Siegfried Brockmann



Alles zur Person "Siegfried Brockmann"


  • In Corona-Zeiten

    Fr., 27.03.2020

    Verkehr: weniger Staus, weniger Unfälle

    Ein Verkehrsknotenpunkt bei Frankfurt am Main. Hier kreuzen sich die Autobahnen 661 und A3.

    Das weitreichende Kontaktverbot wegen des Coronavirus ist noch keine Woche alt. Im Straßenverkehr schlägt es sich aber bereits nieder. Mancherorts geben die Menschen ob der freien Straßen aber auch zu viel Gas.

  • Eisenbahn hat Vorrang

    Di., 17.03.2020

    Gefahr am Gleis: Das richtige Verhalten am Bahnübergang

    Tobias Goldkamp ist Fachanwalt für Verkehrsrecht.

    An Bahnübergängen kommt es immer wieder zu schweren Unfällen. Das liegt oft am Leichtsinn, aber auch an der Art der Schranken. Denn an bestimmten Übergängen ist das Risiko besonders hoch.

  • E-Scooter noch nicht erfasst

    Do., 27.02.2020

    Zahl der Verkehrstoten auf Tiefstand - Anstieg bei Pedelecs

    Ein Motorrad liegt nach einem Unfall auf der Straße.

    Der Trend zu immer weniger schweren Verkehrsunfällen hat sich 2019 fortgesetzt. Die Zahlen seien aber nach wie vor zu hoch, kritisieren Experten und Verbände. Für eine Gruppe von Radfahrern zeigt die Statistik zudem eine besorgniserregende Entwicklung.

  • Verkehr

    Di., 25.02.2020

    Zahl der Verkehrstoten sinkt in NRW auf Rekordtief

    Die Leuchtschrift «Unfall» ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei zu sehen.

    Mehr Unfälle, aber weniger Tote und Verletzte: Noch nie seit 1953 kamen so wenig Menschen bei Verkehrsunfällen in NRW ums Leben. Dabei nimmt der Verkehr zu.

  • Verkehr

    Di., 11.02.2020

    Radler vor abbiegenden Lkw schützen - Maßnahmenmix gefordert

    Das sogenannte Geisterrad erinnert an einen Radfahrer, der von einem rechts abbiegenden LKW getötet wurde.

    Ungefähr 30 Radfahrer sterben jährlich bundesweit nach der Kollision mit tonnenschweren Lkw. Ein Fahrrad- und ein Logistik-Lobbyverband stellen gemeinsame Forderungen vor, um Abbiegeunfälle zu verhindern.

  • Anders schulen?

    Di., 28.01.2020

    Fahranfänger: Ideen für die Risikogruppe im Verkehr

    Bis zu 2000 Experten beraten über die künftige Mobilität der Gesellschaft.

    Junge Fahranfänger gelten als Hochrisiko-Gruppe im Straßenverkehr. Außerdem fallen seit einigen Jahren zunehmend mehr Fahrschüler durch die Führerscheinprüfung. Was kann helfen?

  • Unfallforschung

    Mo., 27.01.2020

    Was bringt die Alkohol-Wegfahrsperre?

    Um alkoholbedingte Verkehrsunfälle zu vermeiden, sollten Neufahrzeuge künftig mit einer Alkohol-Wegfahrsperre ausgerüstet sein, fordert die Unfallforschung der Versicherer (UDV).

    Wenn Betrunkene kein Fahrzeug starten können, können sie auch keinen Unfall verursachen. Das wäre eigentlich kein Problem, meint ein Unfallforscher. Wären da nur nicht die Kritiker.

  • Verkehr

    So., 26.01.2020

    Unfallforscher: Alkohol-Wegfahrsperre für alle Neufahrzeuge

    Goslar (dpa) - Um alkoholbedingte Verkehrsunfälle zu unterbinden, sollten Neufahrzeuge künftig eine Alkohol-Wegfahrsperre erhalten. Diese Forderung hat die Unfallforschung der Versicherer vor Beginn des Verkehrsgerichtstags in Goslar am Mittwoch erneuert. Alkohol am Steuer war im Jahr 2018 in Deutschland die Ursache für rund 13 500 Unfälle mit Personenschaden. «Wenn alle betrunkenen Fahrer auf diese Weise durch die Technik am Starten eines Kraftfahrzeugs gehindert würden, gäbe es keine Alkohol-Unfälle mit Toten und Verletzten mehr», sagte der Leiter der Unfallforschung, Siegfried Brockmann.

  • Analyse

    Fr., 24.01.2020

    Der ADAC und das Tempolimit: Kein Nein ist noch kein Ja

    Angesichts der Debatte um mehr Klimaschutz im Verkehr rückt der ADAC von seiner strikten Ablehnung eines Tempolimits auf Autobahnen ab.

    Soll eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen her, um Unfälle zu vermeiden und das Klima zu schützen? Oder spricht nichts gegen die generelle Freiheit zu Tempo 200? Eigentlich schien dazu alles gesagt.

  • Tempo 30 in Städten?

    Fr., 17.01.2020

    Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

    Er starb, weil ein Fahrer die Autotür aufriss, ohne auf den Verkehr zu achten: Radfahrer gedenken in Berlin eines verstorbenen Radfahrers.

    Mit einer Änderung der Straßenverkehrsordnung will Verkehrsminister Andreas Scheuer Radfahren sicherer machen. Die Parlamentarier von CDU/CSU und SPD wollen jetzt noch etwas mehr - und bringen unter anderem ein Tempo-30-Limit für Städte ins Spiel.