Tatort



Alles zum Schlagwort "Tatort"


  • Auch Jahrzehnte nach dem Krieg

    Mo., 01.04.2019

    Kampfmittelräumer haben noch immer gut zu tun

    Granatsplitter und der ausgebrannte Granaten liegen auf einem Feld in Schönhausen, Sachsen-Anhalt.

    Die «Tatort»-Ermittler Max Ballauf und Freddy Schenk mussten am Sonntagabend den Tod eines Sprengmeisters aufklären, nachdem ein Weltkriegsblindgänger explodiert war. Für Kampfmittelräumer gibt es auch im echten Leben viel Arbeit, etwa wegen der Baukonjunktur.

  • "Tatort"

    So., 31.03.2019

    Ein tödlicher Job: Mord an einem Bombenentschärfer

    "Tatort": Ein tödlicher Job: Mord an einem Bombenentschärfer

    Ein toter Bombenentschärfer und eine ganze Reihe Verdächtiger: Beim Kölner „Tatort“ brauchen nicht nur die Kommissare Ballauf und Schenk für ihren 75. Fall einen langen Atem, sondern auch die TV-Zuschauer.

  • Ex-«Tatort»-Kommissar

    Sa., 30.03.2019

    Boris Aljinovic bei den Nibelungen-Festspielen

    Boris Aljinovic übernimmt bei den Nibelungen-Festspielen in Worms die Rolle des Gernot.

    Im Juli finden in Worms die Nibelungen-Festspiele statt. Auf der Bühne wird auch Boris Aljinovic stehen. Der Ex-«Tatort»-Kommissar übernimmt die Rolle eines Burgundenherrschers.

  • TV-Tipp

    Sa., 30.03.2019

    Der Auftrag

    Der Zeugenschützer Lobeck (Oliver Masucci, r) bringt den unvorsichtigen Miki (Aaron Hilmer) zurück ins Versteck.

    Der «Tatort»-Regisseur Florian Baxmeyer widmet sich erneut dem Thema Clan-Kriminalität. Im Thriller «Der Auftrag» zeigt er, wie eine gestörte Berliner Durchschnittsfamilie ins Visier eines arabischen Gangsterbosses gerät.

  • Neues vom Häcksler

    Mi., 27.03.2019

    Ulrike Folkerts und Ben Becker wieder im «Tatort»

    Ulrike Folkerts und Ben Becker bei den Dreharbeiten auf einem Bauernhof.

    «Tod im Häcksler» gilt als eine der umstrittensten Folgen in der langen Geschichte der «Tatort»-Krimis. Fast 30 Jahre später entsteht die Fortsetzung. Wieder dabei: TV-Kommissarin Ulrike Folkerts und ein gereifter Ben Becker. Ein Besuch am Set.

  • Einschaltquoten

    Mo., 25.03.2019

    Mehr als zwölf Millionen Zuschauer bei Fußball-EM-Quali

    Joshua Kimmich jubelt.

    Der Fußball-Krimi lag weit vor dem «Tatort»: Mit einem Last-Minute-Sieg machte es die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im Spiel gegen die Niederlande spannend - und ließ RTL auftrumpfen.

  • Kriminalität

    So., 24.03.2019

    Tschechischer Einbrecher schläft am Tatort ein

    Prag (dpa) - Einem erst 19 Jahre alten Tschechen drohen fünf Jahre Gefängnis für einen völlig missglückten Einbruch in ein Prager Fitnesszentrum. Der von dem jungen Mann angerichtete Schaden vonumgfgerechnet rund 7800 Euro lässt nach Polizeifotos, die das Internetportal Novinky.cz am Samstagabend veröffentlichte, mehr auf Zerstörungswut als auf gezielte Suche nach Wertsachen schließen. Das Kurioseste aber war, dass der Täter in einem Nebenraum einschlief. Am Samstagmorgen fand ihn der Eigentümer des Fitnesszentrums in dem Raum und alarmierte die Polizei.

  • Tatort

    Fr., 22.03.2019

    Ben Becker dreht noch einmal mit Ulrike Folkerts

    Tatort: Ben Becker dreht noch einmal mit Ulrike Folkerts

    Vor annähernd 30 Jahren tauchte Ben Becker als Nachwuchspolizist im «Tatort» auf. Jetzt gibt es ein Wiedersehen mit der Kommissarin.

  • Literaturfestival

    Di., 19.03.2019

    Lit.Cologne: Liebe, Fußball und Beleidigung

    Literaturfestival: Lit.Cologne: Liebe, Fußball und Beleidigung

    100.000 Besucher werden zu dem Literaturfestival in Köln erwartet. Unter den hochkarätigen Gästen der Lit.Colgne befinden sich auch zwei «Tatort»-Kommissare.

  • Terrorismus

    Di., 19.03.2019

    Blumen am Tatort in Utrecht - Gedenken an Opfer

    Utrecht (dpa) - In der niederländischen Stadt Utrecht sind Blumen an dem Platz niedergelegt worden, an dem am Montag drei Menschen erschossen und fünf verletzt worden waren. Die Straßenbahnen fuhren wieder normal. Ein Gymnasium in der Stadt will im Laufe des Tages des Vaters zweier Schüler gedenken, der zu den Opfern gehört. Der 37 Jahre alte Hauptverdächtige war am frühen Abend nach einer mehrstündigen Fahndung in Utrecht festgenommen worden. Die Polizei hält einen Terrorakt, aber auch eine Beziehungstat für möglich.