A320



Alles zum Produkt "A320"


  • Per Flieger, Bahn oder Taxi

    Di., 18.12.2018

    Wie man ein bisschen dreist besser verreist

    Der Mensch ist ein Herdentier: Auf Bahnsteigen stehen die meisten Fahrgäste im mittleren Bereich.

    Dreistigkeit siegt, heißt es im Volksmund. Tatsächlich bewahrheitet sich diese Lebensweisheit auch auf Reisen. Denn wer im richtigen Moment dreist ist, reist komfortabler - und manchmal auch günstiger.

  • 50 zusätzliche A321neo-Jets

    Fr., 02.11.2018

    Vietjet vergibt erneut Milliardenauftrag an Airbus

    In einer Produktionshalle werden Flugzeuge der Airbus A320-Familie montiert.

    Toulouse/Hanoi (dpa) - Dem europäischen Flugzeugbauer Airbus hat seine A320-Klasse erneut einen Milliardenauftrag eingebracht. Die vietnamesische Fluglinie Vietjet hat bei dem Flugzeugbauer 50 zusätzliche A321neo-Flugzeuge bestellt, wie Airbus am Freitag mitteilte.

  • Bestseller

    Di., 10.07.2018

    Airbus macht Bombardiers C-Serie zur A220

    «Wir sind begeistert, heute die A220 in der Airbus-Familie zu begrüßen», sagte Verkehrsflugzeugchef Guillaume Faury in Tolouse.

    Die A320 ist ein Bestseller des europäischen Flugzeugbauers. Dass er seine Neuerwerbung von Bombardier nun auf A220 tauft, ist also eine Ansage. Doch damit das Modell ein Erfolg werden kann, müssen die Verkäufe deutlich anziehen - und die Kosten sinken.

  • Zulieferprobleme

    So., 10.06.2018

    Halbfertige Airbus-Flugzeuge parken in den Werken

    Flugzeuge der Baureihe Airbus A320neo stehen ohne Triebwerke auf dem Werksgelände in Hamburg.

    Die A320-Familie von Airbus ist ein Erfolgsprodukt des europäischen Flugzeugherstellers. Die Airlines reißen sich um die Mittelstreckenjets. Doch weil es Probleme bei der Zulieferung von Triebwerken gibt, staut sich die Produktion in den Werken.

  • Konzern im Umbruch

    Fr., 27.04.2018

    Triebwerks-Ärger quält Airbus zum Jahresstart

    Airbus-Vorstandschef Tom Enders.

    «Das Parken wird zum Problem»: Weil die Zulieferer nicht schnell genug liefern können, warten bei Airbus Dutzende Flugzeuge auf ihre Triebwerke. Dabei würde der Flugzeugbauer die Produktionsrate gerne noch weiter steigern.

  • Übernahme der C-Serie

    Mi., 11.04.2018

    Bombardier-Deal mit Airbus: Vollzug bis Jahresmitte erwartet

    Airbus will mit der C-Serie seine Produktpalette bei kleineren Passagierjets ergänzen.

    Mit der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier will Airbus seine Produktpalette bei kleineren Passagierjets ergänzen - das Geschäft kommt schneller voran als erwartet. Schwierigkeiten bereiten dagegen weiterhin die Triebwerke des Verkaufsschlagers A320neo.

  • Konzernumsatz stabil

    Do., 15.02.2018

    A400M-Probleme belasten Airbus-Gewinn

    Die A400M gilt als modernster Militär-Transporter der Welt, hatte aber immer wieder Probleme gemacht.

    Europas Luftfahrtriese Airbus kann seinen Jahresgewinn fast verdreifachen und eilt von einem Auslieferungsrekord zum nächsten. Doch reine Feierlaune herrscht bei dem Konzern dennoch nicht.

  • Opfer der eigenen Tarife

    So., 14.01.2018

    Airlines kämpfen mit Koffer-Mengen an Bord

    Fluggäste drängeln sich vor dem Aussteigen unter den Gepäckfächern: Mit hohen Zusatzkosten haben Airlines ihre Kunden dazu gebracht, vielfach nur mit Handgepäck zu reisen.

    Mit hohen Zusatzkosten haben Billigflieger und andere Airlines ihre Kunden dazu gebracht, vielfach nur mit Handgepäck zu reisen. Jetzt quellen viele Gepäckfächer über.

  • Hoffnung auf A380-Deal

    Di., 09.01.2018

    Airbus baut A320-Produktion in China aus

    Montage eines A320 im chinesischen Airbus-Werk in Tianjin.

    Aisbus hofft auf China: Nicht nur die A320-Produktion in Tianjin soll ausgebaut werden - der Konzern hofft auch auf Aufwind für sein flügellahmes Flaggschiff A380. Neu-Bestellungen gibt es aber zunächst nicht.

  • Flugzeugbau

    Mi., 15.11.2017

    Airbus fädelt in Dubai Rekordauftrag über 430 Flugzeuge ein

    Dubai (dpa) - Airbus hat auf der Luftfahrtmesse in Dubai seine größte Flugzeug-Bestellung der Geschichte aufgenommen. Der US-Investor Indigo Partners kündigte an, 430 Mittelstreckenjets aus der A320-Familie des europäischen Herstellers zu kaufen, für vier Billigfluglinien. Die Airlines haben einen Vorvertrag unterzeichnet, der laut Preisliste einen Wert von 42,2 Milliarden Euro hat. Bei solchen Aufträgen sind aber hohe Rabatte üblich.