Toleranz



Alles zum Schlagwort "Toleranz"


  • Notker Wolf wirbt für Freiheit und Toleranz

    Di., 08.04.2014

    Zwischen Roboter, Religion und Rockmusik

    Für Abtprimas Notker Wolf sind die Freiheit des einzelnen Menschen und einer Gesellschaft der höchste moralische Wert – allerdings in der Verantwortung füreinander.

    Der Abtprimas der Benediktiner, Notker Wolf, hat in Münster für moralische Werte geworben. Unser Redaktionsmitglied Stefan Werding hat das Oberhaupt des Benediktiner-Ordens während seines Besuchs interviewt.

  • Islamische Ex-Schülerin an der Liebfrauenschule

    Di., 25.03.2014

    Unterricht in Toleranz

    Ihren alten Lehrern Ulrich Suttrup (l.) und Michael Drewes kann Silan Akbas nun noch so einiges beibringen. Sie studiert islamische Theologie in Münster.

    Im Jahre 2005 war sie die erste Schülersprecherin der Liebfrauen-Realschule mit Migrationshintergrund. Jetzt ist Silan Akbas für vier Wochen an ihre ehemalige Schule zurückgekehrt: als Praktikantin im Rahmen ihres Lehramtsstudiums islamische Theologie.

  • Bundespräsident

    Di., 11.02.2014

    Gauck fordert religiöse Toleranz in Birma

    Rangun (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat sich bei seinem Besuch in Birma für religiöse Toleranz und nationale Versöhnung eingesetzt. Ein Staat müsse ermöglichen, dass jeder Bürger seine Meinung sagen und seinen Glauben leben könne, sagte Gauck vor Studenten der Universität Rangun, «ob er oder sie Buddhist, Muslim, Christ oder Hindu ist.» Besorgt äußerte sich Gauck erneut über andauernde Gewalt zwischen Buddhisten und Muslimen und gegen die Minderheit der Rohingyas. Gestern war Gauck auch mit der Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi zusammengetroffen.

  • Ausstellung „Reformation und Toleranz“ in Laer und Horstmar

    Fr., 31.01.2014

    „Aus Erinnerung erwächst Verantwortung“

    Zur Vernissage lädt die Evangelische Kirche in Deutschland am 9. Februar (Sonntag) nach dem Gottesdienst um 15 Uhr in die Laerer Matthäuskirche und am 23. Februar (Sonntag) nach dem Gottesdienst um 10.30 Uhr in die Horstmarer Erlöserkirche ein. „Aus Erinnerung erwächst Verantwortung“ heißt die Überschrift der Präsentation.

  • Schulen

    Fr., 10.01.2014

    NRW-Schulen sollen zu Toleranz gegenüber sexueller Vielfalt erziehen

    Löhrmann ist Ministerin für Schule und Weiterbildung. Foto: Karlheinz Schindler

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Erziehung zu Offenheit und Toleranz gegenüber sexueller Vielfalt gehört für die nordrhein-westfälische Schulministerin Sylvia Löhrmann zu den Bestandteilen des Unterrichts. Die schulische Sexualkunde könne einen Beitrag leisten zur Beseitigung von Diskriminierung von homo-, bi- und transsexuellen Menschen, teilte die Grünen-Politikerin am Freitag auf Anfrage mit.

  • Neujahrsempfang in St. Laurentius

    Mo., 06.01.2014

    Aufruf zu gegenseitiger Toleranz

    Zahlreiche Gemeindemitglieder waren der Einladung zum

    Geprägt von Ausblicken und Rückblicken war der Neujahrsempfang der Laurentiuskirchengemeinde am Sonntag im Kolpinghaus. Pfarrer Peter Lenfers begrüßte zahlreiche Gemeindemitglieder, die nach dem Gottesdienst in der Laurentiuskirche der Einladung zum Neujahrsempfang der Warendorfer Fusionsgemeinde gefolgt waren.

  • Fußball

    Fr., 27.12.2013

    Schwule Fanclubs kämpfen in der Kurve für Toleranz

    Schwule Fußballfans beim Christopher Street Day 2010 in Hamburg. Foto: Bodo Marks

    Noch immer hat sich kein aktiver deutscher Fußballer im Profisport geoutet. Während die homosexuellen Spieler weiter schweigen, brechen immer mehr schwule Fanclubs in den Kurven mit dem Tabu.

  • Bundespräsident

    Di., 24.12.2013

    Bundespräsident mahnt zu mehr Offenheit und Toleranz

    Bundespräsident Gauck posiert im Schloss Bellevue in Berlin bei der Aufzeichnung der Weihnachtsansprache. Foto: Michael Kappeler

    Berlin (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat die Bürger zu mehr Offenheit und Toleranz gegenüber Flüchtlingen und Asylbewerbern aufgerufen.

  • Stolpersteine erinnern an jüdische Familie Samson

    Mo., 16.12.2013

    Mahnung zu Frieden und Toleranz

    Der Künstler Gunter Demnig verlegte die Stolpersteine zum Gedenken an die Mitglieder der jüdischen Familie Samson ins Pflaster der Bernhardstraße. Schüler der Gruppe Nathan begleiteten danach die Zeremonie mit hebräischen Liedern.

    An das Schicksal der jüdischen Familie Samson erinnern vier „Stolpersteine“, die der Künstler Gunter Demnig in den Gehweg der Bernhardstraße gepflastert hat. Sie sollen das Geschichtsbewusstsein wach halten, zu Frieden und Toleranz mahnen.

  • Leute

    Do., 05.12.2013

    Ute Lemper hat in New York Toleranz gelernt

    Ute Lemper bestätigt: New York ist anders als der Rest der USA. Foto: Sven Hoppe

    München (dpa) - Die Sängerin und Schauspielerin Ute Lemper (50) hat in New York Toleranz gelernt. Dort habe sie aufgehört, andere Leute zu beurteilen und darüber zu reden, wie sie sind.