Karl-Josef Laumann



Alles zur Person "Karl-Josef Laumann"


  • Gesundheit

    Do., 26.11.2020

    Plan für Abläufe in NRW-Impfzentren

    NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU).

    Er habe ganz schön «Manschetten» vor der Aufgabe, ganz Nordrhein-Westfalen zu impfen, räumte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann jüngst ein. Ein Empfehlungspapier des Landes gibt eine Vorstellung davon, wie die Impfkampagne vor Ort ablaufen soll.

  • Arbeitsmarkt

    Mi., 25.11.2020

    Laumann weist Einknick-Vorwurf entschieden zurück

    Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, spricht.

    Der Berliner Koalitionsstreit um strengere Vorschriften für die Fleischindustrie ist auch im NRW-Landtag ein großes Thema. Warum kommt das neue Gesetz nicht so schnell wie angekündigt? Was ist sinnvoll? Bei diesen Fragen wurde es sehr emotional - auch im Netz.

  • Krankheiten

    Di., 24.11.2020

    «Große Aufgabe»: NRW bereitet das Impfen in 53 Zentren vor

    Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen.

    Sie sollen den Kampf gegen das Coronavirus voranbringen: Impfzentren. In NRW läuft jetzt die Vorbereitung - und die Suche nach Personal.

  • Regierung

    Di., 24.11.2020

    Laumann mahnt: «Zahlen sind einfach noch zu hoch»

    Karl-Josef Laumann (CDU), Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, mit Mundschutz.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) rechnet bei den Bund-Länder-Beratungen am Mittwoch «im Großen und Ganzen» mit einer Verlängerung des Teil-Lockdowns in Deutschland. «Das ist auch die richtige Antwort», sagte der Minister am Dienstagmorgen bei WDR5. Eine «Riesendynamik» bei den Corona-Fällen sei zwar erstmal nicht mehr da. «Aber die Zahlen sind einfach noch zu hoch. Wir müssen einfach jetzt weiter geduldig sein.»

  • Regierung

    Mo., 23.11.2020

    Laumann: Impfzentren in NRW sollen Mitte Dezember stehen

    Eine Spritze wird vor den Schriftzug «Impfung» gehalten.

    Ein Impfstoff gegen das gefährliche Corona-Virus soll schnell der Bevölkerung bereitgestellt werden. Die Infrastruktur soll bald stehen. In den Kreisen und Städten stehen dabei vor allem große Immobilien im Fokus. Es werden aber auch viele Fachkräfte benötigt.

  • Krankenhäuser

    Mo., 23.11.2020

    Mehr als 3500 Krankenhaus-Mitarbeiter aus Quarantäne geholt

    Lisa-Kristin Kapteinat (SPD) spricht.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Krankenhäuser in NRW haben von April bis Ende Oktober in rund 3560 Fällen Mitarbeiter wieder eingesetzt, für die nach einem Corona-Kontakt noch Quarantänepflicht bestand. Arztpraxen und Krankenhäusern können dies einer Empfehlung des Robert Koch-Institutes zufolge «bei relevantem Personalmangel» unter bestimmten Umständen wie Symptomfreiheit machen. Die Zahlen nannte das NRW-Gesundheitsministerium in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion im NRW-Landtag, über die zuvor die «WAZ» berichtet hatte (Montag). Da nicht alle Kliniken entsprechende Angaben gemacht hatten, könnte es mehr Fälle gegeben haben.

  • Corona-Pandemie

    Mo., 23.11.2020

    NRW hat Böller-Frage noch nicht entschieden

    Abgebrannte Böller liegen nach der letzten Silvesternacht auf einer Straße in Düsseldorf.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Auf den Vorstoß von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD), den Verkauf, Kauf und das Zünden von Feuerwerk diesmal zu verbieten, hat NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) zurückhaltend reagiert. 

  • Gesundheit

    Mo., 23.11.2020

    Freiwillige Fachkräfte für Corona-Impfaktion gesucht

    Dorothea Gansloser (l) und Kim Gühler simulieren eine Impfung.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Mit Blick auf die geplante Corona-Impfaktion in Nordrhein-Westfalen haben Landesregierung und Ärztevertreter ausgebildete Fachkräfte aus dem Medizin- und Pflegebereich zur Unterstützung aufgerufen. Das bereits bestehende Freiwilligenregister soll erweitert werden, so dass eine direkte Vermittlung möglich ist. Bislang gebe es bereits mehr als 1000 registrierte Freiwillige.

  • Regierung

    Mo., 23.11.2020

    Quarantäne-Regeln für Auslandsrückkehrer unwahrscheinlich

    Blick auf einen Corona-Schnelltest in einer Teststation.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach dem Außerkraftsetzen der Corona-Einreiseverordnung in Nordrhein-Westfalen wird es voraussichtlich keine Quarantäne-Neuregelung für Reiserückkehrer aus dem Ausland geben. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) sagte am Montag in Düsseldorf, dass nach dem OVG-Urteil sehr differenziert auf regionale Infektionskennziffern sowohl in der Urlaubsregion als auch in der Heimatregion der Reisenden geschaut werden müsste. «Wer soll das kontrollieren?», verdeutlichte Laumann. Das Thema dürfte sich mit diesem enormen Aufwand erledigt haben.

  • Regierung

    Mo., 23.11.2020

    Laumann gegen Impfpflicht: Freiwillige reichen

    Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von NRW.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) lehnt eine Impfpflicht ab. Es werde die Strukturen bereits voll beanspruchen, «die zu impfen, die geimpft werden wollen», sagte Laumann am Montag in Düsseldorf. Nach Umfragen seien 70 Prozent der Deutschen entschlossen, sich impfen zu lassen - «daher bin ich da ganz relaxed», so Laumann. Sollten die Impfstoffe so effektiv sein, wie angekündigt, werde man mit den Freiwilligen eine Herdenimmunität erreichen.