Joachim Künzel



Alles zur Person "Joachim Künzel"


  • Bahnverkehr

    Do., 06.12.2018

    Eurobahn erneut abgemahnt

    Bahnverkehr: Eurobahn erneut abgemahnt

    Zugausfälle, Verspätungen, viel zu kurze Züge: Die Eurobahn ist erneut abgemahnt worden. „Organisationsversagen“ in allen vier Netzen lautete die Begründung. Die Politiker in der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) sind stinksauer auf das Eisenbahn-Unternehmen mit französischen Wurzeln.

  • Im Münsterland boomt das Bahnfahren

    Fr., 19.10.2018

    „Wir werden der Nachfrage kaum Herr“

    40 Prozent der Eisenbahn-Verbindungen im Münsterland sind noch Dieselstrecken. Die Zukunft ist elektrisch, sagt NWL-Chef Joachim Künzel.

    Bahnfahren ist angesagt. Die steigenden Fahrgastzahlen belegen das. Im Münsterland gerät das System aber immer mehr an seine Grenzen. Darüber sowie über das Umrüsten der Dieselstrecken, den Ausbau der Strecke Münster–Lünen und das Sorgenkind Eurobahn sprach unser Redaktionsmitglied Elmar Ries mit Joachim Künzel, Chef des Zweckverbandes NWL (Nahverkehr Westfalen-Lippe).

  • DB investiert in Takt und Fahrzeuge

    Sa., 08.09.2018

    Halbstündlich von NRW in die Hauptstadt

    So sieht er aus, der neue ICE 4. Auf der Berlin-Verbindung kommt er zum Einsatz.

    Spätestens ab 2025 will die Deutsche Bahn (DB) zwischen NRW und Berlin Züge im Halbstundentakt fahren lassen. Das hat Dr. Philipp Nagl, zuständiger Mann für die Angebotsplanung im Fernverkehr, am Freitag in Unna erklärt. 

  • NWL setzt auf neue Antriebstechniken

    Fr., 27.04.2018

    Dieselzüge aufs Abstellgleis

    Nach Enschede dieseln könnte bald Geschichte sein.

    Weg vom verruchten Diesel hin zum sauberen Elek­tro-, Batterie- oder Wasserstoff-Antrieb: Was für die Straße gilt, macht vor der Schiene nicht Halt. Der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) will bis 2030 seinen Dieselstrecken ein Öko-Upgrade verpassen und nur noch Triebwagen mit Elek tro/Batterie- oder Brennstoffzellentechnik fahren lassen. Das hat Geschäftsführer Joachim Künzel jetzt erklärt.