Bluttat



Alles zum Schlagwort "Bluttat"


  • Bluttat in Las Vegas

    Di., 03.10.2017

    Jimmy Kimmel für strengere Waffengesetze

    Jimmy Kimmel bezieht klar Stellung.

    In seiner Late-Night-Show hat Moderator Jimmy Kimmel nach dem Massenmord von Las Vegas klare und auch sehr bewegende Worte gefunden.

  • Kriminalität

    Di., 03.10.2017

    Bluttat von Las Vegas passt in kein gewöhnliches Schema

    Las Vegas (dpa) - Nach dem blutigsten Verbrechen in der jüngeren Kriminalgeschichte der USA rätseln die Ermittler über das Motiv des Täters. Ein 64-Jähriger hatte nach Polizeiangaben mindestens 59 Menschen durch Schüsse aus einem Hotelzimmer in Las Vegas getötet. Hunderte weitere wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt. Später tötete er sich selbst. Die Tat scheint in kein gewöhnliches Schema zu passen. Nach Angaben seines Bruders war der Verdächtige kein Fanatiker gewesen, weder politisch noch religiös. Die Tat befeuert in den USA auch die Diskussion um schärfere Waffengesetze.

  • Bluttat in Oberbayern

    So., 17.09.2017

    Zwei Tote und zwei Schwerverletzte nach Schüssen in Kneipe

    Polizeibeamte der Spurensicherung sind in der Nacht in Traunreut im Einsatz.

    Eine brutale Bluttat erschüttert eine oberbayerische Kleinstadt. Ein Mann schießt in einer Kneipe mit einem Gewehr auf Gäste. Zwei Männer sterben, zwei Frauen werden schwer verletzt. Kurz darauf ist der mutmaßliche Täter gefasst. Was war sein Motiv?

  • Kriminalität

    Fr., 15.09.2017

    Bluttat mit drei Toten im Schwarzwald

    Villingendorf (dpa) - Familiendrama in einem Dorf im Schwarzwald: Ein 40-Jähriger soll laut Polizei seinen sechs Jahre alten Sohn, den neuen Lebensgefährten seiner Ex und dessen Cousine erschossen haben. Die Mutter des getöteten Sechsjährigen flüchtete zu einer Nachbarin. Auch ein dreijähriges Mädchen überlebte die Bluttat. Der mutmaßliche Täter ist auf der Flucht. Die Polizei fahndet in Deutschland sowie im Ausland nach dem Mann. Ob der Täter noch lebt, ist unklar. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einer Beziehungstat aus.

  • Kriminalität

    Do., 14.09.2017

    Mutter und Kind getötet: Tatverdächtiger festgenommen

    Zwei Polizistinnen betreten ein Mehrfamilienhaus in Detmold.

    Schreckliche Bluttat in einem Detmolder Mehrfamilienhaus. Eine junge Frau und ihr Kind sind erstochen worden. Weit entfernt vom Tatort klickten jetzt die Handschellen.

  • Prozesse

    Fr., 08.09.2017

    Doppelmord-Prozess: Marcel H. räumt die Bluttaten ein

    Herne (dpa) - Zum Prozessauftakt um den Doppelmord von Herne hat der Marcel H. über seinen Verteidiger eingeräumt, die Bluttaten an einem Nachbarsjungen und einem Ex-Schulfreund begangen zu haben. Zu Einzelheiten wolle der 19-Jährige aber keine Angaben machen. Marcel H. wird vorgeworfen, im März zunächst den neunjährigen Jaden und einen Tag später einen 22-Jährigen ermordet zu haben. Das Motiv soll unter anderem Mordlust gewesen sein. Bilder der schrecklich zugerichteten Leichen waren später im Internet aufgetaucht. Zum Prozessauftakt zeigte der Angeklagte keinerlei Emotionen. 

  • Prozessauftakt in Bochum

    Fr., 08.09.2017

    Doppelmord-Prozess: Marcel H. räumt die Bluttaten ein

    Teddybären, Blumen und Kerzen liegen im März vor dem Haus, in dem der kleine Jaden getötet wurde.

    Die beiden Bluttaten erschütterten die Menschen in Herne: Erst soll ein 19-Jähriger einen neunjährigen Jungen und dann einen früheren Schulfreund ermordet haben. Vor Gericht zeigt er keine Reue, auch nicht im Angesicht der Mutter des Jungen.

  • Prozesse

    Fr., 08.09.2017

    Doppelmord von Herne: Marcel H. räumt Taten ein

    Ein 19-Jähriger soll erst einen neunjährigen Jungen und dann einen früheren Schulfreund ermordet haben. Über seinen Anwalt räumt er vor Gericht die Bluttaten ein. Emotionen zeigt er dabei nicht.

  • Obduktionsbericht erwartet

    Di., 01.08.2017

    Schießerei an Diskothek: Stand Todesschütze unter Drogen?

    Eine Patronenhülse, die vermutlich von der Tatwaffe stammt, liegt vor dem Club «Grey» in Konstanz auf dem Parkplatz.

    Nach der Bluttat an einer Konstanzer Diskothek ist der Schock in der Stadt am Bodensee noch immer groß. Die Ermittler versuchen derzeit zu klären, ob der Täter zuvor möglicherweise Drogen genommen hat.

  • Hamburger Edeka-Filiale

    Mo., 31.07.2017

    Supermarkt nach Bluttat: «Man muss damit fertig werden»

    Hamburger Helden: Ömer Ünlü (l.) und Toufiq Arab vor dem Supermarkt, in dem ein abgelehnter Asylbewerber einen Mann getötet hatte.

    Die Messerattacke in einer Hamburger Edeka-Filiale bewegt die Menschen. Viele diskutieren am Tatort, wie es zu dem Verbrechen mit einem Toten und sieben Verletzten kommen konnte. Der betroffene Supermarkt öffnet am Montag wieder - einiges ist anders.