Jugendschöffengericht



Alles zum Schlagwort "Jugendschöffengericht"


  • 18-jähriger Steinfurter zu einem Jahr und sechs Monaten Haft verurteilt

    Mo., 24.02.2014

    Auf der Kreuzung zwischen Gefängnis und Freiheit

    Der 18-jährige Steinfurter, der sich wegen Körperverletzung, Nötigung, Bedrohung mit einem Messer in Tateinheit mit Beleidigung und einer Schwarzfahrt vorm Jugendschöffengericht verantworten musste – und dort alkoholisiert an der Verhandlung teilnahm – wurde vom Amtsgericht Rheine nun zu einer Haftstrafe von einem Jahr und sechs Monaten ohne Bewährung verurteilt.

  • Jugendschöffengericht verhandelt brutalen Angriff auf 25-jährigen Burgsteinfurter

    Di., 18.02.2014

    Schlägerei-Prozess geht in eine weitere Runde

    Drei junge Männer aus Burgsteinfurt sind vor dem Jugendschöffengericht in Rheine wegen schwerer Körperverletzung angeklagt. Sie sollen einen 25-jährigen Soldaten in der Innenstadt brutal zusammengeschlagen haben.

  • Bewährungsstrafe wegen Körperverletzung

    Mi., 05.02.2014

    Jugendschöffengericht in Rheine verurteilt 19-jährigen Ochtruper

    Symbolbild 

    Wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung verurteilte das Jugendschöffengericht am Mittwoch einen 19-jährigen Ochtruper zu einer Bewährungsstrafe. Die ursprüngliche Anklage wegen Raubes konnte nicht gehalten werden.

  • Urteil vor dem Jugendschöffengericht Rheine

    Mo., 27.01.2014

    Brandstifter bekommen Bewährung

    Das Jugendschöffengericht Rheine hat am Montag zwei junge Burgsteinfurter zu Bewährungsstrafen verurteilt, die im April vergangenen Jahres den Kiosk an der Tecklenburger Straße angezündet haben.

  • Gericht schickt 18-Jährigen nach Hause

    Mo., 20.01.2014

    Mit Alkohol auf der Anklagebank

    Ein renitentes Bürschchen aus Borghorst erschien gestern nach Vorladung beim Jugendschöffengericht in Rheine. Drei Taten hielt die Staatsanwaltschaft ihm vor.

  • „Ich brauchte Geld“

    Mo., 20.01.2014

    Vorfall auf der Ochtruper Frühjahrskirmes: 21-jähriger Metelener zu Haftstrafe verurteilt

    Symbolbild

    Zwei Metelener standen am Montag vor dem Jugendschöffengericht in Rheine. Der Tatvorwurf: Die beiden 21 und 20 Jahre alten Männer sollen auf der Ochtruper Frühjahrskirmes unter Anwendung von Gewalt ein Handy geraubt haben. Der ältere Angeklagte wurde zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Dem zweiten Angeklagten war eine Tatbeteiligung nicht nachzuweisen.

  • Drei Steinfurter vor dem Jugendschöffengericht in Rheine

    Mo., 13.01.2014

    Für eine Verurteilung fehlen zweifelsfreie Aussagen

    Drei junge Leute haben sich am Montagvormittag vor dem Jugendschöffengericht wegen schwerer Körperverletzung verantworten müssen. Vorausgegangen war eine Schlägerei im Y-Haus am Veltruper Kirchweg im Dezember 2012.

  • Nordwalder nach tödlichem Unfall verurteilt

    Do., 09.01.2014

    Bestraft fürs Leben

    Bei dem schweren Verkehrsunfall im März 2012 waren vier Männer leicht verletzt worden. Einer kam ums Leben.  

    Wegen fahrlässiger Tötung verurteilte das Jugendschöffengericht in Rheine am Mittwoch einen 20-jährigen Angeklagten aus Nordwalde zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten mit Bewährung. In den frühen Morgenstunden des 4. März 2012 hatte er „durch Unachtsamkeit“ in einem „Augenblicksversagen“, so der Richter in der Urteilsbegründung, einen tragischen Verkehrsunfall auf der B 54 in Borghorst verursacht, bei dem ein junger Mann getötet worden war.

  • Kriminalität

    Fr., 13.12.2013

    Schaf und Pony enthauptet - Bewährungsstrafe für 17-Jährige

    Krefeld (dpa) - Für die tödlichen Attacken auf ein Pony und zwei Schafe am Niederrhein ist eine 17-Jährige vom Jugendschöffengericht Krefeld zu einer Jugendstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt worden. Das Mädchen hatte die Taten gestanden, wie das Amtsgericht mitteilte. Das Urteil ist rechtskräftig. Die Staatsanwaltschaft hatte ihr in den drei Fällen einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorgeworfen.

  • Kriminalität

    Fr., 13.12.2013

    Schafe und Pony enthauptet: Bewährungsstrafe für 17-Jährige

    Krefeld (dpa/lnw) - Für die tödlichen Attacken auf ein Pony und zwei Schafe am Niederrhein ist eine 17-Jährige vom Jugendschöffengericht Krefeld zu einer Jugendstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt worden. Das Mädchen hatte die Taten gestanden, wie das Amtsgericht am Freitag mitteilte. Das Urteil ist rechtskräftig.