Neil Armstrong



Alles zur Person "Neil Armstrong"


  • 50 Jahre Mondlandung

    Sa., 20.07.2019

    Interview mit Planetariums-Leiter Dr. Björn Voss

    Dr. Björn Voss findet, dass der Mond wie ein Kollege am Himmel ist. Wir kennen ihn, weil wir ihn gut sehen können.Dr. Björn Vossfindet, dass der Mond wie ein Kollege am Himmel ist. Wir kennen ihn, weil wir ihn gut sehen können. LWL

    Der Mond ist im Kosmos unser nächster Nachbar. Er fasziniert seit jeher die Menschen. Dr. Björn Voss leitet das Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde in Münster. Er blickt zurück auf die Mondlandung vor 50 Jahren und erklärt, warum Westfalen stolz sein kann auf Neil Armstrong.

  • 50 Jahre nach Landung der Apollo 11 auf dem Erdtrabanten

    Sa., 20.07.2019

    Der Mond – heute ein Faszinosum wie vor 50 Jahren

    Raumfahrt und das Weltall faszinieren viele Menschen auch in Gronau.

    Die Mondlandung vor 50 Jahren hat Eindruck gemacht. Dabei ist der Erdtrabant ja nur er allernächste Nachbar unseres Heimatplaneten. Das Universum hat viele faszinierende Überraschungen zu bieten.

  • Erinnerungen an die erste Mondlandung

    Sa., 20.07.2019

    Die Schwiegermutter auf dem Sofa

    Am 21. Juli um 2.56 Uhr mitteleuropäischer Zeit – in den USA war noch der 20. Juli – betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond.

    Der erste Mensch auf dem Mond war der amerikanische Astronaut Neil Armstrong. Am 21. Juli 1969 um 2.56 Uhr nach mitteleuropäischer Zeitrechnung machte er den entscheidenden Schritt. Die Lüdinghauser Dietmar Vogt und Peter Mönning erinnern sich, wie sie dieses Ereignis erlebt haben.

  • Senioren erinnern sich an den 21. Juli 1969

    Sa., 20.07.2019

    „Man konnte es einfach nicht glauben“

    Haben viel zu erzählen über Neil Armstrong und die Mondlandung (von links): Else Maneke, Friedhelm Sudhölter und Inge Ude.

    Fast jeder, der vor 50 Jahren bereits das Licht der Welt erblickt hatte, hat seine ganz persönlichen Erinnerungen an jenen Tag, als Neil Arm­strong in den Morgenstunden des 21. Juli 1969 vorsichtig den ersten Fuß auf den Mond setzte. Das wird einmal mehr deutlich, als die WN im Seniorenheim Haus Widum auf Spurensuche gehen.

  • Raumfahrt

    Fr., 19.07.2019

    50 Jahre Mondlandung: Trump empfängt «Apollo 11»-Astronauten

    Washington (dpa) - Zum 50. Jahrestag der Mondlandung hat US-Präsident Donald Trump die beiden noch lebenden Astronauten der «Apollo 11»-Mission im Weißen Haus empfangen. Das Jubiläum am Samstag sei ein «großer Tag» für die USA, sagte Trump bei dem Treffen mit Michael Collins und Buzz Aldrin im Oval Office. Der dritte Astronaut und erste Mensch auf dem Mond, Neil Armstrong, war 2012 gestorben. Sein Sohn und weitere Familienmitglieder waren bei dem Empfang im Weißen Haus dabei. Am 20. Juli 1969 hatten Armstrong und Aldrin als erste Menschen den Mond betreten.

  • Neil Armstrongs Wurzeln liegen am Krackenweg

    Fr., 19.07.2019

    Zig Busse voller Schaulustiger

    Auf dem Hof Kötter am Krackenweg lebte der Neil Armstrongs Urgroßvater Friedrich Wilhelm Kötter, ehe er 1864 auswanderte. Julia Kötter und ihre Familie halten Fotos und Zeitungsausschnitte in Ehren.

    Es waren nur schemenhafte Bilder, krisselige Aufnahmen in Schwarz-Weiß. Aber sie hielten weltweit geschätzte 600 000 Menschen in Atem, die live vor dem Fernseher mitverfolgten, wie Neil Armstrong 1969 als erster Mensch einen Fuß auf die Oberfläche des Mondes setzte. Was viele Menschen nicht wissen: Die Wurzeln des berühmten Astronauten liegen in Ladbergen.

  • 50 Jahre Mondlandung

    Fr., 19.07.2019

    Wie Schriftsteller die Reise zum Mond erdachten

    Tim, Struppi und Kapitän Haddock waren schon vor Neil Armstrong und Buzz Aldrin auf dem Mond.

    Vor 50 Jahren wird wahr, was bis dahin vor allem den Köpfen von Dichtern und Schriftstellern entsprang: Der Mensch betritt den Mond. Literarische Ideen, wie es dort aussehen mag, reichen weit zurück. Unglaublich weit.

  • Meisterwerk «Moonfire»

    Fr., 19.07.2019

    Norman Mailer: Mondlandung als Weltliteratur

    «Moonfire» von Norman Mailer mit unveröffentlichten Fotos der Mondlandung.

    Im Auftrag eines Magazins schildert der preisgekrönte US-Autor Norman Mailer vor 50 Jahren die Mondlandung. Es ist ein Stück großer Erzählkunst.

  • 50 Jahre Mondlandung

    Fr., 19.07.2019

    «Der Adler ist gelandet» - Und die ganze Welt sah zu

    Die Mondlandung war auch ein großes Gemeinschaftserlebnis.

    Die Mondlandung war auch als Medienereignis eine große Nummer. Rund um den Erdball verfolgten Millionen Fernsehzuschauer fasziniert, wie erstmals ein Mensch den Erdtrabanten betrat. Auch die Sender waren im Ausnahmezustand.

  • Raumfahrt

    Fr., 19.07.2019

    50 Jahre Mondlandung - Weltweit Feiern und Veranstaltungen

    Washington (dpa) - Der 50. Jahrestag der Mondlandung soll am Wochenende weltweit mit Veranstaltungen gefeiert werden. Am 20. Juli vor genau einem halben Jahrhundert hatten die Astronauten Neil Armstrong und Buzz Aldrin als erste Menschen den Mond betreten. Millionen Menschen verfolgten das Geschehen live an Fernseher oder Radio, das Ereignis schrieb Raumfahrtgeschichte und brannte sich ins kollektive Menschheitsgedächtnis ein. Zur Feier des Jahrestages will unter anderem die US-Postbehörde eine spezielle Briefmarke veröffentlichen.