Landschaftsverband



Alles zum Schlagwort "Landschaftsverband"


  • Zehn Jahre sind ein Grund zum Feiern

    Mi., 20.03.2013

    Tolles Programm im Archäologie-Museum

    Markanter Klinkerbau: Das Museum für Archäologie in Herne besteht seit zehn Jahren.

    Für Münster war es damals ein herber Verlust. Doch der Landschaftsverband musste als Kommunalverband für Westfalen natürlich auch etwas für die Kultur in der Fläche tun. Also baute er das Westfälische Archäologiemuseum in Herne. Zehn Jahre sind seit der Eröffnung des Hauses im Ruhrgebiet vergangen, die Bilanz mit zahlreichen hochkarätigen Ausstellungen und rund 800  000 Besuchern kann sich sehen lassen.

  • Hörstel, Haltern, Lünen

    Fr., 15.02.2013

    LWL soll drei neue forensische Kliniken führen

    Auf dem ehemaligen Flughafen in Dreierwalde soll eine forensische Klinik gebaut werden.

    Auch die fünf neuen forensischen Kliniken in NRW sollen unter dem Dach der Landschaftsverbände Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL) geführt werden. Sie hätten sich in der Betreuung von psychisch kranken Straftätern „als verlässliche Partner der Landesregierung erwiesen“, begründete NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens gestern ihrer Entscheidung. Beide Landschaftsverbände betreiben schon zwölf der landesweit 14 forensischen Kliniken.

  • Landschaftsverband und Klinikum Ibbenbüren beenden Kooperation

    Do., 31.01.2013

    Neurologiezentrum in weiter Ferne

    Offiziell für gescheitert erklärt wird das gemeinsame Zentrum für Neuromedizin von Klinikum Ibbenbüren und LWL-Klinik Lengerich nicht. Gleichwohl ist eine Realisierung des Vorhabens in weite Ferne gerückt. Die Kooperation ist vorerst beendet worden, zu weit hätten die jeweiligen Vorstellungen auseinandergelegen, heißt es.

  • Missstände in Heimen

    Fr., 18.01.2013

    Landschaftsverbände zahlen 4,3 Mio. Euro an ehemalige Heimkinder

    Missstände in Heimen : Landschaftsverbände zahlen 4,3 Mio. Euro an ehemalige Heimkinder

    Fast 800 ehemalige Heimkinder aus Nordrhein-Westfalen haben im letzten Jahr Entschädigungen in Höhe von insgesamt gut 4,3 Millionen Euro erhalten. Anfang 2012 richteten die Landschaftsverbände Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL) Anlauf- und Beratungsstellen für Menschen ein, die zwischen 1949 und 1975 unter Missständen in Kinder- und Jugendheimen gelitten hatten.

  • NRW

    Do., 27.12.2012

    Mehr Besucher in den LVR-Museen

    Köln (dpa/lnw) - Die Museen des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) haben im Jahr 2012 mehr Besucher verzeichnet. Demnach kamen rund 1,28 Millionen Menschen in die elf Museen, das sind etwa 11 000 mehr als im Vorjahr. Besonders beliebt war der Archäologische Park in Xanten mit dem dazugehörigen RömerMuseum. Dorthin kamen nach Angaben des LVR vom Donnerstag in Köln etwa 620 000 Gäste. Auch im LandesMuseum in Bonn wurden bei attraktiven Ausstellungen mehr Besucher gezählt. Zur Zeit präsentiert das Museum unter dem Titel «Schuhtick» Schuhe berühmter Persönlichkeiten, zum Beispiel von Sophia Loren oder Jürgen Klinsmann. Insgesamt besuchten im vergangenen Jahr rund 133 000 Menschen das Bonner Museum, etwa 25 000 mehr als im Vorjahr.

  • Kreishaushalt wird stark belastet

    Mo., 29.10.2012

    Kubendorff attackiert den LWL

    Kreishaushalt wird stark belastet : Kubendorff attackiert den LWL

    Scharfe Kritik am Landschaftsverband Westfalen Lippe, LWL, übte Landrat Thomas Kubendorff in seiner Haushaltsrede gestern Abend. Er warf dem LWL „strukturelle Mängel“ vor sowie zu viel „Großzügigkeit“.

  • LWL will an der Friedhofstraße bauen

    Fr., 28.09.2012

    Großinvestition für Behinderte

    Rund 4,8 Millionen Euro will der Landschaftsverband im kommenden Jahr an der Friedhofstraße investieren. Entstehen soll dafür ein Pflegeheim. Später, so der Plan, wird dann noch ein Wohnheim folgen.

  • Beschluss im Finanzausschuss

    Fr., 14.09.2012

    Geplante Sonderumlage erzürnt die Kommunen

    Das Wort klingt harmlos: „Umlagegenehmigungsgesetz“. Dahinter verbirgt sich aber finanzpolitischer Sprengstoff.

  • Hier war der größte Trümmerberg

    Do., 06.09.2012

    Landschaftsverband veröffentlicht dicken Geschichtsband zum Schlossplatz/Hindenburgplatz

    Hier war der größte Trümmerberg : Landschaftsverband veröffentlicht dicken Geschichtsband zum Schlossplatz/Hindenburgplatz

    Manchmal kommt es anders als man denkt. Die Münsteraner müssten heute nicht über die Frage „Hindenburgplatz oder Schlossplatz?“ diskutieren, hätten münsterische Verkehrsplaner das umgesetzt, worüber sie 1862 bis 1864 diskutierten.

  • Visionen für die westfälische Kulturlandschaft

    Mi., 05.09.2012

    Experten beraten unter Federführung des Landschaftsverbandes in Hamm

    Visionen für die westfälische Kulturlandschaft : Experten beraten unter Federführung des Landschaftsverbandes in Hamm

    „Was wollen wir tun, um Westfalen-Lippe als Kulturland zu profilieren und stärker sichtbar zu machen?“ Mit dieser Leitfrage beschäftigen sich von heute an rund 170 Kulturdezernenten, Experten und Entscheider aus westfälischen Städten und Gemeinden im Maximilianpark in Hamm. Aus dem lang und breit intonierten Lamento, dass Westfalen gegenüber dem Rheinland ja immer irgendwie zu kurz komme, ist das vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe unter Kulturdezernentin Barbara Rüschoff-Thale initiierte Vorhaben geworden, Projekte, Leuchttürme und Netzwerke für die Kulturarbeit in Westfalen zu schaffen.