffenberg zusammen mit drei anderen Widerstandskämpfern im Bendlerblock erschossen.

  • Bundespräsident

    Sa., 31.01.2015

    Richard von Weizsäcker: Politische Autorität bis in den Tod

    Bundespräsident Richard von Weizsäcker hält am 8.5.1985 seine vielbeachtete Rede im Bonner Bundestag während der Feierstunde zum Ende des 2. Weltkrieges vor 40 Jahren. Foto: Egon Steiner

    Berlin (dpa) - Richard von Weizsäcker war bis zu seinem Tode eine politische Autorität weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Der frühere Bundespräsident verkörperte nach Weltkrieg und Holocaust wie kaum ein anderer das geläuterte, weltoffene Deutschland. Am 8. Mai jährt sich zum 30. Mal seine wohl berühmteste Rede zum Kriegsende 1945. In der Bevölkerung galt er als Idealtypus eines deutschen Staatsoberhaupts. Alle Nachfolger mussten sich an ihm messen lassen.

  • Literatur

    Di., 06.01.2015

    Stille Helden gegen die Nazis

    Berlin (dpa) - Es gab nicht nur Claus Schenk Graf von Stauffenberg und Sophie Scholl. Es gab auch die stillen Helden, die auf unauffällige Weise Widerstand gegen den Nationalsozialismus leisteten. Wie dieser Widerstand im Einzelnen aussah, das schildern die Memoiren von Ilse-Margret Vogel.

  • Geschichte

    So., 20.07.2014

    Gauck: Widerstand gegen Hitler Vorbild für Einsatz gegen Unrecht

    Bundespräsident Joachim Gauck gedenkt im Bendlerblock in Berlin der Widerstandskämpfer gegen Adolf Hitler. Foto: Wolfgang Kumm

    Berlin (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat den Widerstand gegen Adolf Hitler als Vorbild für den Kampf für Menschenwürde, Freiheit und Demokratie gewürdigt.

  • Medien

    Do., 10.07.2014

    Verräterkinder

    Hans Coppi junior in den Armen seiner Großmutter. Foto: HR/Privatfoto

    Berlin (dpa) - Deutschland ließ sich Zeit mit der Ehrung der ungeliebten Helden. Erst 1954, fast ein Jahrzehnt nach dem Untergang des NS-Staats, erinnerte die Bundesrepublik offiziell an den Widerstand gegen Hitler.