Überfall



Alles zum Schlagwort "Überfall"


  • Geschichte

    Sa., 01.09.2018

    Polen erinnert an deutschen Überfall vor 79 Jahren

    Danzig (dpa) - In Polen ist des Beginns des Zweiten Weltkriegs vor 79 Jahren gedacht worden. «Nie wieder Krieg», mahnte Staatspräsident Andrzej Duda am Samstag bei einer Kranzniederlegung im nordpolnischen Tczew bei Danzig. Er rief die Bürger seines Landes zur Einheit auf. Am 1. September 1939 hatte die deutsche Wehrmacht in einer Kommandoaktion die Weichselbrücke bei Tczew angegriffen, die als strategisch bedeutend angesehen wurde. Mit dem Angriff hatte der Zweite Weltkrieg begonnen, der insgesamt 50 Millionen Menschen das Leben kostete.

  • Verfahren am Landgericht

    Mi., 29.08.2018

    Überfall am Angelsachsenweg: Hohe Haftstrafen für junge Räuber

     

    Sie sind noch sehr jung, müssen aber jahrelang ins Gefängnis beziehungsweise eine Entzugstherapie wegen ihres Drogenkonsums machen: Die Rede ist von jenen 20 und 21 Jahre alten Münsteranern, die, wie berichtet, am Tag vor Heiligabend einen ebenfalls erst 20 Jahre alten Mann in dessen Wohnung am Angelsachsenweg überfallen haben.

  • Verfahren am Landgericht

    Mo., 27.08.2018

    Überfall im Drogenmilieu: "Situation geriet außer Kontrolle"

     

    Ein aufmerksamer Nachbar hat im Fall des schweren Raubes am Angelsachsenweg dazu beigetragen, dass die Täter nach wenigen Minuten in der Nähe des Tatorts gestellt wurden. Im Verfahren am Landgericht um die Beteiligung eines 20- und eines 21-Jährigen an dem Überfall auf einen mutmaßlichen Dealer sagte der 52-Jährige am Montag aus.

  • Kriminalität

    Fr., 24.08.2018

    Überfallener stirbt nach Notruf: Bekannter tatverdächtig

    Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei.

    Mönchengladbach (dpa/lnw) - Ein 59-jähriger Mann ist nach einem Überfall in Willich-Schiefbahn bei Mönchengladbach an seinen Verletzungen gestorben, nachdem er noch selbst einen Notruf abgesetzt hatte. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nach einem Bekannten des Opfers. Der 55-jährige Verdächtige sei wie das Opfer Drogenkonsument.

  • Prozesse

    Do., 23.08.2018

    Gefängnisstrafen nach Rechtsextremisten-Überfall in Leipzig

    Leipzig (dpa) - Wegen eines Überfalls von Hooligans und Rechtsextremisten auf den links-alternativen Leipziger Stadtteil Connewitz vor mehr als zweieinhalb Jahren müssen zwei Angeklagte ins Gefängnis. Das Amtsgericht Leipzig verurteilte die 26 Jahre alten Männer wegen Landfriedensbruchs in einem besonders schweren Fall zu einer Haftstrafe von einem Jahr und acht Monaten ohne Bewährung. Hooligans und Mitglieder der rechten Szene hätten sich verabredet, um randalierend durch den Stadtteil zu ziehen, sagte der Richter. Der überwiegend vermummte Mob war am 11. Januar 2016 bewaffnet mit Äxten, Eisenstangen und Holzlatten durch den Stadtteil Connewitz gezogen.

  • Nächtlicher Überfall auf der Augustastraße

    Di., 21.08.2018

    Handy aus der Hand gerissen und zu Boden gestoßen

    Nächtlicher Überfall auf der Augustastraße: Handy aus der Hand gerissen und zu Boden gestoßen

    Ein unbekannter Täter riss in der Nacht zu Montag um 2.30 Uhr einem Münsteraner das Handy aus der Hand und flüchtete. Die Polizei sucht Zeugen.

  • Kriminalität

    Di., 07.08.2018

    Gescheiterter Student finanzierte Leben mit Banküberfällen

    Eine Beamtin hält die Tatwaffe des Angeklagten, eine Softwair-Waffe, und eine Bombenattrappe.

    Korbach (dpa/lhe) - Mindestens 16 Jahre soll ein ehemaliger Jura-Student aus Nordrhein-Westfalen seinen Lebensunterhalt mit Banküberfällen finanziert haben. Der 45-Jährige aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein habe die Überfälle nicht begangen, um in «Saus und Braus zu leben, sondern zur Deckung eines normalen Lebensstandards», sagte Alexander Badle von der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Dienstag in Korbach. In der nordhessischen Stadt stellten die Ermittler ihre Ergebnisse vor.

  • Täter in die Flucht geschlagen

    So., 05.08.2018

    Überfall auf 20-Jährige an der Aa

    Täter in die Flucht geschlagen: Überfall auf 20-Jährige an der Aa

    Möglicherweise Schlimmeres verhindert hat ein Passant, der einer 20-Jährigen am Aa-Seitenweg zu Hilfe eilte. Ein Unbekannter hatte versucht, die Frau in ein Gebüsch zu zerren.

  • Polizei

    Fr., 03.08.2018

    Räuber erbeutet mehrere Hundert Euro bei Casino-Überfall

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

    Ratingen (dpa/lnw) - Mehrere Hundert Euro hat ein unbekannter Räuber bei einem Überfall auf ein Spielcasino in Ratingen erbeutet. Der Täter habe in der Nacht auf Freitag einen Mitarbeiter des Casinos, der gerade die Tageseinnahmen zählte, mit einer Pistole bedroht, teilte die Polizei mit. Er habe die Tageseinnahmen und Geld aus dem Tresor gefordert. Nachdem der Räuber die Beute in einen Stoffbeutel gesteckt hatte, flüchtete er. Die Polizei fahndet nach dem Täter. Der 25 Jahre alte Mitarbeiter des Casinos blieb bei dem Überfall unverletzt.

  • Kriminalität

    Do., 02.08.2018

    Polizei fasst Verdächtigen nach Überfällen

    In Polizei-Westen gekleidete Polizisten.

    Korbach/Frankfurt (dpa) - Wegen zahlreicher Überfälle auf Banken und Geschäfte in Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen soll sich ein 45-jähriger Mann bald vor dem Landgericht Limburg verantworten. «Der Angeschuldigte steht im Verdacht, seit circa 20 Jahren eine Vielzahl von Raubüberfällen in verschiedenen Bundesländern begangen zu haben», erklärten die Polizei des Kreises Waldeck-Frankenberg und die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main am Donnerstag.