Klimaschutz



Alles zum Schlagwort "Klimaschutz"


  • „Fridays for Future“ bewegt AFG-Schüler

    Fr., 26.04.2019

    Selbst klimafreundlich leben

    Für einen stärkeren Klimaschutz demonstrierten Schüler der Anne-Frank-Gesamtschule.

    Mehr Einsatz für den Klimaschutz fordert die Bewegung „Fridays for Future“. Auch Schüler der Anne-Frank-Gesamtschule setzten sich jetzt mit dem Thema auseinander.

  • «Fridays for Future»-Bewegung

    Mo., 22.04.2019

    Klimaschutz: Lindner zieht Parallelen zur Flüchtlingsdebatte

    «Ich wage die Vorhersage, dass die Diskussion über den Klimaschutz in drei Jahren ganz anders geführt wird, falls 400.000 Leute aus der Automobilindustrie entlassen werden müssen», sagt Christian Lindner.

    Berlin (dpa) - FDP-Chef Christian Lindner hat davor gewarnt, bei der «Fridays for Future»-Bewegung die gleichen Fehler wie bei der Flüchtlingsdebatte zu machen.

  • Demonstrationen

    Fr., 19.04.2019

    Tausende protestieren für mehr Klimaschutz

    Rom (dpa) - Tausende Menschen sind am Karfreitag weltweit für mehr Klimaschutz auf die Straße gegangen. Allein in Rom versammelten sich mehrere Tausend überwiegend junge Leute - mit dabei die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg. Auch in Deutschland versammelten sich in vielen Städten Hunderte Menschen, unter anderem in Berlin, München, Köln, Hamburg und Düsseldorf. In London wurden binnen fünf Tagen fast 700 Umweltaktivisten festgenommen. Sie waren einem Aufruf gefolgt, unter anderem mit Sitzblockaden auf Straßen und Brücken friedlich für mehr Klimaschutz zu demonstrieren.

  • Greta Thunberg in Rom

    Fr., 19.04.2019

    Tausende protestieren an Karfreitag für mehr Klimaschutz

    «Ich will einen heißen Freund, keinen heißen Planeten»: Eine Teilnehmerin der «Fridays for Future»-Demonstration in Rom zeigt, was ihr wichtig ist.

    Hitzewellen, längere Dürren sowie mehr Stürme, Starkregen und Hochwasser - das sind die Folgen der Erderhitzung. Seit Monaten gehen Schüler und Studenten für mehr Klimaschutz weltweit auf die Straße. Und auch vor Ostern kommen die Proteste nicht zum Erliegen.

  • Interview mit Christian Lohmann

    Fr., 19.04.2019

    „Die meisten Bürger sind motiviert“

    „Bei den Gebäuden bietet sich das größte Einsparpotenzial. Deshalb versuchen wir dort, immer effizienter zu werden“, sagt Klimaschutzmanager Christian Lohmann über die nächsten Projekte, die er in Nordwalde angehen will.

    Es ist ein Dauerthema, das durch die „Fridays for Future“-Demonstrationen wieder stärker in den öffentlichen Fokus gerückt ist: der Klimaschutz. Was sagt der Klimaschutzmanager der Gemeinde Nordwalde zu den Protesten der Schüler? Welche Tipps gibt er Bürgern, um sich für den Klimaschutz zu engagieren?

  • Wirtschaftspolitik

    Mi., 17.04.2019

    Altmaier: Klimaschutz muss marktwirtschaftlich funktionieren

    Halle (dpa) - Wirtschaftsminister Peter Altmaier fordert, dass die Energiepreise auch nach dem Ausstieg aus der Braunkohle in Deutschland bezahlbar bleiben. «Klimaschutz ja, aber wir brauchen einen Klimaschutz, der marktwirtschaftlich funktioniert», sagte er. Wenn die Kohlekraftwerke in den nächsten 20 Jahren schrittweise abgeschaltet würden, wie es die vom Bund eingesetzte Kohlekommision empfohlen hat, sei es notwendig, die erneuerbaren Energien wettbewerbsfähig zu machen. Der Kohleausstieg dürfe Deutschlands Stellung als erfolgreiche Volkswirtschaft nicht gefährden.

  • Anmelden zum Stadtradeln

    Di., 16.04.2019

    Schöppinger radeln für den Klimaschutz

    Zum Stadtradeln lädt die Gemeindeverwaltung Schöppingen ein.

    Der Frühling ist da und mit den milden Temperaturen beginnt die Radfahrsaison. Ein guter Grund, das Auto öfter mal stehen zu lassen und stattdessen in die Pedale zu treten: Klimaschutz ganz nah, denn jede Strecke, die nicht mit dem Auto zurückgelegt wird, senkt die Stickoxid-Belastung in der Luft.

  • Klima

    So., 14.04.2019

    Nahles: Fordert mehr Tempo beim Klimaschutz

    Berlin (dpa) - SPD-Chefin Andrea Nahles fordert mehr Tempo, um beim Klimaschutz in Deutschland voranzukommen. Zugleich weist sie aber den Vorwurf zurück, dass das Land bei dem Thema auf der Stelle tritt. Mit dem Kohleausstieg sei «in diesem Jahr schon etwas sehr Wesentliches auf den Weg gebracht» worden, sagte sie in der ZDF-Sendung «Berlin direkt». Zugleich räumte Nahles ein: «Es ist einfach mehr Tempo notwendig.» Alle Sektoren müssten ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten: Landwirtschaft, Verkehr, Energiewirtschaft und auch klimafreundliche Gebäude.

  • Klima

    Mi., 10.04.2019

    Minister: Bis Ende Mai Vorschläge für Klimaschutz

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung bemüht sich, Tempo zu machen für ein Maßnahmen-Paket für mehr Klimaschutz. Die zuständigen Ministerien sollen bis Ende Mai Vorschläge liefern, wie Klimaziele 2030 erreicht werden können. Das kündigte Umweltministerin Svenja Schulze in Berlin nach der ersten Sitzung des Klimakabinetts an. Aus den Vorschlägen soll dann ein Gesamtkonzept erarbeitet werden. «Es muss jetzt gehandelt werden», sagte Schulze. Das Klimakabinett unter Vorsitz von Kanzlerin Angela Merkel hat sich auf Termine bis Ende August verständigt.

  • Maßnahmen-Paket geplant

    Mi., 10.04.2019

    Klimaschutz: Minister sollen bis Ende Mai Vorschläge liefern

    Schüler der «Fridays for Future»-Bewegung fordern, ein Viertel der deutschen Kohlekraftwerke noch in diesem Jahr abzuschalten.

    2019 soll das «Jahr des Handelns» werden beim Klimaschutz, sagt die Umweltministerin. Es dürfte aber noch ein hartes Ringen geben in der Koalition über den richtigen Weg.